Hinweis für alle die beim Hornbach Verlegeplatten gekauft haben

Antworten
Benutzeravatar
wink
Beiträge: 1134
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 09:17
Germany

Hinweis für alle die beim Hornbach Verlegeplatten gekauft haben

Beitrag von wink » Mi 12. Sep 2018, 07:47

Servus,

nachfolgender Hinweis an alle, die zwischen 1.1.2017 und heute Span-Verlegeplatten (P3) beim Hornbach gekauft haben.
Die Platten sind auf Grund eines Brandes beim Hersteller eventuell mit Formaldehyd belastet und können das je nach Einbausituation auch an die Umgebung abgeben.

Nähere Infos hier:
https://www.hornbach.de/aktuelles/hinwe ... kronospan/


PS: Wsl. beliefert der Hersteller (Kronospan) auch andere Baumärkte, müsste man im Einzelfall prüfen
MfG
Christoph

Warum sollte ich hier meine ganzen Maschinen aufführen? Heißt ja noch lange nicht dass ich damit adäquat umgehen kann... :pfeif:

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 7000
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Hinweis für alle die beim Hornbach Verlegeplatten gekauft haben

Beitrag von eXact Modellbau » Mi 12. Sep 2018, 08:57

Meiner Meinung nach gibt es gar keine formaldehydfreien Spanplatten. Lediglich Formaldehydreduzierte.
Bei OSB Platten dürfte der Kleberanteil deutlich höher als bei Spanplatten liegen.
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

Benutzeravatar
wink
Beiträge: 1134
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 09:17
Germany

Re: Hinweis für alle die beim Hornbach Verlegeplatten gekauft haben

Beitrag von wink » Mi 12. Sep 2018, 09:06

:nixweiss:

Keine Ahnung. Es steht aber bei den Verlegeplatten hinten formaldehydfrei drauf.
Inwiefern dass dann wirklich ohne Formaldehyd ist oder nur reduziert kann ich als Laie nicht beurteilen.


Eine kurze Recherche zur Formaldehydemmission hat ergeben, das OSB Platten die niedrigste Emmissionsklasse deutlich unterschreiten. Spanplatten wohl nicht ganz so deutlich.
MfG
Christoph

Warum sollte ich hier meine ganzen Maschinen aufführen? Heißt ja noch lange nicht dass ich damit adäquat umgehen kann... :pfeif:

Schwarzfinger
Beiträge: 58
Registriert: Do 21. Dez 2017, 18:46
Wohnort: Franken

Re: Hinweis für alle die beim Hornbach Verlegeplatten gekauft haben

Beitrag von Schwarzfinger » Mi 12. Sep 2018, 09:35

Hallo
Viele Spanplatten sind nur Formaldehyd arm .
Was sicher Formaldehyd frei ist sind Osb4 Platten mit Pu
Verklebung.
Die üblichen Kleber enthalten alle Formaldehyd das bei der Aushärten mehr oder minder gut gebunden wird.
Grüße
Schwarzfinger

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 321
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Liechtenstein

Re: Hinweis für alle die beim Hornbach Verlegeplatten gekauft haben

Beitrag von Rainer60 » Mi 12. Sep 2018, 13:29

Hoi

Alkoholfreies Bier hat meist auch 0,5% Alkohol. So wird es bei den Platten wahrscheinlich auch sein mit dem Formaldehyd.

Sorry - aber der musste sein :muahaha:
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

Benutzeravatar
Tech-Nik
Beiträge: 731
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 22:36
Wohnort: Südbaden
Germany

Re: Hinweis für alle die beim Hornbach Verlegeplatten gekauft haben

Beitrag von Tech-Nik » Mi 12. Sep 2018, 15:45

Die Spanplatten gibt's heute in F0 und E1. Früher gab's noch E2 und E3.
F0 bedeutet Formaldehydfrei
E1 bedeutet Emissionsklasse 1

https://www.baubiologie-ibr.de/allgemei ... aldehyd-2/

Nicht zu verwechseln mit den Verleimqualitäten D1 bis D4.

Gruß Dominik
Eigenbau-Präzisions-Universal-Werkzeug-Fräsmaschine >FP0<
Drehmaschine Wabeco D6000 mit 2achsen Digitalanzeige
Fräsmaschine Proxxon FF 400 umgebaut mit unzähligen Verbesserungen
Tischbohrmaschine Optimum B23Pro
Werkstattpresse 10t

Benutzeravatar
Automatix
Beiträge: 253
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 09:32
Germany

Re: Hinweis für alle die beim Hornbach Verlegeplatten gekauft haben

Beitrag von Automatix » Mi 12. Sep 2018, 16:44

Zwischen dem 1.1.2017 und jetzt? Wenn ich das richtig interpretiere muss es also anfang 17 dort gebrannt haben und denen fällt jetzt nach bald 2 Jahren ein dass die dort lagernde Ware kontaminiert ist? Immer schön abverkaufen bis alles weg ist, und erst danach einräumen dass das Zeug eventuell giftig ist, hat beim Asbest auch ganz gut funktioniert. Verlegeplatten werden in der Regel gekauft und zeitnah eingebaut, die legt sich keiner auf Vorrat in den Keller und die reisst jetzt auch kaum noch einer auf eigene Rechnung wieder raus.
Jochen

Benutzeravatar
wink
Beiträge: 1134
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 09:17
Germany

Re: Hinweis für alle die beim Hornbach Verlegeplatten gekauft haben

Beitrag von wink » Mi 12. Sep 2018, 17:00

Da ich selber die Dinger an einer Stelle verbaut habe kann ich dir sagen, das der Hersteller zumindest telefonisch zugesagt hat, die Kosten zu übernehmen.
Den Zeitraum finde ich persönlich jedoch auch sehr lange.
MfG
Christoph

Warum sollte ich hier meine ganzen Maschinen aufführen? Heißt ja noch lange nicht dass ich damit adäquat umgehen kann... :pfeif:

Antworten