Drehzahl Gleitlager

chris26s
Beiträge: 74
Registriert: Do 11. Jul 2019, 14:36
Germany

Re: Drehzahl Gleitlager

Beitrag von chris26s » Di 8. Okt 2019, 21:18

Anke3114 hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 18:30
Darko hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 18:19
Anke3114 hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 17:46
Die Nippel hab ich erkannt.
Hoffentlich auch benutzt :muahaha:
Anke3114 hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 17:46
Habe auch schon bei anderen Maschinen im Netz diese Tropföler gesehen. Dann wird dies wohl meine erste Tätigkeit werden.
Die zu verbauen wird aber nix bringen solange da alles mit Fett verstopft wird, z. B. die Schmiernut. 8-)
Außerdem hat ein kaputtes Lager nicht mehr die richtige Form damit sich da ein Ölkeil bilden kann. Das muss muss man schon erstmal machen, sonst geht noch mehr kaputt als mit Fett. 8-)
Auf deinen Bildern sieht man dass man da so oft Fett reingepresst und das außen rundgewischt hat, dass man die eigentlichen Lager gar nicht sieht. Da wurde richtig viel mit Fett gearbeitet, die Lager dürften definitiv tot sein, wahrscheinlich auch die Spindel. Wenn du also mit irgendwelchen Tätigkeiten anfängst, dann solltest du dir schon mal Rotguss Rundmaterial besorgen und dich nach Firmen umsehen die dir die Lagerstellen der Spindel neu schleifen können. Falls die Konstruktion das überhaupt erlaubt, ohne dass man die Riemenscheiben und Zahnräder neu machen muss. :-D
Was genau ist "WU"?
Wie gesagt, ich habe die Maschine erst gekauft, und Probehalber eine Scheibe gedreht :-D
Ich werde die Spindel ausbauen und nachsehen bevor ich weiter investiere.
"WU" sollte eigentlich ein "FU" für Frequenzumrichter werden. :pfeif:
:super: , so n alte Drehe mit geringen finanziellen Risiko ist zum ausprobieren und üben perfekt. Jedoch wie schon erwähnt auf die Sicherheit achten(betrifft ja in erster Linie deine eigene Gesundheit). Bzgl. Der Spindellagerung kannste ja mal nachschauen und sauber machen. Selbst wenn sich schon Schadenspuren aufgrund des Fettes erkennen lassen, wird sich bestimmt n günstige Möglichkeit finden das ganze noch bisschen zu benutzen :andiearbeit: :welcome:

Gruß
Chris
Gruß
Christoph

Keilwinkel
Beiträge: 1288
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 19:42

Re: Drehzahl Gleitlager

Beitrag von Keilwinkel » Di 8. Okt 2019, 21:48

Für mich sieht das nach geteilten Lagerschalen aus, mit Ober- und Unterteil. Wenn dem so ist, dann kann man da nicht großartig viel nachstellen. Bzw. erreicht man eine Nachstellung durch abfeilen/fräsen/hobeln der Schnittfläche. Das ist dann aber nur begrenzt schön, weil die Bohrung dadurch oval wird. Durch nachschaben könnte man die Lagerbohrung wieder rund machen, bzw. eine Auflage an drei Linien schaben, damit die Spindel nicht wackeln kann.

Viel mehr als 1000U/min würde ich die Maschine nicht laufen lassen.


Ich habe sowas Ähnliches mal eingeschabt, sieht zerlegt so aus:
lager schaben.jpg


Gruß
David

Darko
Beiträge: 946
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Drehzahl Gleitlager

Beitrag von Darko » Di 8. Okt 2019, 22:44

Das Kabel hab ich ja gar nicht gesehen :o
So eins hab ich auch, ist aber nur Steuerleitung, also nicht soooo cool:
2.JPG
Wenn man dann Bilder ins Forum machen möchte, dann hilft nur Isolierband (entgegen der Aussage von Andi). Man muss allerdings so viel davon nehmen, dass man das Kabel drunter gar nicht erkennen kann. Wenn keiner weiß was drunter ist, kann auch keiner meckern. :-D

Bei mir hat es leider nicht fürs Isolierband gereicht, deshalb sieht es gerade so aus:
1.JPG
Und kein Mensch weiß was alles drunter ist :muahaha:
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Anke3114
Beiträge: 10
Registriert: Do 3. Okt 2019, 13:33
Germany

Re: Drehzahl Gleitlager

Beitrag von Anke3114 » Mi 9. Okt 2019, 17:05

elmech hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 19:37
Na Ja, dann kannst Du auch gleich das Kabel aus dem Scheer- Quetschbereich beim Vorgelege, entfernen! Bei Starkstromschlag hilft Dir dann kein Isolierband mehr! So einen Schwachsinn, habe ich schon lange nicht mehr gesehen! Grüsse Andi
Danke für den Hinweis :2up:
So hab ich das Teil gekauft. Wird natürlich alles gemacht, sollte ich mich für die Drehe entscheiden. Vorerst werde ich mir die Lager ansehen.

