Seite 3 von 4

Re: Bitte um Empfehlung/Kaufberatung Drehmaschine bis ca. 1.000 €

Verfasst: Do 19. Sep 2019, 21:07
von MasterOD
Booze hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 19:58
Hust hust wie viel Erfahrung hast du den bisher ?
:andiearbeit:
Hallo Viktor, ich habe gemerkt das unser Bluebrain schon gewisse Vorstellungen hat, und ich mit einem chinesischen Österreicher (den er selbst) bereits in die Auswahl genommen hat, zufrieden bin. Vermutlich deckt sich auch unser Anforderungsprofil (schnell & sicher auf 1/10tel) reicht. Das sollte im Bereich bis zwei Kilo, vor Zerspanung, auch möglich sein.
Meine Erfahrungen sind alle verblasst (Geselle 1981) nun ist es nur Bespaßung für mich, kein Broterwerb.

Re: Bitte um Empfehlung/Kaufberatung Drehmaschine bis ca. 1.000 €

Verfasst: Do 19. Sep 2019, 22:33
von S4B5
Hi

...meine Empfehlung geht in Richtung so einer Maschine: https://www.paulimot.de/maschinen/drehm ... watt-motor

Gibt es auch von anderen Kistenschiebern, muss nicht von Pauli sein.

Ich weiß, das Ding ist teurer und auch größer, es arbeitet sich aber unheimlich besser wenn man auf der Maschine Platz für alles hat und auch größere Werkzeuge angemessen nutzen kann.

Lg Marco

Re: Bitte um Empfehlung/Kaufberatung Drehmaschine bis ca. 1.000 €

Verfasst: Do 19. Sep 2019, 23:32
von hanseact
Hallo, brauchbar wäre nur die Pauli PM190 von Deiner Auswahl. Die hat aber ein zu kurzes Bett, außerdem muss man bei der Maschine dauernd den Riemen umlegen, für die verschiedenen Drehzahlen. Wäre für mich ein absolutes Unding. Ich selber habe, wie einige hier im Forum, eine Holzmann ED400, die schlägt sich tapfer, und ist bezahlbar: https://www.voelkner.de/products/663172 ... gITtvD_BwE

Re: Bitte um Empfehlung/Kaufberatung Drehmaschine bis ca. 1.000 €

Verfasst: Do 19. Sep 2019, 23:43
von Bluebrain
tommydsa hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 18:34
Eine Drehe in der Größe Emco 8 Opti d480 oder Bullcraft wiegt nicht ganz einen Sack Kartoffeln.
tommydsa hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 20:02
Anforderung Drehmaschine bis 1000,-€ würde eingehalten.
Eine neue kann ja auch eine nicht ganz Neue sein da sie für dich neu ist...
Weder die Emco 8 noch die Opti D480 werden noch hergestellt.
Beide haben keine stufenlose Drehzahlregelung. Ist irgendwie nicht mehr zeitgemäß und nervig, immer Zahnräder oder Riemen umsetzen zu müssen zur Veränderung der Drehzahl. (auch wenn es optimal hinsichtlich Langlebigkeit und Ausnutzung des Drehmoments ist)

Bei mir in der Nähe gibt es generell keine interessanten gebrauchten Maschinen, die meisten werden (nachvollziehbarerweise) nicht versenden und blind möchte ich so eine Maschine nicht kaufen.
Im Nachhinein heißt es dann wieder, dass man nicht wusste, dass dieses oder jenes defekt oder beschädigt ist und auch nichts von der Unwucht oder dem Spiel bemerkt hat, ...
Stress, den ich nicht gebrauchen kann. Ein Rückversand ist bei so einem Artikel ja nicht so einfach (was auch die Verkäufer wissen).
S4B5 hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 22:33
...meine Empfehlung geht in Richtung so einer Maschine: https://www.paulimot.de/maschinen/drehm ... watt-motor
Gibt es auch von anderen Kistenschiebern, muss nicht von Pauli sein.
Ich weiß, das Ding ist teurer und auch größer, es arbeitet sich aber unheimlich besser wenn man auf der Maschine Platz für alles hat und auch größere Werkzeuge angemessen nutzen kann.
Ist sicherlich keine schlechte Maschine. Quasi die größere Version der PM190-V, jedoch ist mir die PM2500 mit 1,2m Breite zu groß und mit 1800 Euro fast doppelt so teure wie veranschlagt.
MasterOD hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 21:07
Hallo Viktor, ich habe gemerkt das unser Bluebrain schon gewisse Vorstellungen hat, und ich mit einem chinesischen Österreicher (den er selbst) bereits in die Auswahl genommen hat, zufrieden bin. Vermutlich deckt sich auch unser Anforderungsprofil (schnell & sicher auf 1/10tel) reicht.
Das kommt so ziemlich hin. :2up:

Leute, ich weiß ja, dass ihr es nur gut meint, und die meisten Argumente für eine größere, schwerere und teurere Maschine sind ja auch alle absolut korrekt.
Aber bitte tut nicht so, als könnte man mit einer etwas kleineren Maschine und nur um die 1000€ absolut nichts anfangen.

