Aktuelle Zeit: Mo 21. Mai 2018, 15:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 5. Jan 2018, 12:59 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mi 28. Dez 2016, 16:48
Beiträge: 163
bedankte sich: 57 mal
Danke erhalten: 32 mal
Hallo Zerspanungsprofis

:hi:

Ich habe eine gebrauchte Chinafräse Holzmann ZX 7045 die ich mit eingesetzem KM4 Spannzangenhalter für ER32 Spannzangen übernommen haben.
Nach der Allgemeinen Reinigung wollte ich jetzt den Spannangenhalter ausbauen und habe auch die Tipps hier im Forum angewendet.

Eventuell hat der Vorbesitzer den Konus sehr stark festgezogen. Ich nehme auch an das die Spannzannge genau ein mal eingebaut und dann für immer - also so ungefähr 5 Jahre - in der Maschine belassen wurde.
:nixweiss:

Also mit dem Schonhammer auf die gelöste aber noch im Gewinde befindliche Spannstange eingedroschen.
Ohne jeden Erfolg.
Dann mit einem schweren Fäustling und zwischengehaltener Messingstange (Bleihammerersatz) D=40mm L=150mm die selbe Prozedur ebenfalls ohne Erfolg.

Ich habe so feste gehämmert wie ich es mit meinem Gewissen vereinbaren konnte. Wollte nicht mit Brachialgewalt vorgehen.

Die Maschine hat noch einen Austreibschlitz in der Spindel. Darf ich den bei MK Konen mit Gewinde benutzen?
Eventuell mit Unterlegscheibe oder dergleichen die ich von oben einwerfe?

Kann ich mit der Spannzangenmuter und einem Rohr das sich an der Mutter und auf der Spindel abstützt die Spannzange von unten ausziehen oder mache ich das Spannzangengewinde / Mutter kaputt?
Eventuell die Spindel dabei mit einem Heißluftfön erhitzen?


Ist es sinnvoll die Anzugsstange zu lösen (1mm Luft) und dann einfach etwas vorsichtig fräsen in der Hoffnung das sie sich löst und keinen Flurschaden anrichtet?

Bin über jeden Tipp dankbar

Gruß
Mark


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 5. Jan 2018, 13:14 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: So 7. Nov 2010, 11:39
Beiträge: 4241
Wohnort: 21614
bedankte sich: 865 mal
Danke erhalten: 380 mal
Landesflagge: Germany
Hi

Versuch es mal mit Wärme und Kälte, immer abwechselnd, etwas dünnflüssiges Öl einwirken lassen kann auch nicht schaden.

Und Vibrationen, notfalls mit einem Stemmhammer von oben auf die Anzugstange und auch mal seitlich auf ein MK-Dorn der verzichtbar ist.

Die Spindel während der Schläge von oben nach unten abstützen, hier jedoch nicht übertreiben, sonst leiden die Spindellager.

Hilft alles nüscht, Spindel ausbauen und die Hülse auspressen lassen

lg Marco

_________________
Metal verbindet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 5. Jan 2018, 13:19 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 11. Dez 2012, 23:43
Beiträge: 12238
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 492 mal
Schonhammer bringt nix, die Spannschraube so weit einschrauben dass bloss ein Spalt von ungefähr 2mm ist.
Und dann mit nem richtigen Hammer der schon ordentliches Gewicht haben sollte drauf.
Klar, du kannst natürlich was dazwischenlegen, damits den Kopf nicht beschädigt. Aber halt auch nur was metallisches.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 5. Jan 2018, 13:21 
Offline
Werkzeugputzer
Werkzeugputzer

Registriert: Mi 1. Nov 2017, 06:25
Beiträge: 6
Wohnort: Nordheide
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal
Landesflagge: Germany
Moin,

die Spindel mir hoher Drehzahl warm laufen lassen und dann bei mittlerer Drehzahl radial mit einem kleinen Hammer (250g)
gegen die Spannzangenaufnahme dengeln. Eher viele kleine als wenig starke Schläge.

Ein Versuch ist es wert.

