Aktuelle Zeit: So 17. Dez 2017, 07:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Fr 13. Feb 2015, 10:37 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mi 20. Mär 2013, 18:29
Beiträge: 1473
Wohnort: Falkensee
bedankte sich: 66 mal
Danke erhalten: 72 mal
Landesflagge: Germany
Das Zerstören oder besser gesagt, das Unleserlichmachen von Datenträgern, im großen Stil, ist in der Tat ein Problem und kostenintensiv.
Die privaten Haushalte sind davon weniger betroffen. Hingegen die öffentlichen Verwaltungsbehörden schon. Die dürfen im Gegensatz zu den privaten Haushalten nicht an Dritte veräußert werden. In der Regel sieht das so aus, dass die Entsorgung von Datenträgern dann zivil vergeben werden. Also an Firmen. Die Vernichtung wird dann amtlich Überwacht.
Natürlich macht man das nicht nur mit zwei oder drei Festplatten...Da geht es dann schon um mal einen Container voll. Wie das gemacht wird obliegt dem Knowhow der einschlägigen Firma. Da wird wohl nichts zu erfahren sein. Verformung reicht da nicht aus...allerdings Sandstrahlen kommt da schon eher hin.
Der Privatmann/Frau, der/die eine Festplatte auf den einschlägigen Verkaufsplattformen veräußern möchte sollte diese vorher "wipen". Diese bewerkstelligt dann eine einschlägige Software. Das heißt die Platte wird mehrmals überschrieben, allerdings jedes einzelne Bit.
Dann ist die Platte voll und kann formatiert werden.
Das Wiederherstellen der überschriebenen Dateien ist dann fast aussichtslos. Fast, denn dann kostet das richtig viel Geld und kann nur von Spezialfirmen in Reinräumen gemacht werden. Also im privaten Bereich undenkbar.
Die Datenvernichtung auf CD, DVD, BD usw erfolgt unwiederbringbar im heimischen Microwellengerät. Einfach mal ausprobieren.

Gruß
Jürgen

_________________
Achtung aufpassen!! Die meisten Unfälle ereignen sich im häuslichen Bereich!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Di 17. Feb 2015, 14:50 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mi 10. Apr 2013, 09:45
Beiträge: 1127
Wohnort: in der Nähe von Basel
bedankte sich: 542 mal
Danke erhalten: 217 mal
Landesflagge: Switzerland
Hallo zusammen
bei Shredder hätte ich eine interessante bezahlbare (und hoffentlich auch brauchbare) Lösung gefunden
Marcus Thymark (Kaufungen) hat folgendes Gerät gebaut (leider finde ich bis jetzt keine Kontaktdaten, ich hätte Ihm gerne geschrieben. Kennt Ihn jemand?)
https://www.youtube.com/watch?v=ZsK7Zc3KV-Q
https://www.youtube.com/watch?v=aFDmG4_Jlpc
https://www.facebook.com/FilaMaker/time ... e_internal
http://filamaker.eu/product-category/shred/

Gruss Thomas

_________________
Drehbank:.........Schaublin 102-VM W25,
Fräsmaschine:....Aciera F3 W20, Rawyler TF2 W12
Schleifmaschine:.Ifanger F300, Strama 75 III


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Di 17. Feb 2015, 16:47 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Mi 30. Mai 2012, 07:05
Beiträge: 17
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal
Hallo Thomas,

ganz hinten im ersten von Dir verlinkten Video ist eine email-Adresse von ihm angegeben. Guck mal so ab 21:14min. Vielleicht kannst Du ihn so erreichen.

http://youtu.be/ZsK7Zc3KV-Q?t=21m13s

Gruß
Patrick


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Mo 23. Feb 2015, 14:37 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mi 10. Apr 2013, 09:45
Beiträge: 1127
Wohnort: in der Nähe von Basel
bedankte sich: 542 mal
Danke erhalten: 217 mal
Landesflagge: Switzerland
Hallo zusammen
ich hatte mit Marcus kontakt, aber sein Shredder ist noch nicht Festplatten tauglich. Er arbeite aber daran.
hier der Film mit der 2,5 Zoll Hdd bei der er schon Mühe hat. (3,5 Zoll geht noch gar nicht)
HDD Shredder

Ich habe mal einen Versuch auf der Schäublin 102 gemacht. Die Scheiben lassen sich darauf gut vernichten.
Dateianhang:
Festplatten auf dem Drehbank P1080476.jpg
Festplatten auf dem Drehbank P1080476.jpg [ 141.79 KiB | 1703-mal betrachtet ]
Dateianhang:
Festplatten auf dem Drehbank P1080477.jpg
Festplatten auf dem Drehbank P1080477.jpg [ 116.38 KiB | 1703-mal betrachtet ]


Jedoch wird eine zertifizierte Degausser vermutlich, die sicherste, effizienteste und wirtschaftlich sinnvollste Lösung sein.
Entsprechende Angebote habe ich mittlerweile auf dem Tisch.