Ich habe mich ja vorher im Forum schon umgeschaut nach ähnlichen Threads. Aber meistens wird nur nach <500€ oder >2000€ gesucht oder empfohlen.
Also seht es einfach so: ich möchte doppelt so viel ausgeben, wie jemand, der nach einer 500€ Drehbank sucht. :ugeek:

Wie ich gesehen habe, gibt es so einige Maschinen für um die 1000€.
Da wäre ich einfach darkbar, wenn mir erfahrenere Leute helfen würden, die richtige auszuwählen.
Dass größer, schwerer, teurer meist auch besser bedeutet, ist nichts neues und weiß ich. Hilft mir nur leider nicht wirklich weiter.

Re: Bitte um Empfehlung/Kaufberatung Drehmaschine bis ca. 1.000 €

Verfasst: Fr 20. Sep 2019, 04:18
von Bluebrain
Was haltet ihr eigentlich von der Bernardo Profi 400 V ?
https://www.bernardo-maschinen.com/prof ... zeige.html

Zumindest von den technischen Daten macht die einen guten Eindruck auf mich und hat alles, was ich suche.
Spitzenweite 400mm
Gewicht OK (65kg)
Abmessungten OK (Breite 93cm)
Vario mit 2 Getriebestufen (50-1250 rpm und 100-1500 rpm)
600/800W Motor (Abgabe/Aufnahme)
geschützte Leitspindel

1200 € ohne Digitalanzeige
1380 € inkl. 2-Achs (spielfreie) Positions/Digitalanzeige

Re: Bitte um Empfehlung/Kaufberatung Drehmaschine bis ca. 1.000 €

Verfasst: Fr 20. Sep 2019, 06:29
von tommydsa
Über 1000,-€
zu schwer
Zahnräder
Keilriemen zum umlegen
OK. die 8mm Drehmeißel müssten passen
und ne Anzeige für Drehzahl ist auch dabei.

Btw. Meine Drehe habe ich quer durch Deutschland versendet Kiste geschreinert, sauber verpackt und mit viel Zubehör. So wie ich es gerne hätte bekommen es meine "Kunden" noch ne Stufe besser.

Re: Bitte um Empfehlung/Kaufberatung Drehmaschine bis ca. 1.000 €

Verfasst: Fr 20. Sep 2019, 07:15
von Bluebrain
tommydsa hat geschrieben:
Fr 20. Sep 2019, 06:29
Über 1000,-€
Ja, aber nur ein bisschen. Dafür bietet sie auch alles, was ich suche ohne negativen Punkt wie bei den bisherigen Maschinen, die ich mir angesehen, wo bei jeder irgend etwas nicht gepasst hat.
tommydsa hat geschrieben:
Fr 20. Sep 2019, 06:29
zu schwer
Zahnräder
Keilriemen zum umlegen
Was meinst du damit?
tommydsa hat geschrieben:
Fr 20. Sep 2019, 06:29
Btw. Meine Drehe habe ich quer durch Deutschland versendet Kiste geschreinert, sauber verpackt und mit viel Zubehör. So wie ich es gerne hätte bekommen es meine "Kunden" noch ne Stufe besser.
Das ist sehr löblich und glaube ich dir sogar.
Weiß man aber nie bei Internetkäufen von Fremden.
Und bei einem 4-Stelligen Betrag und schwer und teuer zu versendenden Sachen mache ich das nicht mit Gebrauchtgeräten.

Re: Bitte um Empfehlung/Kaufberatung Drehmaschine bis ca. 1.000 €

Verfasst: Fr 20. Sep 2019, 07:59
von tommydsa
https://youtu.be/8zwed9qxZ30

Hier gibt es mind 3 Videos vom Profi User....

Re: Bitte um Empfehlung/Kaufberatung Drehmaschine bis ca. 1.000 €

Verfasst: Fr 20. Sep 2019, 10:05
von S4B5
Hi

...die Empfehlungen für eine größere Maschine mit mehr Drehmoment ist darin begründet das viele hier schon deinen Leidensweg gegangen sind. :trink2:

Lg Marco

Re: Bitte um Empfehlung/Kaufberatung Drehmaschine bis ca. 1.000 €

Verfasst: Fr 20. Sep 2019, 10:34
von Booze
tommydsa hat geschrieben:
Fr 20. Sep 2019, 07:59
https://youtu.be/8zwed9qxZ30

Hier gibt es mind 3 Videos vom Profi User....
:muahaha: