Aktuelle Zeit: Mo 18. Dez 2017, 04:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Mi 22. Nov 2017, 14:59 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mi 4. Mär 2015, 08:44
Beiträge: 177
bedankte sich: 5 mal
Danke erhalten: 11 mal
Bei uns im Schützenverein könnte man auch ganz effektiv.... :willauch:

Hans


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Mi 22. Nov 2017, 17:41 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: So 2. Okt 2016, 13:14
Beiträge: 131
Wohnort: 13467 Berlin
bedankte sich: 36 mal
Danke erhalten: 5 mal
Landesflagge: Germany
Jasmir hat geschrieben:
Viel interessanter fand ich ja das "zertifizierte Programm" zu Löschung. Für 45€ pro Vorgang.
Was mich am meisten dabei ärgert: Das ich nicht auf sowas gekommen bin. Für 1x dd anwerfen 45€ zu verlagen. Schon wieder eine Idee, mit der nicht ich, sondern jemand anders reich geworden ist... :steinigung:

Naja, wenn schon, dann dreimal: einmal mit /dev/zero, einmal mit /dev/urandom und dann nochmal mit /dev/zero. Soviel ich weiß, ist das die Vorschrift des US-Militärs. Und dann schreddern, natürlich... 8-)

_________________
Bohren: Optimum B23 Pro
Drehen: Optimum D320x920 DPA
Fräsen: Optimum BF30 Vario ISO30 mit CNC-Umbau
Sägen: SWM BS 115
Schweißen: Teamwelder: MIG 180


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 19:59 
Offline
Lehrling
Lehrling
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Apr 2016, 18:33
Beiträge: 40
Wohnort: Isny im Allgäu
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal
Landesflagge: Germany
Hallo,

also wir betreiben einen Aktenvernichtung wo wie gelegentlich Festplatten zum vernichten (schönes Wort '') bekommen. Zum gelegentlichen kurz ein Abschweif, es sind ca. 10 Stk. pro Monat auf einen Jahresdurchschnitt gesehen, die letzten haben wir im April 2017 erhalten wo es 80 Stk. waren.

Bis Mai haben wir alles Festplatten mühselig vernichtet, mit einer recht mühseligen und Zeitaufwendigen Methode. Zuerst wurden alle aufgelistet Nr. 1: Hersteller ...., SN ..., PN ..., etc, dann würden alle den Nummern nach Fotografiert mit nem Nummernkleber darauf zb 01 042017 (Platte 1 im April 2017). Dann wurde der Mittelpunkt der Scheiben lokalisiert (klappt nicht bei allen durchs draufgucken mann musste auch manchmal den Boden abschrauben). Es folgen 3 Bohrungen von mindestens 10 mm Sternförmig und im Unterschiedlichen Abstand zum Mittelpunkt der Scheiben (90 % der Scheiben sind Alu die anderen Glas oder sowas in der Richtung, merkt man beim Bohren die Zersplittern regelrecht innendrinnen). Und letzendlich zum krönenden Abschluss folgte dann wieder Doku erneut Fotografieren und Digital archivieren.

Der Zeitaufwand war meiner Meinung nach enorm Hoch und nicht richtig vernichtet.

Mittlerweile bzw seit Mai 2017 arbeiten wir mittels Hitze, die Doku entfällt wegen Videoüberwachung im gesammten Aktenbereich. Die Abdeckung wird abgeschraubt und ebenfalls die Scheiben vom Motor, diese kommen dann in einen kleinen Laborofen Temperatur so ca bis 1200 °C, 3-5 auf einmal auf einem kleinen Teller mit keramischen Abstandshaltern zwischen den Scheiben. Nach ca 5 Minuten sind se fertig gebacken. Die Scheiben deformieren sich leicht, die Oberfläche wird wie Sandpapier, es verdampft auch eine Schicht (zumindest richt man was entsprechendes, Absaugung ist natürlich auch mit im Spiel).

Der Zeitaufwand hier ist wesentlich geringer jedoch mehr wegen der entfallenden Doku aber die Daten sind richtig vernichtet.

So und nun lange Rede kurzer Sinn, wenn Ihr weiterhin mit der Firma die mit dem LKW kommt arbeitet zum Festplatten zerstören so legt euch doch einen Safe zu der die Menge der Festplatten fassen kann, wo dieser dann auch nur für die Festplatten ist. Nen Einwurfschlitz darann und fertig.
Mit der Presse mach Ihr euch nur mehr Arbeit die eigentlich für die Katz ist.

_________________
MFG Volker

Wozu braucht man eine Drehe?

Weil eine der wichtigsten Erfindungen der Menschheit das Rad ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 20:30 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Fr 4. Apr 2014, 00:42
Beiträge: 582
Wohnort: Mannheim
bedankte sich: 164 mal
Danke erhalten: 50 mal
Landesflagge: Germany
Beim letzten Site-Visit bei einem unserer kleineren RZ-Betreibern habe ich gesehen wie das professionell fuktioniert.

Die haben einen Degausser. Das ist ein Dektop Gerät: HDD rein, Knopf drücken, HDD platt.

https://www.krollontrack.de/produkte/da ... degausser/

Kann bis zu 250 HDDs pro Stunde.

