Emco Maximat Super 11 - 0,01mm Rundlauffehler normal?

Robin7331
Beiträge: 11
Registriert: So 24. Mai 2020, 13:24
Germany

Emco Maximat Super 11 - 0,01mm Rundlauffehler normal?

Beitrag von Robin7331 » Mo 8. Jun 2020, 10:19

Moin zusammen,

Ich habe vor Kurzem eine gebrauchte Super 11 gekauft und bin gerade dabei sie wieder "Flott" zu machen.
Reinigen, neu Schmieren, etc.

Nun habe ich den Rundlauffehler der Spindel mit ca. einem Hundertstel gemessen.
Frage an die Runde: Ist das normal bzw. ist das ein guter oder eher schlechter Wert?

Hier ist ein Video der Messung: https://video.twimg.com/ext_tw_video/12 ... mp4?tag=10

Danke euch :)

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 8018
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Emco Maximat Super 11 - 0,01mm Rundlauffehler normal?

Beitrag von eXact Modellbau » Mo 8. Jun 2020, 10:27

Du hast nicht den Rundlauf der Maschine gemessen, sondern den Rundlauf Deines Kurzkegels. Da da ja nur ein Backenfutter drauf sitzt, dürfte das ausreichend sein. Miss doch auch noch mal den Innenkonus (MK?)

:schlaumeier: Wenn Du den Rundlauf der Maschine messen willst, musst Du ein Prüfteil einspannen, überdrehen und dann direkt am bearbeiteten Teil den Rundlauf messen.
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

Robin7331
Beiträge: 11
Registriert: So 24. Mai 2020, 13:24
Germany

Re: Emco Maximat Super 11 - 0,01mm Rundlauffehler normal?

Beitrag von Robin7331 » Mo 8. Jun 2020, 10:30

Ich dachte dieser Kurzkegel hat die gleiche Präzision wie der MK4 Innenkonus?
Aber danke für den Tipp. Mein Puppitast kommt heute mit der Post. Dann messe ich mal innen. :thx:

Robin7331
Beiträge: 11
Registriert: So 24. Mai 2020, 13:24
Germany

Re: Emco Maximat Super 11 - 0,01mm Rundlauffehler normal?

Beitrag von Robin7331 » Mo 8. Jun 2020, 10:32

eXact Modellbau hat geschrieben:
Mo 8. Jun 2020, 10:27
:schlaumeier: Wenn Du den Rundlauf der Maschine messen willst, musst Du ein Prüfteil einspannen, überdrehen und dann direkt am bearbeiteten Teil den Rundlauf messen.
Ja das macht Sinn. Aber was wenn ich ein bereits existierendes Teil bearbeiten will? Dann spanne ich das ja mit 0,01mm Rundlauffehler ein.
Während ich das schreibe habe ich glaube ich meine Frage selbst beantwortet. In so einem Fall muss ich es in ein 4 Backenfutter einspannen und via Messuhr genau ausrichten.. :)

Benutzeravatar
HanomagOWL
Beiträge: 232
Registriert: So 27. Jan 2019, 01:15
Wohnort: Ostwestfalen
Germany

Re: Emco Maximat Super 11 - 0,01mm Rundlauffehler normal?

Beitrag von HanomagOWL » Mo 8. Jun 2020, 10:40

Wenn du mit einer 1/100 Uhr ein 1/100 misst, misst du an der Auflösungsgrenze.

Bitte miss mit einer Uhr nach die eine höhere Auflösung hat.

Du misst den Kegelbund für das Futter, damit kann noch keine Aussage über die Lager getroffen werden.

Ein Teil abdrehen und dann nochmal messen. Bei der Messung von Hand drehen, so erkennt man auch das Lagerspiel. Kalte und warme Lager beachten!
DIN 8611 legt dafür Werte fest.

Bei meiner Gema habe ich maximal 3/1000 gemessen, laut Norm darf es auch mehr sein.

Gruß
Fabian

Robin7331
Beiträge: 11
Registriert: So 24. Mai 2020, 13:24
Germany

Re: Emco Maximat Super 11 - 0,01mm Rundlauffehler normal?

