Elektronische Leitspindel / Leitspindelsteuerung

Spartaner117
Beiträge: 1461
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 20:50
Germany

Re: Elektronische Leitspindel / Leitspindelsteuerung

Beitrag von Spartaner117 » Mi 16. Mai 2018, 19:55

Gibts jemanden in der Nähe Heilbronn/Stuttgart, der die Steuerung im Einsatz hat?
Würde mich schon mal interessieren, mit einem User darüber zu reden und anzuschauen... Meine D280x700 bekommt jetzt demnächst entweder ein Messsystem oder die Zyklussteuerung, hab mich aber noch nicht ganz entschieden^^
Viele Grüße,

Marc

Benutzeravatar
Trommelmops
Beiträge: 469
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 18:37
Wohnort: Neuruppin
Germany

Re: Elektronische Leitspindel / Leitspindelsteuerung

Beitrag von Trommelmops » Do 17. Mai 2018, 08:55

Nur als Info vielleicht und als Mutmacher für alle Unentschlossenen:

Wir hatten die Steuerung am vergangenen Weekend von beim Forumstreffen/Stammtisch live in Aktion gesehen gehabt, und ich bin nachhaltig begeistert. Ich will nur meine Kart ungern aufrüsten, ansonsten wäre das
die absolute Investition......Mensch ist das Ding toll :2up:

Danke nochmal an Roland aka msk-rn :-)
Gruß der Trommelmops

LouisS
Beiträge: 104
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 17:29
Netherlands

Re: Elektronische Leitspindel / Leitspindelsteuerung

Beitrag von LouisS » Fr 1. Jun 2018, 11:33

War das die ELS 2 oder die neue ELS 3? Nur so aus Interesse...die 3er ist noch toller :-)

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 325
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Liechtenstein

Re: Elektronische Leitspindel / Leitspindelsteuerung

Beitrag von Rainer60 » So 3. Jun 2018, 12:11

Hoi LouisS

Interessantes Zubehör mit interessantem Preis!
Auf der Homepage hast Du u.a. was von Schleif- Funktion geschrieben.
Was darf ich mir darunter vorstellen?

Mit gespannten Grüssen :-)
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

Benutzeravatar
Nicolas
Beiträge: 281
Registriert: So 15. Jan 2017, 10:08
Wohnort: Kreuztal/Siegen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Elektronische Leitspindel / Leitspindelsteuerung

Beitrag von Nicolas » So 3. Jun 2018, 12:35

Spartaner117 hat geschrieben:
Mi 16. Mai 2018, 19:55
Gibts jemanden in der Nähe Heilbronn/Stuttgart, der die Steuerung im Einsatz hat?
Würde mich schon mal interessieren, mit einem User darüber zu reden und anzuschauen...
Ja, soetwas würde mich auch mal interessieren. Mein Projektchen ist jetzt an einer Stelle angelangt, wo ich mir keine neuen Features mehr ausdenken kann, aber vielleicht habe ich etwas sehr nützliches vergessen. Außerdem würde mich mal interessieren, wie breit der Einlaufbereich ist, wenn Gewinde ohne Stoppen der Hauptspindel geschnitten wird.
Mein Werkzeug hat hauptsächlich den Zweck, das Werkzeug für mein Werkzeug herstellen zu können.

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 325
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Liechtenstein

Re: Elektronische Leitspindel / Leitspindelsteuerung

Beitrag von Rainer60 » So 3. Jun 2018, 16:06

Rainer60 hat geschrieben:
So 3. Jun 2018, 12:11
Hoi LouisS

Interessantes Zubehör mit interessantem Preis!
Auf der Homepage hast Du u.a. was von Schleif- Funktion geschrieben.
Was darf ich mir darunter vorstellen?

Mit gespannten Grüssen :-)
Hab‘s soeben im Video gesehen
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

LouisS
Beiträge: 104
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 17:29
Netherlands

Re: Elektronische Leitspindel / Leitspindelsteuerung

Beitrag von LouisS » Mo 4. Jun 2018, 08:25

Was genau meinst du mit EInlaufbereich?

Beim Gewindeschneiden gibt es zwei Modi, den normalen und einen wo er in Z-Richtung nicht über den Nullpunkt hinaus fährt.

Der normale Modus fährt vor dem Schnitt ein Stück zurück, also über 0 hinaus, um Anlauf zu nehmen. Das stellt sicher dass beim Start des Gewindes die Steigung korrekt ist, sonst wären die ersten Gewindegänge falsch.
Dieser Weg hängt von den Beschleunigungsdaten des Antriebs, der Drehzahl der Hauptspindel und dem Vorschub ab. Er muss ja auf Solltempo beschleunigen, je nach Antrieb und Drehzahl können das einige mm werden.