Gruß
Achim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 23:17 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Fr 4. Apr 2014, 00:42
Beiträge: 582
Wohnort: Mannheim
bedankte sich: 164 mal
Danke erhalten: 50 mal
Landesflagge: Germany
Achso, was mir noch einfällt (editieren geht ja leider nicht mehr):

Die HDDs sind nach dem Degausser hinüber, obwohl sie mechanisch nicht beschädigt werden.
Moderne HDDs benötigen die Servoinformation auf den Magnetplatten, die im Werk aufgebracht wird.
Und die ist mitsamt den Daten weg...

Gruß
Achim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 23:36 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Beiträge: 15519
Wohnort: 86641
bedankte sich: 199 mal
Danke erhalten: 826 mal
Landesflagge: Germany
Man kann sie also auch nicht mehr formatieren?

Hans

_________________
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 23:55 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Fr 18. Nov 2016, 20:01
Beiträge: 83
bedankte sich: 4 mal
Danke erhalten: 3 mal
Ich denke mal, bei nem "passendem" Gradienten sind nicht nur die Servoinformationen auf der Magnetscheibe selbst hinüber. (Falls die nicht inzwischen im eeprom des Controllers gespeichert werden..)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 08:39 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mi 4. Mär 2015, 08:44
Beiträge: 177
bedankte sich: 5 mal
Danke erhalten: 11 mal
HansD hat geschrieben:
Man kann sie also auch nicht mehr formatieren?

Hans

Nein. Früher waren die notwendigen Infos, also auch der Abstand der Spuren, usw. im ROM gespeichert, aber schon seit einigen Jahren liegen sie irgendwo auf der Platte. Wenn entmagnetisiert wird, ist die Platte faktisch nicht mehr benutzbar, da ja auch keine Spuren mehr vorhanden sind.
Gruß
Hans


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 12:06 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mi 10. Apr 2013, 09:45
Beiträge: 1128
Wohnort: in der Nähe von Basel
bedankte sich: 542 mal
Danke erhalten: 217 mal
Landesflagge: Switzerland
AchimS hat geschrieben:
...obwohl sie mechanisch nicht beschädigt werden.
Bin ich nicht ganz einverstanden damit. Die Festplatten werden mechanisch beschädigt, aber halt für das menschliche Auge nicht offensichtlich sichtbar. Ich haben schon ein paar tausend HDD mit so einem Degausser vernichtet.
Die Platte ist durch das Degaussen auch mechanisch zerstört, da magnetfähige Schicht auf der Festplatte zerstört wird.
Dateianhang:
degaussingBeforeAfter.jpg
degaussingBeforeAfter.jpg [ 37.57 KiB | 169-mal betrachtet ]
Quelle: http://datasecurityinc.com/security/degausser.html

Nachteil so eine Ontrack Eraser Degausser kostet doch noch um die 12'500.- €
Der von der NSM zertifizierte, von der CESG zugelassene und vom BSI empfohlene Ontrack Eraser Degausser erzeugt ein Spitzenfeld von 18.000 Gauss

With Paper zum Datenlöschen von arrowecs.de
WHITE PAPER - DATENLÖSCHUNG

hier eine aktueller Artikel Datenlöschung bei elektronischen Altgeräten ist ein Muss!

Interessant ist auch der Artikel Die Wiederverwendung von Smartphone-Speicherchips in neuen USB-Sticks stellt Risiken nicht nur für die Computerforensik dar


Selber haben wir vom Degaussen auf Shredder Lösung gewechselt.

Die HDD (auch SSD und USB Stick sowie defekte Handys ohne Akku) werde per S/N eingelesen und kommen in eine HDD-Tresor mit Schlitz.
1x im Monat oder bei Bedarf früher kommt der grosse Shredder LKW und shredder die Festplatten. Den LKW kann ich aber auch direkt zum Kunden bestellen. (nach dem shredder geht es direkt in den Hochofen) Preislich ist das ca. 10x günstiger als degaussen.

Klar sind die Daten nicht sofort vernichte, aber der Aufwand in einem LKW, das richtige Teilchen zu finden auf dem die wertvollen Daten sind entspricht mehr als eine 6er im Lotto. Spätestens im Hochofen ist aber Schluss mit Daten.
Leute die wissen, dass genau auf so eine Teilchen sehr wertvolle Informationen sind, haben ganze andere Möglichkeiten diese Daten zu stehlen. (Via Software oder Einbruch / Diebstahl von Handy/ Notebook oder Server Festplatten)

Beim Vernichten von alten oder defekten Datenträger geht es vor allem darum, dass nicht jemand per Zufall an sensible Daten kommt.
(danoch funktionierende Festplatten auch auf Ebay etc. verkauft werden.)

Hier das Shredder Werk des LKW (Datenträgervernichtung nach DIN-Norm 66399)
Dateianhang:
datentraegervernichtung.jpg
datentraegervernichtung.jpg [ 24.46 KiB | 169-mal betrachtet ]
(Bild Quelle:http://www.reisswolf.ch/index.php/de/akten-und-datentraegervernichtung/datentraegervernichtung)

Gruss Thomas

_________________
Drehbank:.........Schaublin 102-VM W25,
Fräsmaschine:....Aciera F3 W20, Rawyler TF2 W12
Schleifmaschine:.Ifanger F300, Strama 75 III


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de