Handstaubsauger für den Haushalt

deMichel
Beiträge: 18
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 19:23
Wohnort: Unterfranken

Re: Handstaubsauger für den Haushalt

Beitrag von deMichel » Sa 23. Nov 2019, 20:05

ich hatte mich nun 3 Jahre über die schlechte Akkuleistung des Dyson V6 und noch viel schlimmer, dass extrem nervige hohe pfeifen geärgert, schließlich ging auch noch der Akku mit seiner Leistung nach unten. Seit etwas über einem Jahr habe ich nun einen Leifheit power Vac. Den gibt es erst seither und wird überwiegend in Baumärkten wie Obi oder noch günstiger bei Globus mittlerweile um €120 verkauft. Der große Vorteil ist ein Wechsel Akku 20 V sehr gute Laufzeit von circa 40 Minuten und was für mich sehr wichtig ist, er ist optimal zu reinigen. Das war bei dem V6 ohne Feinmechaniker Werkzeug überhaupt nicht möglich. Das spielt für uns eine große Rolle weil wir haben zwei Hunde zwei Katzen, jede Menge Haare also und wir müssen den Staubsauger fast wöchentlich Grund reinigen. Ich hab viel verglichen und auch getestet aber ich kann wirklich den Sauger hier empfehlen den man bei den typischen Händlern nicht findet. Insgesamt ist er auch sehr hochwertig gebaut und fühlt sich sehr wertig an. Vom günstigen Preis mal ganz abgesehn.

https://www.leifheit.de/produkt/details ... -2in1.html
APEX Drehbank 180x300
HBM 16 Fräse optimiert
Tarantula 3D Drucker
Bosch Bohrständer
APEX Bandsäge
Wig und Mag Schweissinverter
Plasmaschneider

Benutzeravatar
Booze
Beiträge: 2381
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Mainhatten
United States of America

Re: Handstaubsauger für den Haushalt

Beitrag von Booze » Sa 23. Nov 2019, 20:22

deMichel hat geschrieben:
Sa 23. Nov 2019, 20:05
ich hatte mich nun 3 Jahre über die schlechte Akkuleistung des Dyson V6 und noch viel schlimmer, dass extrem nervige hohe pfeifen geärgert, schließlich ging auch noch der Akku mit seiner Leistung nach unten.
Du weist schon, dass man bei den Dysons die Akkus recht problemlos tauschen kann?
Ja das Pfeifen nennen andere einfach Power :muahaha:
Gruß Viktor

Some people call me a snob.
I call myself a connaisseur of fine objects and tools.

Angelini AVM 125
Hobbymat MD65
Hauser Fräsmaschine
Hauser grande complication
DaVinci 1.0 Pro 3D Drucker
Scripta SM Graviermaschine
Gravograph IM3

Ulrich.14
Beiträge: 638
Registriert: Do 16. Dez 2010, 10:04

Re: Handstaubsauger für den Haushalt

Beitrag von Ulrich.14 » Sa 23. Nov 2019, 23:26

Ich habe 3 Dyson, dc34, v6, v10, werden fast täglich benutzt, Geräte noch nie kaputt, ausser ein neues Netzteil für den dc34.

Ich sage das wie Larry, wer damit gearbeitet hat, will nichts anderes. Sogar das Plastik ist bisher unkaputtbar.

Gruss
Ulrich

Benutzeravatar
capstan
Beiträge: 1688
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 10:19
Wohnort: Erzgebirge

Re: Handstaubsauger für den Haushalt

Beitrag von capstan » So 24. Nov 2019, 20:10

Nach langer Überlegung habe ich meiner Frau vor drei Jahren einen Dyson V8 gekauft und bis heute nicht bereut.
Sie rennt mit dem Teil täglich durchs ganze Haus und ist begeistert von der Saugleistung, der einfachen Entleerung und dem geringen Gewicht. Ab und zu nehme ich mir das Teil mal mit in die Werkstatt und reinige es gründlich bis in die Ecken mit Druckluft, dann läuft er wieder wie am ersten Tag. Mit dem Akku gab es erwartungsgemäß bis jetzt noch kein Problem, auch wenn er ständig bei Nichtgebrauch in der Ladestation hängt. Würde ihn jederzeit wieder kaufen.