Grüsse
Thomas

_________________
Drehbank:.........Schaublin 102-VM W25,
Fräsmaschine:....Aciera F3 W20, Rawyler TF2 W12
Schleifmaschine:.Ifanger F300, Strama 75 III


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Do 29. Sep 2016, 20:02 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 23:16
Beiträge: 235
bedankte sich: 5 mal
Danke erhalten: 46 mal
Hatte gerade das Vergnügen, eine 2,5" S-ATA Platte vernichten zu dürfen.
Ein paar kräftige Hammerschläge drauf - und das sandige Rascheln im Inneren des verbeulten Gehäuses sagt mir, daß da jeglicher Versuch einer Datenwiederherstellung unweigerlich scheitern wird.

Manchmal ist Gewalt halt doch eine Lösung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Do 29. Sep 2016, 20:14 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Mi 7. Aug 2013, 11:53
Beiträge: 626
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 25 mal
Hallo,
Zerstoren kann immer noch, aber man kann m.H. der Platten super einfachen Auswuchtgeraete herstellen da die Platten alle schon ausgewuchtet sind. Oder Schleifscheiben mit aufgeklebtem Schmirgelpapier fuer's Feine und noch viel mehr......

_________________
Mit freundlichen Grüßen,
Max
P.S.: meine Übersetzungen auf Deutsch könnten (etwas) mangelhaft aussehen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 00:37 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 4. Dez 2012, 12:07
Beiträge: 4496
bedankte sich: 49 mal
Danke erhalten: 250 mal
Die Platten unter einen hydraulischen Holzspalter zu legen ist keine Option?
Ich meine immer mehr Leute haben sowas und dann bietet es sich ja eigentlich an.

Gruß Torsten

_________________
Fräse: Wabeco F1210
CNC Fräse: Sorotec AL-Line 0605
Drehmaschine: Optimum TU 2004 V
Bohrmaschine: Cordia HS-30 V + Flott TB 15
Schleifbock: Loch D200
Kaltkreissäge: BROWN 250
Bandsäge: RC125GBS
Schweißgerät: Lorch Export 2000 + Lorch CL 4P-F Spezial


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 06:24 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jul 2015, 07:12
Beiträge: 177
Wohnort: Ilvesheim
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 25 mal
Landesflagge: Germany
Hm, Die ideen hier finde ich alle ganz reizvoll, aber da es wohl um eine gewerbliche Vernichtung von Datentraegern geht, muss hier eine zertifizierte Loeschung erfolgen. Jemandem die Platten geben um sie mal eben zu zerstoeren duerfte wohl schonmal rausfallen. Extra einen Schmelzofen oder Schneidbrenner aufbauen wird wohl mit der BG und Arbeitssicherheit nicht konform gehen, ohne riesigen Aufwand (Brandschutz, Abgase/Schadstoffe, Verbrennung etc.)
Die einfachste Variante wird ein zertifizierter Degausser oder eine elektrohydraulische Presse mit Wellenprisma und Abdeckung sowie Zweihandbedienung sein.
Klappe auf, Platte drunter, Klappe zu, zwei Knöpfe betätigen und das ding macht Elektroschrott draus, Klappe auf und mit einem Besen/Pinsel/Schieber den Kram nach hinten in den Auswurfschacht durchschieben, so das es in die darunter liegende Sammelbox fällt -> Verletzung durch scharfe kanten oder Splitter beim entnehmen des Schrott ist so auch minimiert. Ob die Platte jetzt vorher auseinander gebaut wird oder komplett verformt wird hängt von der Presskraft ab.

Mit manueller Bedienung im sinne einer Kurbel oder Hebel würde ich da bei diesen Mengen gar nicht anfangen wollen.

So eine Presse von einem Schlossereibetrieb anpassen zu lassen ist bestimmt immer noch weitaus günstiger als ein großer Degausser.

_________________
Arbeit gelingt nur, wenn man sich mit ihr beschäftigt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 07:35 
Online
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Nov 2010, 07:37
Beiträge: 975
bedankte sich: 81 mal
Danke erhalten: 57 mal
Landesflagge: Germany
maxmartnl hat geschrieben:
Hallo,
Zerstoren kann immer noch, aber man kann m.H. der Platten super einfachen Auswuchtgeraete herstellen da die Platten alle schon ausgewuchtet sind...


Erzähl mal bitte mehr... :willauch:

_________________
Die Politiker ziehen uns nach der Wahl die Zähne, die wir bräuchten um uns in den Arsch zu beissen!

ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festplatten effizient zerstören
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 10:54 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 11. Dez 2012, 23:43
Beiträge: 11987
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 474 mal
Also Oberflächenspiegel sind die Platten jedenfalls hervorragend geeignet. Dafür solltn die aber wirklich aus Metall sein.
Bei Glas tut man sich etwas hart mitm sauberen zuschneiden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hägar und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de