Anke3114
Beiträge: 10
Registriert: Do 3. Okt 2019, 13:33
Germany

Re: Drehzahl Gleitlager

Beitrag von Anke3114 » Mi 9. Okt 2019, 19:07

So, ich habe nun mal die obere Lagerschale ausgebaut und etwas gereinigt. Ich bin auf eure Meinung gespannt.
Die Welle immerhin sieht ja noch ganz gut aus wie ich finde.
Grüße Andreas
Dateianhänge
20191009_184500.jpg
20191009_184515.jpg

Darko
Beiträge: 946
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Drehzahl Gleitlager

Beitrag von Darko » Mi 9. Okt 2019, 19:57

Ja, die sieht wirklich nicht schlecht aus.
Das Lager sieht aus wie Weißmetall. Kannst du sowas gießen? :-D
Ich würde das erstmal gründlich sauber machen und das Spiel trocken (ohne Fett) vermessen. Eine Messuhr hast du schon, oder?
Dann kann man sagen was man da machen müsste. Auf jeden Fall wäre es sinnvoll sich in die Theorie einzulesen. Wenn man weiß was man braucht damit das Lager funktioniert (nämlich die richtige Form damit sich ein Schmierkeil bildet), ist der Rest nur noch Routine. Mit etwas Glück ist das Lager nicht zu viel ausgeleiert, in dem Fall braucht man nur noch ein paar Öltaschen um die Schmiernuten herum einzuschaben, dann könnte man damit normal arbeiten (aber nicht mit Fett :-D).
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 1919
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56
Wohnort: In der Nähe Braunschweigs
Germany

Re: Drehzahl Gleitlager

Beitrag von Stolle1989 » Mi 9. Okt 2019, 20:48

Denke dran beim Spiel messen einem vertikal und einmal horizontal an der Spindelnase die Messuhr anschlagen und dann kräftig hin und her drücken.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Weiler Matador VS2 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Deckel FP2 + Rong Fu 45 oder so
Sägen: MBS115
Schleifen: Deckel S0E, Wedevag Bohrerschleif, Brierley ZB25

elmech
Beiträge: 2586
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Drehzahl Gleitlager

Beitrag von elmech » Mi 9. Okt 2019, 22:25

Hallo. das schaut sehr gut aus! Hätte ich von aussen, nicht erwartet! Da war doch genug vom falschen Schmierstoff und die Drehzahl nicht zu hoch. Die Spindel sieht sehr gut aus und wenn sie nicht gehärtet ist ? geht das fast gegen Neuzustand! Da sollte der Rest der Maschine eigentlich auch in sehr gutem Zustand sein! Spindelspiel , trocken ohne Öl gute 2/100mm mit Öl dann 1/100mm. Kann auch etwas mehr sein kommt auf die Flächen an! Aber echt, überraschend guter Zustand! Danke für die Fotos und für meine Weiterbildung! Weissmetalllager ertragen hohe Drücke, wenig Wärme und brauchen bei höheren Drehzahlen mehr Öl! Mit Tropfölern so jede Minute einen Tropfen, bei 1000 U/Min. Erwärmung kontrollieren, ohne Futter, innen in der Spindelbohrung! So bis 40° ist nach 10 Minuten gut ! Wärmer als 60° sollte das alte Lager nicht mehr werden. Bin gespannt was da sonst noch rauskommt? Echt überrascht bin ich immer noch! Viel Erfolg! Freundliche Grüsse Andi

Anke3114
Beiträge: 10
Registriert: Do 3. Okt 2019, 13:33
Germany

Re: Drehzahl Gleitlager

Beitrag von Anke3114 » Do 10. Okt 2019, 20:26

Ihr macht mir Hoffnung :thx:
Ich habe heute die Spindel ausgebaut, die unteren Lager sehen etwas schlechter aus wie ich finde. Ich werde Sie erst reinigen und anschließend vermessen. Mit einer gewissen Toleranz kann ich leben. Werde die Drehe nur als Hobby nutzen, und das eher selten. Natürlich dann mit Öl und nicht mit Fett.
Dateianhänge
20191010_195615.jpg
20191010_195559.jpg
20191010_195526.jpg
20191010_195539.jpg

Darko
Beiträge: 946
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Drehzahl Gleitlager

Beitrag von Darko » Do 10. Okt 2019, 20:35

Der hintere Schmiernippel ist also nur optischer Natur? :hae:
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Antworten