Aktuelle Zeit: Mi 23. Aug 2017, 14:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Geteilter Maschinenschraubstock Elephant
BeitragVerfasst: Sa 12. Aug 2017, 11:33 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:32
Beiträge: 2560
Wohnort: Hannover
bedankte sich: 121 mal
Danke erhalten: 175 mal
Landesflagge: Germany
uumpower hat geschrieben:
Bekanntlich führen ja viele Wege zum Ziel .


Mit Spanneisen und Gegenlager wird es bei größeren Höhen abenteuerlich.
Ich hatte große Einzel-Zylinderköpfe (Schiffsdiesel) auf der Maschine. Die Zylinderköpfe hatten zwar Bohrungen für Stehbolzen, aber nicht da, wo der Tisch Nuten hat.
Den Blechkasten, den ich im Aufspann-Threat gespannt habe, kann man auch nicht mit Spanneisen spannen.

Hans

_________________
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geteilter Maschinenschraubstock Elephant
BeitragVerfasst: Sa 12. Aug 2017, 16:24 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Feb 2013, 09:24
Beiträge: 660
bedankte sich: 19 mal
Danke erhalten: 83 mal
Landesflagge: Austria
Mein Posting war ja auch nicht direkt auf dich sondern auf die zu planenden Platten bezogen.
Sowas spanne ich mit diesen kleinen Niederzughaltern.

Wird schon einen Grund haben , dass du dich für so einen geteilten Schraubstock entschieden hast.

Wobei man bei einem Zylinderkopf schon sehr viele Möglichkeiten der Aufspannung hat.

Ich Pratze die meist über die Kanäle nieder mit gewöhnlichen Spanneisen.

_________________
Grüße

Florian

Werkstatt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geteilter Maschinenschraubstock Elephant
BeitragVerfasst: Sa 12. Aug 2017, 19:56 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Fr 17. Jul 2015, 10:05
Beiträge: 2253
bedankte sich: 1175 mal
Danke erhalten: 2432 mal
Landesflagge: Micronesia
Zitat:
Mir erschliesst sich einfach der Nutzen dieses Teils gegenüber "Aufspannen mit Spanneisen" nicht.


Na, man kann den Tisch wunderbar krumm biegen ;)

gruß
Stefan

_________________
gtwr.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geteilter Maschinenschraubstock Elephant
BeitragVerfasst: So 13. Aug 2017, 08:34 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:32
Beiträge: 2560
Wohnort: Hannover
bedankte sich: 121 mal
Danke erhalten: 175 mal
Landesflagge: Germany
stefangtwr hat geschrieben:
Na, man kann den Tisch wunderbar krumm biegen ;)

Meinst Du, Du schaffst Das auf deiner MB4, ohne den Verstand auszuschalten?
Es gibt Fräsen, bei denen kann man den Tisch schon mit den Klemmhebeln verbiegen, andere Fräsmaschinen vertragen locker einen geteilten Schraubstock.

P.S. Es gibt auch Leute, die mit Spannschrauben die T-Nuten ausbrechen. :o

Hans

_________________
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geteilter Maschinenschraubstock Elephant
BeitragVerfasst: So 13. Aug 2017, 09:13 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Fr 14. Mär 2014, 20:50
Beiträge: 1210
bedankte sich: 90 mal
Danke erhalten: 167 mal
Limbo hat geschrieben:
stefangtwr hat geschrieben:
Na, man kann den Tisch wunderbar krumm biegen ;)

Meinst Du, Du schaffst Das auf deiner MB4, ohne den Verstand auszuschalten?


Ganz ohne Schwierigkeiten, ehrlich gesagt. Ich stand mal daneben, als einer das Bett einer 4,8t schweren Drehmaschine mit einer einzigen Stellschraube verbogen hat. Gar kein Problem.
Man muss halt ein wenig aufpassen mit solchen Gerätschaften, dass geht recht schnell, gerade bei den Spannweiten. Merkt man bei guten und eng gestellten Führungen vermutlich auch schon beim drehen am Handrad.
Werkstück-spannen und vorsichtig-klemmen sind halt zwei Dinge, die nicht so richtig passen wollen. Klar braucht man nicht anknallen, bis Wasser raus läuft, aber den Tisch hat man trotzdem schnell meßbar gebogen, bin ich mir auch recht sicher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geteilter Maschinenschraubstock Elephant
BeitragVerfasst: So 13. Aug 2017, 09:40 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Mai 2013, 14:31
Beiträge: 2349
Wohnort: Teisendorf (Oberbayern)
bedankte sich: 48 mal
Danke erhalten: 201 mal
Da bin ich mir auch sicher, auch wenn es nur wenige 1/100mm sind.
es biegt sich ja auch fast jeder Schraubstock weg, und die hydraulischen sind ja doch recht massiv


hatte letztens ein paar Kilo mehr auf den Frästisch, und plötzlich ging es ziemlich stramm zu kurbeln.

