Aktuelle Zeit: Mi 24. Mai 2017, 05:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Deckel FP1 - Riss an Führung
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 20:55 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Fr 30. Dez 2016, 20:07
Beiträge: 10
Wohnort: Niederösterreich
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Landesflagge: Austria
Hallo zusammen, :hi:

ich bin neu hier und freue mich endlich dabei zu sein :-)
Vor Kurzem habe ich mir eine Deckel FP1 zugelegt. Diese wurde mit Digitalanzeige verkauft bzw. fast verschenkt und trotz ihrem "Problem" musste ich einfach zuschlagen.
Nun zu meinem Anliegen.
Die Maschine hat einen Riss an der Führung welche entang der Horizontalspindel verläuft (bin mir bei der Bezeichnung mit x-, y- und z-Achse unsicher).
Der Riss wurde von meinem Vorbesitzer verursacht, angeblich durch unangemessenes anheben der Maschine (Riemen über Fräskopf und angehoben).
Ich habe nun vor, die Führung in Position zurechtzurücken und dann senkrecht wieder mit der Säule zu verschrauben. Des Weiteren möchte ich seitlich noch eine 20x100mm starke Flachstange montieren um den Vibrationen seitlich entgegenzuwirken. Die Flachstange wird ebenfalls "17-mal" mit der Maschine und Führung verschraubt.
Welches Gewinde würdet ihr mir für die Verschraubungen empfehlen? M6, M8, M10?
Ist ein Heli-Coil Einsatz sinnvoll oder einfach nur die Schraube um eine Gewindegröße größer wählen? (z.B. statt M8 und Heli-Coil einfach M10 Schraube??)
Wie würdet ihr vorgehen um die Maschine wieder zu reparieren?

Zu meinen Maschinen in der Werkstatt: die Deckel ist schon eine von den mittelgroßen/kleineren Maschinen, das bedeutet ich habe genug Werkzeug um Fräs- oder Drehteile, Schweißen, Sägen etc. für die Reparatur zu fertigen.

Ich freue mich schon auf eure Ratschläge.

Nun lasse ich die Fotos für mein Problem sprechen.

Mit freundlichen Grüßen
Seilon


Dateianhänge:
Dateikommentar: Deckel FP1
IMG_20161211_152229.jpg
IMG_20161211_152229.jpg [ 125.8 KiB | 1532-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Riss an der horizontalen Führung
IMG_20161106_115800.jpg
IMG_20161106_115800.jpg [ 156.75 KiB | 1532-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Riss - Detailfoto
IMG_20161106_115824.jpg
IMG_20161106_115824.jpg [ 125.01 KiB | 1532-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Riss zurechtrücken
IMG_20161230_183934.jpg
IMG_20161230_183934.jpg [ 209.85 KiB | 1532-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Riss zurechtrücken
IMG_20161230_183959.jpg
IMG_20161230_183959.jpg [ 198.89 KiB | 1532-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Deckel FP1 - Riss an Führung
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 21:23 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 4. Dez 2012, 12:07
Beiträge: 3902
bedankte sich: 40 mal
Danke erhalten: 212 mal
Das kommt nicht vom Anheben, die Maschine ist mal umgefallen.
Wenn ich das 1. Bild betrachte hat die Y-Achse und der Rest der Maschine nicht den selben Geburtstag.

So ein Schaden ist enorm und realistisch Betrachtet ist die Maschine damit in Einzelteilen mehr wert als am Stück.
Da die Seite wo du die Schiene anschrauben möchtest ja nicht maschinell bearbeitet ist, weiss ich nicht wie man da eine Schiene anbringen will, ohne die Geometrie der dahinter liegenden Schwalbenschwanzführung zu verändern.

Kannst du den Turm überfräsen?
Im Idealfall würde man das Großzügig weg fräsen und dann ein großes neues Stück Schwalbenschwanzführung einsetzen, Verstiften, Verschrauben und evtl. noch Schleifen oder Schaben.

Gruß Torsten

_________________
Fräse: Wabeco F1210
CNC Fräse: Sorotec AL-Line 0605
Drehmaschine: Optimum TU 2004 V
Bohrmaschine: Cordia HS-30 V + Flott TB 15
Schleifbock: Loch D200
Kaltkreissäge: BROWN 250
Bandsäge: RC125GBS
Schweißgerät: Lorch Export 2000 + Lorch CL 4P-F Spezial


Zuletzt geändert von Heliflieger am Fr 30. Dez 2016, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Deckel FP1 - Riss an Führung
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 21:30 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Fr 30. Dez 2016, 20:07
Beiträge: 10
Wohnort: Niederösterreich
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Landesflagge: Austria
Hallo Heliflieger,

vielen Dank für deine Antwort.
Wie kommst du auf diesen Schluss? Wegen der Lackfarbe?