Bernd

Benutzeravatar
JollyRoger
Beiträge: 10728
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:40
Austria

Re: Handstaubsauger für den Haushalt

Beitrag von JollyRoger » So 24. Nov 2019, 20:42

Der Bosch kostet weniger, ist leiser, macht genauso sauber... ich seh den Vorteil eines Dyson einfach nicht. Und ja, wir haben beide, die Schwiegermutter hat den Dyson im EG und wir einen Bosch im OG.

Benutzeravatar
Rainer4x4
Beiträge: 531
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 16:18
Wohnort: 49134 Wallenhorst
Kontaktdaten:
Germany

Re: Handstaubsauger für den Haushalt

Beitrag von Rainer4x4 » Di 28. Jan 2020, 11:23

Hab vor einiger Zeit mal die Entwicklungsstufen der Dyson Akkusauger zusammen gefasst:

DC16
Modell DC16:
Akku Staubsauger mit herkömmlichem Gleichstrommotor und herkömmlichem
Radialgebläse.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Danach kamen die Modelle mit digitalem Motor mit über 100.000 Umdr./Min und
Turboverdichter.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
DC30
Das Modell DC30 hatte einen digitalen Motor mit 14,4V Akkuspannung und nur einer
Saugstufe. Es ist auch gebraucht nahezu vom Markt verschwunden.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
In einer Weiterentwicklung kamen die neuen Motoren mit 22,2V und zwei Saugstufen auf
den Markt. Die Saugleistung betrug 28W bzw. 65W, was einer Motorleistung von 80W
bzw. 200W entspricht. Das Behältervolumen beträgt 0,3L. Diese Daten sind gleich für die
Baureihen von DC31 bis DC45.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
DC31, DC34, DC35
Die neue Modelle hießen: DC31, DC34, DC35 Alle drei Modelle gab es mit und ohne
Elektroanschluss. Die Elektrobürsten hatten 16,2V und 9W Motorleistung.
Mit Elektroanschluss hatten die Staubsauger die Zusatzbezeichnung "car&boot",
"animalpro" und "multifloor". Unterschiedliche Gehäusefarben
machten das deutlich. Die Gehäuse Baugruppen sind alle untereinander
austauschbar. Man muss nur auf den Elektroanschluss bei den Motorgehäusen
und den Behälterunterteilen achten.
Ebenso sind die Elektrobürsten und die Akkus der drei Modelle untereinander
kompatibel.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
DC43H, DC45
Neu entwickelte, stärkere Elektrobürsten mit 16,2V und 20W Motorleistung
machten eine neue Modellreihe erforderlich. Daraus resultiert der leicht
modifizierte Saugrohranschluss. Die Akkukapazität wurde auf 2Ah erhöht.
Die Modelle sind: DC43H, DC45
Auch sie gibt es in unterschiedlichen Ausführungen als "animalpro" und
"multifloor" in unterschiedlichen Gehäusefarben. Entsprechend ist das Zubehör
unterschiedlich.
Die Elektrobürsten beider Modelle DC4x sind untereinander austauschbar.
Sie passen jedoch nicht an die Modellreihe DC31 - DC35. Ebenso sind die
Saugrohre nicht mit der Baureihe DC3x tauschbar.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Modelle DC31 bis DC45 hatten einen nahezu baugleichen Akku. Nur die
Kapazitäten waren unterschiedlich. Sie hatten 1,3Ah, 1,5Ah und 2Ah. Die Akkus
sind untereinander austauschbar. Es ändert sich nur die Lade- und Gebrauchszeit.
Beim DC45 gab es einige Typen von Akkus mit Schraubbefestigung.
Für die Modellreihen von DC30 bis DC45 eignet sich ein und das Selbe
Ladegerät. Egal ob es für Netzspannung oder als Autoladegerät ausgeführt ist.
Sie laden sowohl die 14,4V Akkus wie auch die mit 22,2V.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Saugbürsten ohne Elektroanschluss sind alle untereinander austauschbar
