Hilfe!!!! Kennt jemand den Hersteller?

Daniel411988
Beiträge: 11
Registriert: Di 20. Feb 2018, 21:32

Hilfe!!!! Kennt jemand den Hersteller?

Beitrag von Daniel411988 » Di 20. Feb 2018, 21:41

Guten Abend,
erstmal möchte ich mich vorstellen.
Ich heiße Daniel, bin 30 Jahre alt und kommt aus dem schönen Werder (Havel).
Mir wurde vor kurzem eine alte Drehmaschine Angebot. Der Preis ist super. Sie funktioniert und es soll nichts ausgeschlagen oder ähnliches sein.
Mir wurde ein Bild geschickt aber leider kann ich nirgendwo deinen Herrsteller finden.
Ich hoffe hier auf einen Profi zu treffen der mir helfen kann.
Ich würde mich sehr freuen um Infos über die Maschine zu finden.
Viele Grüße
Dateianhänge
6183BC24-9AB8-4078-966F-D5F4BE8DAB35.jpeg

Langhobler
Beiträge: 148
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 23:34

Re: Hilfe!!!! Kennt jemand den Hersteller?

Beitrag von Langhobler » Mi 21. Feb 2018, 00:38

Hallo Daniel!

Wenn du die Maschine aus historischen Gründen kaufen möchtest ist das Ordnung. Im Normafall würde ich dir auch zum Schrottpreis von der Maschine abraten, ohne die Maschine oder den Hersteller zu kennen.

Hauptgrund sind die Gleitlager der Arbeitsspindel.

Gruß Alfred

Benutzeravatar
Brötchenbacke
Beiträge: 556
Registriert: Di 1. Dez 2015, 22:19

Re: Hilfe!!!! Kennt jemand den Hersteller?

Beitrag von Brötchenbacke » Mi 21. Feb 2018, 05:52

Hallo Alfred,

was spricht denn gegen die Gleitlagerung? Soweit ich das verstehe ist die Lagerung bei Maschinen die keine hohen Drehzahlen machen sogar im Vorteil.


Ich lerne aber gerne dazu :-)
Grüße Chris

Daniel411988
Beiträge: 11
Registriert: Di 20. Feb 2018, 21:32

Re: Hilfe!!!! Kennt jemand den Hersteller?

Beitrag von Daniel411988 » Mi 21. Feb 2018, 08:45

Langhobler hat geschrieben:Hallo Daniel!

Wenn du die Maschine aus historischen Gründen kaufen möchtest ist das Ordnung. Im Normafall würde ich dir auch zum Schrottpreis von der Maschine abraten, ohne die Maschine oder den Hersteller zu kennen.

Hauptgrund sind die Gleitlager der Arbeitsspindel.

Gruß Alfred

Hallo Alfred,
könntest du mir das einmal erklären?
Ich denke für das was ich damit vor habe reicht so eine Maschine.
Sie brauch nicht aufs 100el oder genau sein.
Ich bin ja in der Hoffnung den Hersteller festzustellen. Die Maschine hat auch eine plakete aber leider kann ich auf dem Bild nichts erkennen.

LG

Benutzeravatar
FP91
Beiträge: 919
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:57

Re: Hilfe!!!! Kennt jemand den Hersteller?

Beitrag von FP91 » Mi 21. Feb 2018, 09:05

Der Hersteller ist recht wurscht. Du solltest schauen, dass die Spindeln metrisch sind. Das ist bei Maschinen aus der Zeit nicht selbstverständlich.
Und "da ist nichts ausgeschlagen" ist so ähnlich wie "der hat noch nie gebissen!".
Nach 100 Jahren sind die Dinger nunmal auf, besonders die Gleitlager und die ungehärteten Betten.

Lieben Gruß aus Potsdam, Flo

Benutzeravatar
tillmann221
Beiträge: 421
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 23:39
Wohnort: Bitburg

Re: Hilfe!!!! Kennt jemand den Hersteller?

Beitrag von tillmann221 » Mi 21. Feb 2018, 09:13

Würde ich auch nicht kaufen
Gruß Tillmann

Immer am Limit!

Daniel411988
Beiträge: 11
Registriert: Di 20. Feb 2018, 21:32

Re: Hilfe!!!! Kennt jemand den Hersteller?

Beitrag von Daniel411988 » Mi 21. Feb 2018, 09:22

FP91 hat geschrieben:Der Hersteller ist recht wurscht. Du solltest schauen, dass die Spindeln metrisch sind. Das ist bei Maschinen aus der Zeit nicht selbstverständlich.
Und "da ist nichts ausgeschlagen" ist so ähnlich wie "der hat noch nie gebissen!".
Nach 100 Jahren sind die Dinger nunmal auf, besonders die Gleitlager und die ungehärteten Betten.

Lieben Gruß aus Potsdam, Flo

Die Maschine wurde im Hobbybereich genutzt also wird sich der Verschleiß im Rahmen halten. Es wurde nicht Tagtäglich benutzt wie in einem Unternehmen.

LG aus Werder (H.)

Benutzeravatar
FP91
Beiträge: 919
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:57

Re: Hilfe!!!! Kennt jemand den Hersteller?

Beitrag von FP91 » Mi 21. Feb 2018, 09:25

Und was meinst du, wo die vor der Hobbynutzung stand und ausgesondert wurde?

Daniel411988
Beiträge: 11
Registriert: Di 20. Feb 2018, 21:32

Re: Hilfe!!!! Kennt jemand den Hersteller?

Beitrag von Daniel411988 » Mi 21. Feb 2018, 09:30

FP91 hat geschrieben:Und was meinst du, wo die vor der Hobbynutzung stand und ausgesondert wurde?

Der jetztige Besitzer hat sie von seiner damaligen Firma mit nach Hause genommen. So seine Aussage.

Aber ja da gebe ich dir recht.

Bin halt so hin und her gerissen.

Der Preis von 200€ ist halt wirklich verlockent.
Er verkauft die weil er mittlerweile im Altenheim lebt und sein Haus verkauft hat.

Zubehör gibt es auch noch onmass dazu.

attagatta
Beiträge: 433
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 13:26
Wohnort: Wien

Re: Hilfe!!!! Kennt jemand den Hersteller?

Beitrag von attagatta » Mi 21. Feb 2018, 09:43

Für 200 Euro machst du da wirklich nix verkehrt. Wenn du den ganzen Kleinkram dazukriegst passt das auf jeden Fall (ich sehe da zwei Schnellspannbohrfutter, kleines Backenfutter, evtl. Rollkörner). Schau dass du die Wechselräder findest. Die Werkstattlampe kauf ich dir gerne ab, dann hast du wieder was eingespart. :)

LG,
Jörg

Antworten