Wenn ein Reitstock eingesetzt wird, und nicht genug Platz ist, muss man den anderen Modus verwenden, und dann schauen dass die ersten Gewindegänge später entfernt oder abgedreht werden.

Gewindedrehen geht übrigens bis 1200 U/min Hauptspindeldrehzahl.

Benutzeravatar
Nicolas
Beiträge: 281
Registriert: So 15. Jan 2017, 10:08
Wohnort: Kreuztal/Siegen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Elektronische Leitspindel / Leitspindelsteuerung

Beitrag von Nicolas » Mo 4. Jun 2018, 16:20

Hallo Lois,
genau den Bereich meine ich. Im Moment stehe ich vor der Design-Entscheidung, ob ich die maximale einstellbare Beschleunigung immer nutze (kurzer Einlaufbereich bei kleinen Drehzahlen) oder ob ich immer auf die maximal mögliche Hauptspindeldrehzahl skaliere (längerer Einlauf bei kleinen Drehzahlen, dafür aber keine Probleme, wenn ich während der Bearbeitung die Hauptspindeldrehzahl ändere). Da interessiert mich natürlich, wie das anderweitig gelöst ist.

Viele Grüße
Nicolas
Mein Werkzeug hat hauptsächlich den Zweck, das Werkzeug für mein Werkzeug herstellen zu können.

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 325
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Liechtenstein

Re: Elektronische Leitspindel / Leitspindelsteuerung

Beitrag von Rainer60 » Mo 4. Jun 2018, 17:12

Nicolas hat geschrieben:
Mo 4. Jun 2018, 16:20
Hallo Lois,
genau den Bereich meine ich. Im Moment stehe ich vor der Design-Entscheidung, ob ich die maximale einstellbare Beschleunigung immer nutze (kurzer Einlaufbereich bei kleinen Drehzahlen) oder ob ich immer auf die maximal mögliche Hauptspindeldrehzahl skaliere (längerer Einlauf bei kleinen Drehzahlen, dafür aber keine Probleme, wenn ich während der Bearbeitung die Hauptspindeldrehzahl ändere). Da interessiert mich natürlich, wie das anderweitig gelöst ist.

Viele Grüße
Nicolas
Hoi Nicolas
Die Sychronisationsstrecke auf dem Gewindevideo war recht kurz bei der Drehzah und hat funktioniert. :good2:
Ich finde allgemein die Verfahrgeschwindigkeiten ordentlich. Was man nicht ausser Acht lassen sollte, ist die Reibbelastung der Leitspindel. Sie sollte sauber und gut geschmiert sein. Generell würde ich auf eine möglichst kurze Sychronisationsstrecke gehen, wegen Rotorspitze und so...
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

LouisS
Beiträge: 104
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 17:29
Netherlands

Re: Elektronische Leitspindel / Leitspindelsteuerung

Beitrag von LouisS » So 10. Jun 2018, 11:53

Gestern und heute konnte ich mal wieder an der Software arbeiten, und habe für die ELS 2 version 4.1 und 5 sowie für die neue ELS 3 die Speicherung der Positionen für X und Z umgesetzt.
Damit wird für jeden Modus die ZP und XP-Werte getrennt verwaltet, so wie es bisher für die Vorschübe auch schon war. Das ist sehr praktisch wenn man mehrere identische Teile drehen möchte. Wer dann noch in den Einstellungen die Modus-Umschaltsperre abschaltet kann bei laufender Spindel z.B. zwischen Langdrehen und Gewindedrehen wechseln und das dann direkt hintereinander ablaufen lassen ohne die Spindel stoppen zu müssen.

Die Werte für ZP und XP überdauern aber nicht nach dem Abschalten, das muss man wissen. Das würde das interne eeprom zu sehr belasten, das hat eine endliche Anzahl von Schreibzyklen. Ich denke, das ist so ein guter Kompromiss. Ein Neustart setzt daher alles wieder auf 0. Um die Haltbarkeit dieses EEPROM-Speichers noch zu vergrößern habe ich die Art wie die Vorschübe gespeichert werden geändert, das reduziert die Anzahl der Schreibzyklen noch einmal drastisch.

Die ELS3 hat eine neue Updatesoftware, die sehr einfach zu bedienen ist, eine Anleitung ist im Archiv und jetzt auch im Handbuch enthalten.
Die ELS2 wird wie bisher aktualisiert.

Download unter
https://www.rocketronics.de/softwareaenderungen/

Antworten