Schönen Gruß
Paule


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 5. Jan 2018, 13:31 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Di 3. Jan 2012, 12:17
Beiträge: 233
Wohnort: NÖ, unteres Traisental
bedankte sich: 29 mal
Danke erhalten: 34 mal
Landesflagge: Austria
Hallo,
Kann mich den Vorrednern nur anschliessen: Eher viele, kleine aber harte Schläge mit einem normalen Hammer.
Kannst du evtl. eine Schlagbohrmaschine ansetzen ? ... natürlich nur schlagend.
LG
Fraser

_________________
Schau ma moi - daun seng mas glei (altes chin. Sprichwort)

Drehbank MATRA, nachgerüstet mit FU, Bj1930
Fräse WANDERER, vertikal, x-Vorschub, Bj1950
Bügelsäge KLÄGER Fortuna, 400mm
Bohrmaschine CHINA 16mm, 550 Watt
Hobler Jochnick & Normans, Sweden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 5. Jan 2018, 14:02 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Jan 2015, 10:47
Beiträge: 523
Wohnort: 91322 Gräfenberg
bedankte sich: 328 mal
Danke erhalten: 182 mal
Landesflagge: Germany
Mark_m hat geschrieben:
Die Maschine hat noch einen Austreibschlitz in der Spindel. Darf ich den bei MK Konen mit Gewinde benutzen?
Eventuell mit Unterlegscheibe oder dergleichen die ich von oben einwerfe?

Es gibt Austreiblappen zum einschrauben genau für diesen Zweck. Wenn du keine extra kaufen willst, würde ich es mit einer passenden Schraube probieren. Ggf. den Schraubenkopf etwas bearbeiten.

Sowas da: http://www.shop.santool.de/de/zubehoer1 ... netto=with

_________________
Viele Grüße, Peter
---
Instagram Photos


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 5. Jan 2018, 14:10 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: Mi 5. Nov 2014, 17:28
Beiträge: 994
Wohnort: Mainz
bedankte sich: 611 mal
Danke erhalten: 346 mal
Landesflagge: Germany
Ich frage mich gerade, was wohl die Spindellager zu der Hämmerei sagen.

Wenn Du das Futter als solches noch benutzen kannst, würde ich versuchen, einen Abzieher zu bauen, der am eingespannten Rundmaterial zieht und sich seitlich abstützt. Vielleicht kannst Du auch das Gewinde für die Spannzangenmutter zum Abdrücken gegen die Spindel benutzen (zwei verschraubte Halbmonde auf der Spindel und eine Abdrückmutter auf dem Futter).

Gruß,
Jochen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 5. Jan 2018, 14:19 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Aug 2011, 07:04
Beiträge: 6714
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
bedankte sich: 2097 mal
Danke erhalten: 1565 mal
Landesflagge: Germany
Wenn die Spindel selbsg abgestützt ist, sollten die Lager keinen Schaden nehmen. Da muss man sich was basteln.

_________________
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 5. Jan 2018, 14:25 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Nov 2014, 13:59
Beiträge: 1135
Wohnort: Scheibbs
bedankte sich: 292 mal
Danke erhalten: 337 mal
Landesflagge: Austria
Je nachdem wie der Übergang von der Spindel, auf den MK Schaft aus sieht, könnte man es auch mit 2 Trenngabeln versuchen vorzuspannen.

Oder mit einer Gabel die Spindel am Spanntisch abstützen, so dass die Werkzeugaufnahme frei gestellt ist.

Und mit einer Modifizierten Anzugstange(oben mit ner Schlagplatte) und nen Hammer rausschlagen.

Ein Ordentliches Warmlaufen der Spindel kann auch helfen.

mfg Patrick

_________________
Lieber Lager schaben, als Küchenschaben.

Vilh Pedersen VPU1; Klopp Schnellhobler 450; Csepel Säulenbohrmaschine; Oscar Ehrlich Drehe; Friedrich Ondricek Drehe; Frikla WS1; Prusa I3 3d Drucker;
Aber egal was du hast, das was du brauchst, fehlt immer ^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 5. Jan 2018, 14:35 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mo 30. Dez 2013, 07:59
Beiträge: 211
bedankte sich: 71 mal
Danke erhalten: 18 mal
Ich hoffe , dass Du das ohne größere Schäden rausbekommst.
Bitte weiter berichten, ich finde aus solch Fällen kann man lernen.

Gruß Gluehstrumpf


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de