Aktuelle Zeit: Mi 18. Okt 2017, 23:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Führungen alter Fräsmaschinen korrigieren?
BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 21:20 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Do 28. Jan 2016, 22:42
Beiträge: 33
bedankte sich: 5 mal
Danke erhalten: 1 mal
Hallo Leute,

ich hab mal eine Frage: Ich habe eine Deckel Fp2LB, und habe an der X-Achse in den letzten 10cm Verfahrweg eine Abweichung von 6-7/100tstel. Ich würde für meine Zwecke gerne auf 1-2/100 Maximalabweichung über die 800mm kommen. Kennt jemand jemanden oder hat eine Idee, wer oder wie man recht günstig die X-Achse Schaben bzw. Schleifen kann?

Vielen Dank im Voraus,
Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Führungen alter Fräsmaschinen korrigieren?
BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 21:32 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Sa 24. Aug 2013, 17:33
Beiträge: 2832
Wohnort: Hochsauerland Bestwig
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 162 mal
Landesflagge: Germany
Hi Jens,
Günstig kannste da schonmal vergessen.

Schaben ist extrem aufwendig und deshalb teuer. Erst recht wenn du das machen lässt.

Wenn du mit dem bischen Abweichung nicht leben kannst, musst du ne neue Maschine kaufen. Kommt aufs selbe raus ;)

Gruß Jonny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Führungen alter Fräsmaschinen korrigieren?
BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 21:38 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Sa 25. Apr 2015, 19:37
Beiträge: 161
bedankte sich: 4 mal
Danke erhalten: 19 mal
Da wirst du einige viele tausend Euro zahlen müssen. Fps Überholt auch die Schrägbettmaschinen, weiß nicht ob der Singer sich die Verrenkungen beim Schaben antut. Würde bei beiden mal anfragen, glaube kaum, dass andere die Möglichkeit und das Know-how haben. Bei den Preisen wirst du erstmal vom Glauben anfallen.
Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Führungen alter Fräsmaschinen korrigieren?
BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 21:45 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Dez 2016, 23:39
Beiträge: 213
bedankte sich: 12 mal
Danke erhalten: 15 mal
Hier war doch vor paar tagen ne Anleitung zum schaben
Kannst dir ja die Fähigkeiten aneignen (vielleicht)

_________________
Gruß Tillmann

Immer am Limit!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Führungen alter Fräsmaschinen korrigieren?
BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 22:40 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: Mi 20. Nov 2013, 21:26
Beiträge: 841
Wohnort: Nord-Sauerland
bedankte sich: 87 mal
Danke erhalten: 93 mal
Landesflagge: Germany
Hallo Jens,

Zitat:
Ich habe eine Deckel Fp2LB

Das ist natürlich ein ganz anderes Thema.


Zitat:
Ich würde für meine Zwecke gerne auf 1-2/100 Maximalabweichung über die 800mm kommen.

So, und nun versteh ich etwas nicht so ganz.
Das die FP2LB ja etwas ganz anderes ist wie die FP1 wusste ich so auch noch nicht. Denn der auffälligste Unterschied ist ja der, das bei der 1er sich der Tisch in X Richtung bewegt, während bei der 2er der Tisch still steht und sich die Maschine in X Richtung bewegt. Das habe ich grad eben in einem Video gesehen, hier: https://www.youtube.com/watch?v=ZBErcFZEQ50

Und in dem Video wird ganz zum Schluß eine Technische Daten übersicht eingeblendet, wo zu lesen ist, das der Verfahrwg in X "nur" 790 mm beträgt, aber keine 800 mm. Und wenn Du die gleiche Maschine wie im Video hast, dann kannst Du keine 800 mm Verfahrweg in X rauskitzeln.

Und daraus ergibt sich eine Frage die auf diese deine Aussage beruht.
Zitat:
und habe an der X-Achse in den letzten 10cm Verfahrweg eine Abweichung von 6-7/100tstel

Meinst Du wirklich 10 cm, also 100 mm, oder meinst Du vielleicht doch ehern 10 mm?
Denn wenn Du dich vertippst hast, und Du die gleiche Maschine wie im Video hast, dann lass es so sein wie es ist.

Falls Du aber wirklich 100 mm meinst, dann wird das mit dem Nachschaben der Führung nicht ganz so einfach sein. Und außerdem könnte ich mir vorstellen das auf Grund der Konstruktion der Maschine sie von dir noch nicht richtig ausgerichtet wurde, so das sie zum Ende hin irgendwo runterhängt. Hast Du darüber schon mal nachgedacht?