und passen auch zu etlichen Bodenstaubsaugern von Dyson.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
DC62, V6
Die aktuelle Evolutionsstufe bringt den digitalen Motor V6 auf den Markt.
Die Motorleistung stieg auf max. 350W, die Saugleistung auf 100W/28W, das
Behältervolumen beträgt 0,4L, die Akkukapazität stieg auf 2100mAh. Zudem
wurde die grundsätzliche Gehäusekonstruktion geändert und das
Vormotorfilter in den Zyklon verlegt.
Die Modelle heißen DC58, DC59, DC61 und DC62 und V6.
Obwohl die Antriebsleistung aller Elektrobürsten nach wie vor auf 20W bei
16,2V liegt, wurden abermals die elektrischen Anschlüsse geändert. Sowohl
vom DC45 zum DC62, als auch vom DC62 zum Nachfolgemodell V6.
Ausserdem gibt es das Modell V6 SV05. Das kann eine Elektrobürste mit 50W
Leistung treiben. Die vorherigen Modelle stegen wegen der Überstrom-
überwachung aus.
Die Akkus passen ebenfalls nicht mehr zu den Vorgängermodellen DC3x und DC4x.
Einen plausiblen technischen Grund scheint es nicht zu geben.
Fast überflüssig zu erwähnen ist, dass der Ladeanschluss und das Ladegerät
dahin gehend geändert wurden, das die älteren Ladegeräte nicht mehr passen.
Das erscheint insgesamt einfach ärgerlich, und ist wohl nur der
Marketingabteilung zuzuschreiben.
Auffallend anders ist die Haptik. Fassen sich die DC3x und DC4x sehr angenehm
an, so stören bei den neueren Modellen scharfkantige Ränder an den Nähten
der Gehäuseschalen. Zudem spürt man weiche, nachgiebige Kunststoffteile. Es
fühlt sich gegenüber den früheren Modellen doch recht billig an.
Ebenfalls erscheint mir die Behälter Entleerung und Reinigung umständlicher
als bei den Vorgängermodellen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
V8
Inzwischen ist das Modell V8 auf dem Markt. Er scheint weitgehend baugleich
mit den Modellen DC62 und V6, jedoch wurde die Filter und Behälteraufnahme
neu erfunden. Die Elektrobürsten laufen wieder mit 16,2V und 20W.
Allerdings hat man abermals den Zubehöranschluss geändert. Der Rohrstutzen
wurde um 0,8 Millimeter vergrößert und die Arretierung geändert. Das
erscheint mir einfach nur ärgerlich, denn somit passen weder die
Standartdüsen noch die Elektrobürsten.
Fast überflüssig zu erwähnen das man den Ladestecker am Akku geändert hat.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ein findiger Bastler kann mit geeigneten Werkzeugen die Anschlüsse der
Elektrobürsten so verändern, dass sie vom DC4x bis einschließlich V6 passen.
Die Elektrobürsten des V8 an die Vorgängermodelle anzupassen geht ebenfalls,
aber es gibt dann kein Zurück mehr.
Ebenso lassen sich mit einem Steckeradapter die DC3x/DC4x Ladegeräte für die
Nachfolgemodelle weiter verwenden. Die Ladezeit ist geringfügig länger als mit
dem neuen Ladegerät.

Alle Angaben ohne Gewähr, Basteleien geschehen auf eigenem Risiko.
Gruß Rainer
Dreh-/Fräsmaschine: Damatomacchine Master 520 3L, baugleich Smithy MIDAS 1220 LTD oder Bolton Tools Combo AT520
Bandsäge: Scheppach MBS1100
https://www.ecosia.org/ Die Suchmaschine die Bäume pflanzt!

Benutzeravatar
JollyRoger
Beiträge: 10728
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:40
Austria

Re: Handstaubsauger für den Haushalt

Beitrag von JollyRoger » Di 28. Jan 2020, 11:45

Mittlerweile blockieren am Dyson die Räder an der Bodendüse, und das nach nichtmal einem Jahr Betrieb. Vermutlich ist da irgendwo ein Steinchen drin, aber ob ich die zerstörungsfrei runter und wieder draufbekomme... die Rollen sind ja sehr filligran ausgeführt.

Antworten