Martin Drehbank Schlossmutter

Antworten
riener
Beiträge: 3
Registriert: Sa 9. Jun 2018, 12:52
Austria

Martin Drehbank Schlossmutter

Beitrag von riener » Sa 9. Jun 2018, 14:09

20180609_124140.jpg
Die Besagte drehbank
Hallo zusammen,
ich erwarb vor kurzem eine ältere Martin Drehbank (leider finde ich kein Typenschild auf der Maschine) mit einem Vorschub in beiden Achsen. Leider ist mir jetzt erst aufgefallen, dass sich diese Vorschübe erst einrücken lassen, wenn die Schlossmutter bzw. deren Hebel eine gewisse Stellung erreicht hat. Da bei dieser aber die Mutter bereits die Leitspindel "schleift" und sich bei eingerückten Vorschub der Schlossmutternhebel nicht mehr zurückbewegen lässt, wollte ich fragen, ob man diesen "Anschlagpunkt" vielleicht irgendwie verändern kann. Zu gut daletzt wäre es sehr Hilfreich, wenn mir jemand ungefähr sagen könnte, um welchen Typ es sich hier Handeln könnte.
Ich hoffe auf eure Hilfe
Riener Lukas-Karl
Dateianhänge
20180609_124220.jpg
Ab dieser Stellung lässt sich der Vorschub einrasten

Limbo
Beiträge: 3407
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Martin Drehbank Schlossmutter

Beitrag von Limbo » Sa 9. Jun 2018, 15:18

Die Schlossmutter lässt sich nur dann schließen, wenn die Leitspindel genau den richtigen Drehwinkel hat und die Gewinde zueinander passen.
Deshalb bewegt man den Hebel bei laufender Maschine gefühlvoll Richtung schließen und lässt die Schlossmutter in der richtigen Stellung der Leitspindel einrasten. So wird dann der Schlitten "abgeholt".
Öffnen lässt sich die Schlossmutter in jeder Stellung. Das muss auch immer zuverlässig funktionieren um Schäden zu vermeiden.

Hans

P.S. Wenn Du die Drehmaschine an die Decke hängst, funktioniert die Schmierung nicht. :ironie:
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910

riener
Beiträge: 3
Registriert: Sa 9. Jun 2018, 12:52
Austria

Re: Martin Drehbank Schlossmutter

Beitrag von riener » So 10. Jun 2018, 13:02

Ich meine ich habe den Umstand falsch geschildert.
Wenn ich Mit der Zugspindel verfahren will, egal in welche Richtung, lässt sich der am Support montierte Hebel für die Auswahl der Achse nur dann schalten, wenn die Schlossmutter eine gewisse Stellung aufweist, sprich sie etwas an der Leitspindel schrappt. Mein Hausverstand würde mir nun sagen, dass es sich hierbei um eine Sicherung handelt, welche den Vorschubhebel, also den Vorschub per Zugspindel, dann Sperrt, wenn die Schlossmutter auf die Leitspindel eingreift, nur ist diese Mechanismus verstellt.

Limbo
Beiträge: 3407
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Martin Drehbank Schlossmutter

Beitrag von Limbo » So 10. Jun 2018, 14:31

Ich glaube, Du bringst da etwas durcheinander.
Der Vorschub von Zug- und Leitspindel ist unterschiedlich übersetzt und die Antriebe müssen gegeneinander verriegelt sein.

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910

R2S5V0
Beiträge: 994
Registriert: So 9. Feb 2014, 08:24

Re: Martin Drehbank Schlossmutter

Beitrag von R2S5V0 » So 10. Jun 2018, 17:25

Der Hans und du selbst haben es schon gesagt. Zug und Leitspindel sind gegen gleichzeitiges schalten gesichert. Das di schlossmutter an der leitspindel schleift ist Verschleiß an der schlossmutter Führung. Um das genauer zu lokalisieren musst den schlosskasten abbauen und das proplem suchen. Von vorn wir das nix. Oder einfach ignorieren.

Antworten