Es grüßt
Bernhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Führungen alter Fräsmaschinen korrigieren?
BeitragVerfasst: Do 12. Jan 2017, 13:29 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mi 9. Jul 2014, 09:50
Beiträge: 121
Wohnort: Großraum Leipzig
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 14 mal
Landesflagge: Germany
Hallo,
die FP2l hat ja ein Ständerwerk wo die Z-Säule die Richtung x abfährt. Nach Deinen Messungen ist unklar ob in der Mitte ein Durchhänger ist da bekanntlich die mittleren Bereiche mehr in Anspruch genommen werden. Somit ist der letzte Bereich in x+ und x- weniger stark beanspruch wurden. Weiterhin kommt dann die Frage auf, wie Maßhaltig der y Weg ist. Wie stark ist der Tisch abgenutzt vielleicht hängt auch der Tisch kann ja auch bei einer FP2-L eingestellt werden.
Ich kann auch nicht einschätzen wie genau Deine zu fertigenden Teile werden müssen und ob die letzten 10 mm diesen Aufwand rechtfertigen. Ein FP2l ist ja auch schon etwas älter.
Das ganze neu schleifen und Einschaben ist bestimmt ein stattlicher Betrag, würde mich auch mal interessieren.

Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Führungen alter Fräsmaschinen korrigieren?
BeitragVerfasst: Do 12. Jan 2017, 15:58 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Do 28. Jan 2016, 22:42
Beiträge: 33
bedankte sich: 5 mal
Danke erhalten: 1 mal
Hallo,

zunächst einmal vielen Dank für konstruktiven Rückmeldungen. Zu den Fragen:

Die FP2 LB hat 790 Verfahr-Weg, das ist richtig. Ich kann im mittleren Bereich mit ca. 1-3/100 Genauigkeit eine Fläche planen. Der Bereich, wo das so funktioniert, ist ca. 500mm "groß". Zum Ende hin an beiden Seiten geht es dann rauf bis 5/100mm Abweichung. Da ich damit Zylinderköpfe planen möchte, und einige Reihen-Sechszylinder-Köpfe durchaus länger als 500mm sind, wäre es wichtig, auch die Außenbereiche wenigstens auf 2/100mm Toleranz bringen könnte. Mit dem Durchhängen ist ein guter Hinweis, wobei ich aber die Maschine mit einer Maschinenwasserwaage ausgerichtet habe. auch der Dreh- Schwenktisch ist auf 1/100 ausgerichtet. Es wäre schön, wenn jemand noch eine "günstige" Idee hat, um das hin zu bekommen.
Viele Grüße,
Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Führungen alter Fräsmaschinen korrigieren?
BeitragVerfasst: Do 12. Jan 2017, 16:08 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Jun 2014, 17:23
Beiträge: 1259
bedankte sich: 532 mal
Danke erhalten: 186 mal
Landesflagge: Germany
Hallo Jens

Huttelmaier GmbH
FON +49 (0) 7181 97868-0

da kannst du mal fragen die haben eine ganze Abteilung nur für Deckelmaschinen die dort wieder auf Vordermann gebracht werden. Die können sagen welches Verfahren sie anwenden würden und ob deren Vorort Service das machen kann und was der Preis ist.

Gruß Mike


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Führungen alter Fräsmaschinen korrigieren?
BeitragVerfasst: Do 12. Jan 2017, 16:42 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Do 27. Okt 2016, 15:01
Beiträge: 57
bedankte sich: 3 mal
Danke erhalten: 3 mal
Dass da was wegen Gewicht durchhaengt kann nicht sein? Also wenn du den Tisch belastest tut sich nichts am Messfuehler? Evtl. musst du nur eine Keilleiste nachziehen um Spiel raus zu nehmen, oder kann das nicht sein?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Führungen alter Fräsmaschinen korrigieren?
BeitragVerfasst: Do 12. Jan 2017, 17:27 
Offline
Meister
Meister

Registriert: Mo 28. Mär 2011, 19:41
Beiträge: 788
bedankte sich: 195 mal
Danke erhalten: 152 mal
Landesflagge: Korea North
TomAux hat geschrieben:
Dass da was wegen Gewicht durchhaengt kann nicht sein? Also wenn du den Tisch belastest tut sich nichts am Messfuehler? Evtl. musst du nur eine Keilleiste nachziehen um Spiel raus zu nehmen, oder kann das nicht sein?

Die FP2LB ist eine Fahrständerfräsmaschine, da kannst du den Tisch belasten wie du lustig bist. Das ist ja gerade ein Vorteil dieser Bauart, dass die X-Achse nicht wegkippen kann.
Die Abweichung kommt also zwingend vom Führungsverschleiß.

Gruß,
Martin

_________________
Narnia vernichten - Eternia neu erschaffen B&B


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de