Daten zu Flansch bzw. Backenfutter gesucht (AROWA an Weisser Drehmaschine)

Antworten
Benutzeravatar
-martin-
Beiträge: 182
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 05:02
Germany

Daten zu Flansch bzw. Backenfutter gesucht (AROWA an Weisser Drehmaschine)

Beitrag von -martin- » Fr 8. Nov 2019, 18:09

Hallo zusammen,

für meine Weisser Movitor 18, Baujahr 1961 brauche ich ein neues, besseres Backenfutter. Für das vorhandene AROWA-Futter habe ich nur Innenbacken.

Der Spindelkopf ist laut Handbuch DIN 55022 Größe 6, dessen Maß B 106,385mm ist:
SpindelkopfDIN55022.JPG
SpindelkopfDIN55022.JPG (9.91 KiB) 249 mal betrachtet

Wenn ich nun aber den Kurzkegel an meinem Spindelkopf messe, dann ist dieses Maß nur 87,3 mm was aber keiner Größe in der Norm entspricht. Der nächst kleinere Durchmesser nach DIN wäre 82,573mm:
BF02.jpg

Habe ich nun an der falschen Stelle gemessen oder einfach ein ganz anderes System auf der Maschine?

Das Backenfutter hat 190mm Durchmesser und einen inneren Absatz mit einem Durchmesser von 150mm. In diversen Katalogen finde ich aber immer nur das Maß 125mm oder 160mm:
BF01.jpg

Hier der vorhandene Flansch:
BF03.jpg
BF04.jpg

Welchen Flansch bzw. was für ein Futter brauche für dieses Ensemble?

Danke für Eure Hilfe und viele Grüße,

Martin
Drehmaschine: J.G. Weisser Söhne Movitor 18, Baujahr 1961
CNC-Fräse: ZAY7045 (China RF45-Clon), Baujahr 2010
Stoßmaschine: Klopp K1.5 (ziemlich alt)
Fahrrad: Wilier Lavaredo, Baujahr 2009

elmech
Beiträge: 2670
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Daten zu Flansch bzw. Backenfutter gesucht (AROWA an Weisser Drehmaschine)

Beitrag von elmech » Fr 8. Nov 2019, 19:00

Hallo Martin , anfangs der 60er Jahre waren Langkegel, oder Camlock und einige wenige, DIN Aufnahmen im Einsatz, Deine Aufnahme entspricht keiner dieser Normen! ist nicht tragisch, da man die Flansche gut selber herstellen kann. Die 190er Futter sind auch schon lange Geschichte , inzwischen auch da, DIN Normen! Ich würde auch da kein Futter ausserhalb diesen Massen, mehr kaufen! Die Masse für das Futter und deren Zentriermassen, findest Du in den Europa Norm Tabellen = DIN Normen, als so passt jedes Futter mal auf den Flansch, wenn dann mal wieder, nötig! Grüsse Andi.

Spitzbube
Beiträge: 494
Registriert: Di 11. Okt 2016, 16:13

Re: Daten zu Flansch bzw. Backenfutter gesucht (AROWA an Weisser Drehmaschine)

Beitrag von Spitzbube » Fr 8. Nov 2019, 19:11

moin martin
ist hier etwas mit dabei guggst du hier >>> https://www.rcm-machines.com/de/futterflansche?p=5 <<<
mfg
der spitzbube

Benutzeravatar
-martin-
Beiträge: 182
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 05:02
Germany

Re: Daten zu Flansch bzw. Backenfutter gesucht (AROWA an Weisser Drehmaschine)

Beitrag von -martin- » Fr 8. Nov 2019, 22:04

elmech hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 19:00
ist nicht tragisch, da man die Flansche gut selber herstellen kann.
Hallo Andi,

bei Maßen, die mit 3 Nachkommestellen angegeben werden, traue ich mir das nicht zu. Schon gar nicht mit dieser Maschine. Oder gibt es hier einen einfachen Trick, wie man so einen Kegel maßhaltig herstellt?
Spitzbube hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 19:11
ist hier etwas mit dabei guggst du hier >>> https://www.rcm-machines.com/de/futterflansche?p=5 <<<
Hallo Spitzbube,

leider nicht. Dort gibt es nur Normteile (Camlock, Bajonett).

Viele Grüße,

Martin
Drehmaschine: J.G. Weisser Söhne Movitor 18, Baujahr 1961
CNC-Fräse: ZAY7045 (China RF45-Clon), Baujahr 2010
Stoßmaschine: Klopp K1.5 (ziemlich alt)
Fahrrad: Wilier Lavaredo, Baujahr 2009

elmech
Beiträge: 2670
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Daten zu Flansch bzw. Backenfutter gesucht (AROWA an Weisser Drehmaschine)

Beitrag von elmech » Fr 8. Nov 2019, 22:19

Hallo Martin, Du darfst Dich da nicht abschrecken lassen ! Unter Krohnewerk2 Eigenbau Kurzkegelflansch , siehst Du wie Ralf diese Flansche herstellt! Grüsse Andi

ferze001
Beiträge: 869
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: Daten zu Flansch bzw. Backenfutter gesucht (AROWA an Weisser Drehmaschine)

Beitrag von ferze001 » Fr 8. Nov 2019, 22:59

das müsste eine dieser uralt-KK mit den drei spannschrauben und ohne mitnehmer sein, dafür gibt es wohl kaum noch was. und einen flansch selber herstellen ist für (unbekannten) KK eher nicht trivial, da dieser ordentlich tragen und im besten fall noch die paar hundertstel anzug aufweisen sollte.
besser den vorhandenen flansch für ein gängiges Bf adaptieren, also entweder die 5 mm radial aufschweissen oder einen ring aufschrumpfen und dann abdrehen auf D160. lochkreis für die drei spannschrauben fürs futter wäre möglicherweise auch neu einzubringen, ein 200er futter hat heutzutage LK 176mm für 3xM10.

Antworten