Den Tisch kann man aber sicher auch mit Spanneisen verbiegen, aber mit etwas Hirn und verstand bleibt die Biegung de Tischs im Rahmen. Auch wenn ich den Schraubstock nicht brauche, finde ich es grundsätzlich keine schlechte Vorrichtung

_________________
Mit freundlichen Grüßen, ein Stefan zu viel

...auf der suche nach dem verlegten Werkzeug

Drehmaschine: Quantum D310x910, Bohr(fräs)maschine: Optimum MB4, Deckel G1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geteilter Maschinenschraubstock Elephant
BeitragVerfasst: So 13. Aug 2017, 09:43 
Offline
Lehrling
Lehrling
Benutzeravatar

Registriert: Sa 2. Mai 2015, 23:50
Beiträge: 37
Wohnort: Heilbronn
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 10 mal
Landesflagge: Germany
Leider ist das so eine Sache mit dem Gefühl beim anziehen -
in den meisten Firmen hab ich nur überzogene Gewinde an den Spannschrauben gesehen , immer nach der Methode bis die Finger weiss werden oder wenns weich wird wieder eine halbe Umdrehung zurück .
Doch in dem Fall sollter der Chinaguss des Schraubstocks platzen bevor der Maschinentisch bricht :-D

Gruß Ronald

_________________
Meine Maschinen :http://forum.zerspanungsbude.net/viewtopic.php?f=5&t=16601


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geteilter Maschinenschraubstock Elephant
BeitragVerfasst: So 13. Aug 2017, 10:26 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Beiträge: 14736
Wohnort: 86641
bedankte sich: 187 mal
Danke erhalten: 769 mal
Landesflagge: Germany
Eigentlich ist es doch ganz einfach:
Spannmittel ohne äussere Kräfte (Schraubstock, Schraubzwinge etc.) verbiegen sich nur selber.
Die anderen ihre Umgebung.
Wie stark und ob bleibend ist dann eine Frage der Dosis...
In manchen Fällen zeigt der Reibschluss der Gewalt die Grenzen auf.

Hans

_________________
Bauberichte Thread #12691
Einfach ist einfach einfacher!
Ich mache mit meinen Maschinen Teile für meine Maschinen die ich ohne die Maschinen weder machen könnte noch brauchen würde!
Theoretisch kann ich praktisch alles!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geteilter Maschinenschraubstock Elephant
BeitragVerfasst: So 13. Aug 2017, 11:57 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:32
Beiträge: 2560
Wohnort: Hannover
bedankte sich: 121 mal
Danke erhalten: 175 mal
Landesflagge: Germany
Spartaner117 hat geschrieben:
Limbo hat geschrieben:

Ich stand mal daneben, als einer das Bett einer 4,8t schweren Drehmaschine mit einer einzigen Stellschraube verbogen hat.


Deine 4,8t Drehmaschine biegt sich von ganz allein, wenn Du sie an einen Kran hängst.
Ich kannte mal einen in Brasilien, der hat mit bloßen Händen die Bananen krumm gebogen. :P

Schau Dir die Aufspannung im Aufspann-Treat an, und sage mir, was sich da zuerst verbiegt.

Hans

_________________
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geteilter Maschinenschraubstock Elephant
BeitragVerfasst: So 13. Aug 2017, 18:24 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09
Beiträge: 821
bedankte sich: 80 mal
Danke erhalten: 93 mal
Eigentlich ist es doch ganz einfach (Zitat HansD):
Schon kleinste Kräfte zeigen Wirkung ... wie das Spannungs/Dehnungs-Diagramm schön zeigt.
Dateianhang:
Spannungs-Dehnungs-Diagramm.JPG
Spannungs-Dehnungs-Diagramm.JPG [ 22.82 KiB | 299-mal betrachtet ]

Auch wenn man sich am unteren Ende der Hookeschen Gerade befindet, kann sich das schon störend auswirken.

_________________
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

DECKEL FP1 / SCHAUBLIN 102 / Zentrierbohrer Form R


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Sutty und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de