Beitrag von Robin7331 » Mo 8. Jun 2020, 20:17

Also auch innen am Kegel habe ich einen Rundlauffehler von ca. 0,01mm.
Im Prinzip das gleiche Messergebnis wie am Kurzkegel.

Mir ist klar, dass 0,01mm die Untergrenze für mein Messgerät ist und dass die Messung damit nicht ganz exakt ist.
Aber mir gehts nicht um den ganz genauen Wert. Es geht mehr um einen Eindruck.
Ich persönlich hatte gehofft keinen oder nur einen minimalen Ausschlag am Messgerät zu sehen.
Habe ich zu viel erwartet oder sind meine Spindellager durch bzw. müssen justiert werden? :?

EDIT: Wie nennt man diese Messung denn wenn nicht "Rundlauf"? Ich warte noch auf meine Drehmeißel. Sobald ich die habe kann ich ein Teil drehen und dann den Rundlauf messen. Aber diese Messung hier hat doch auch eine Aussagekraft oder nicht?

Benutzeravatar
mydani
Beiträge: 387
Registriert: Di 6. Nov 2012, 20:25
Germany

Re: Emco Maximat Super 11 - 0,01mm Rundlauffehler normal?

Beitrag von mydani » Mo 8. Jun 2020, 20:29

Drück mal mit etwas Schmackes an der Spindelnase während die Messuhr anliegt. Prüfe außerdem mal ob sich die Spindelnase bei Druck axial verschiebt. Eventuell sind deine Spindellager etwas lose eingestellt.
Gruß,
Daniel
Hatte: HBM16, BF20L Klon, CNC6040, Bernardo KF20L,Technika UF280, Emco Compact 5 CNC, Maxion BT16, Syil X5 CNC, Vollma JK2, Saimp FV0, Wabeco F1200 CNC,HK3SL
Habe: Emco Super Maximat 11, Emcoturn 120, Heckler&Koch AC20, Mössner SM400, Güde MBS115

@Youtube

0815^
Beiträge: 444
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 11:57
Germany

Re: Emco Maximat Super 11 - 0,01mm Rundlauffehler normal?

Beitrag von 0815^ » Mo 8. Jun 2020, 21:45

Mach dir keine Gedanken über 1/100 an der Spindel - das Planspiralfutter spannt nicht auf 1/100 genau auf den Durchmesser.

Benutzeravatar
Stormlord
Beiträge: 584
Registriert: Mo 10. Dez 2018, 15:18
Wohnort: 56593 Krunkel
Kontaktdaten:
Germany

Re: Emco Maximat Super 11 - 0,01mm Rundlauffehler normal?

Beitrag von Stormlord » Mo 8. Jun 2020, 21:59

Zieh mal ruckartig kräftig an deinem Futter, hat das evtl. leichtes Spiel durch die Abnutzung? Wackelt da was? Kann evtl. auch sein...???
Sollte jedoch alles spielfrei sein, andernfalls kannst du den Verschleiß auch nachstellen, leicht ein wenig die Mutter vom Lager mit dem Nutenschlüssel anziehen bis es wieder spielfrei läuft.
Schau mal in deine Anleitung rein... da steht es drin.

STORMLORD

0815^
Beiträge: 444
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 11:57
Germany

Re: Emco Maximat Super 11 - 0,01mm Rundlauffehler normal?

Beitrag von 0815^ » Mo 8. Jun 2020, 22:07

Ich würde mir grundsätzlich keine großen Gedanken über 1/100 machen. Wenn’s genau werden soll dreht man sich die backen aus, verlorene Spannzange usw, die Möglichkeiten sind groß.

Will man natürlich in Stückzahlen produzieren, vorgefertigte Teile auf genauer 1/100 drehen, schaut’s anders aus.

Ich arbeite bisher nur mit ausgelutschten futtern, da beträgt der Schlag je nach Futter auch mal 2/10. ist nervig und eigentlich sollte ich mal in ein neues Futter investieren oder die backen ausschleifen, aber solange man ohne umspannen fertigen kann ist die Welt in Ordnung.

Ansonsten zwischen den Spitzen.

Antworten