Mit freundlichen Grüßen
Seilon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Deckel FP1 - Riss an Führung
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 21:31 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 4. Dez 2012, 12:07
Beiträge: 3902
bedankte sich: 40 mal
Danke erhalten: 212 mal
Mach mal den Lack runter, vielleicht hast du Glück.
Da das aber normal keine Funktionsfläche ist, wird das vermutlich nur Sandguss sein und der ist nie gerade.

Der Schluss mit dem Umkipper. Ja wegen der Lackfarbe.
Ist schon komisch das genau der beschädigte Teil ein anderes Grün hat wie der Rest der Maschine. Da wurde nach dem Umkipper sicher ein neues Oberteil beorgt, weil da noch mehr im Argen war.
Die Handräder haben auch ein anderes Grün, da weiss man schon in welche Richtung sie gefallen ist.
Sind die Spindeln von den Handrädern noch gerade oder Eiern die ganz zufällig?

Gruß Torsten

_________________
Fräse: Wabeco F1210
CNC Fräse: Sorotec AL-Line 0605
Drehmaschine: Optimum TU 2004 V
Bohrmaschine: Cordia HS-30 V + Flott TB 15
Schleifbock: Loch D200
Kaltkreissäge: BROWN 250
Bandsäge: RC125GBS
Schweißgerät: Lorch Export 2000 + Lorch CL 4P-F Spezial


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Deckel FP1 - Riss an Führung
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 21:37 
Offline
Lehrling
Lehrling
Benutzeravatar

Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:41
Beiträge: 11
Wohnort: Upper Bavaria
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Da hat der Vorbesitzer ja ganze Arbeit geleistet...
Ich würde der senkrechten Verschraubung noch einige Paßstifte spendieren um für einen sauberen Formschluss im Bereich des Risses zu sorgen.
Ist die Fläche des Maschinenständers für die seitliche Abstützung mittels Flachstahl eben genug? Ich würde, da diese nicht bearbeitet ist, nicht davon ausgehen und den Ständer demontieren damit er auf eine geeignete Fräsmaschine passt und die Seitenflächen bearbeiten. Bei der Gelegenheit kann man dann auch die Bearbeitung für die senkrechte Verschraubung unter vernünftigen Bedingungen durchführen. Das würde sich ohnehin dann als erster Schritt anbieten.

Gruss
Michi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Deckel FP1 - Riss an Führung
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 21:40 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:16
Beiträge: 28
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal
Hallo,
mein erster Gedanke ging in Richtung Riegeltechnik.

Gruß Mario


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Deckel FP1 - Riss an Führung
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 21:43 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Fr 30. Dez 2016, 20:07
Beiträge: 10
Wohnort: Niederösterreich
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Landesflagge: Austria
@heliflieger: nein die Handräder eiern nicht

wie soll ich die gesamte Säule der Deckel FP1 an meiner großen Fräsmaschine aufspannen?
Besteht dieser Sandguss aus Gusseisen oder Stahlguss?

mfg
Seilon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Deckel FP1 - Riss an Führung
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 21:43 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Sa 24. Aug 2013, 17:33
Beiträge: 2674
Wohnort: Hochsauerland Bestwig
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 142 mal
Landesflagge: Germany
Hi,
Ich würde die Maschine auch eher in Einzelteilen verkaufen...

Reparieren ginge zwar, da müsstest du aber schaben. Wenn du sowas kannst gut, wenn nicht dann würde ich es lassen.

Den Korpus auf eine Maschine zu packen, halte ich im Hobbybereich für unmöglich... Ist nen ziemlicher Trumm und wiegt locker 300kg. Ne Firma könnte das, da biste aber wieder beim Kaufpreis.

Gruß Jonny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Deckel FP1 - Riss an Führung
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 21:44 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 4. Dez 2012, 12:07
Beiträge: 3902
bedankte sich: 40 mal
Danke erhalten: 212 mal
Gusseisen

Wenn man alles zerlegt wird der ja noch kleiner und deine andere Fräse hat doch sicher eine Horizontalspindel.

Gruß Torsten

_________________
Fräse: Wabeco F1210
CNC Fräse: Sorotec AL-Line 0605
Drehmaschine: Optimum TU 2004 V
Bohrmaschine: Cordia HS-30 V + Flott TB 15
Schleifbock: Loch D200
Kaltkreissäge: BROWN 250
Bandsäge: RC125GBS
Schweißgerät: Lorch Export 2000 + Lorch CL 4P-F Spezial


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Deckel FP1 - Riss an Führung
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 21:49 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Sa 24. Aug 2013, 17:33
Beiträge: 2674
Wohnort: Hochsauerland Bestwig
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 142 mal
Landesflagge: Germany
Hi,
Mir ist grade die Idee gekommen, dass er auch eine Magnetbohrmaschine zum Bohren nutzen könnte.

Damit kann im zusammengebauten Zustand gebohrt werden. Vier M10 Schrauben und zwei 10er Stifte sollten halten. Danach ist halt schaben angesagt.

Gruß Jonny


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de