Aktuelle Zeit: Mo 23. Okt 2017, 18:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nähmaschine vs. Tischierplatte/Anreißplatte - Messplatz
BeitragVerfasst: Sa 24. Jun 2017, 19:36 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Fr 14. Jun 2013, 08:59
Beiträge: 698
bedankte sich: 153 mal
Danke erhalten: 194 mal
Landesflagge: Germany
Hallo Zusammen,

wer kennt es nicht ... die Tuschierplatte/Anreißplatte steht wo rum, die Messwerkzeuge hier und da in Schubladen, Höhenreißer ist auch immer im Weg und die alten Nähmaschinen von Oma in ihren Schränkchen so oder so

Ich habe lange überlegt wie ich mir selbst einen Messschrank zur Aufbewahrung einiger Teile selbst baue ... immer wieder durchgerechnet und beim Holzpreis meist schon zu teuer gewesen, dass es sich lohnt.

Bei einer Umräumaktion sind mir dann zwei alte Singer Nähmaschinen in die Finger gekommen ... lange Rede kurzer Sinn, da habe ich es nicht über das Herz gebracht, diese auseinander zu rupfen.
Kurzerhand in den Kleinanzeigen geschaut und siehe da, mit Glück werden die immer mal verschenkt oder gibts für einen Apfel und Ei
Als Basis war es bei mir eine alte Gritzner Nähmaschine aus den 70er die in eBay-Kleinanzeigen zu
Also gabs einen stabilen, nicht all zu großen Schrank mit Türe und Fächern schon mal für umsonst.
Kurzerhand Deckplatte und Innenleben entfernt und sich die Einteilung aus MDF mit Trespa (HPL-Schichtstoffplatte) Auflage selbst gezimmert.
( habe leider nicht so viele Bilder gemacht :( )
Dateianhang:
MP (7).jpg
MP (7).jpg [ 276.99 KiB | 2193-mal betrachtet ]
Dateianhang:
MP (6).jpg
MP (6).jpg [ 245.7 KiB | 2193-mal betrachtet ]


Einen zweiten Boden eingezogen worauf die Tuschierplatte steht, eine neue Deckplatte aus MDF mit dem Ausbruch für die Tuschierplatte sowie einem neuen Deckel mit Ausbuchtung für Messablage (wenn aufgeklappt) und auf der Deckfläche ebenfalls Trespa.
Dateianhang:
MP (19).jpg
MP (19).jpg [ 179 KiB | 2193-mal betrachtet ]


Einen Satz Rollen darunter - und schon einen mobilen Mess- und Anreißplatz mit allen Mitteln dazu.
Dateianhang:
MP (21).jpg
MP (21).jpg [ 128.68 KiB | 2193-mal betrachtet ]


Höhenreißer, Messtisch, Prismen, Auflagen, ... alles drin und in einer zusätzlichen Einteilung im Schrank eingerichtet :)
Dateianhang:
MP (22).jpg
MP (22).jpg [ 120.15 KiB | 2193-mal betrachtet ]
Dateianhang:
MP (24).jpg
MP (24).jpg [ 112.51 KiB | 2193-mal betrachtet ]
Dateianhang:
MP (26).jpg
MP (26).jpg [ 109.78 KiB | 2193-mal betrachtet ]
Dateianhang:
MP (9).jpg
MP (9).jpg [ 231.07 KiB | 2193-mal betrachtet ]


Und somit findet nun alles schön seinen Platz, steht nicht mehr im Wege rum, ist versorgt und hat zusätzliche Ablage geschaffen.
Somit ist alles schön an seinem Platz und lässt sich super dran arbeiten :)

Kompakt, Modular, rollbar, aufklappbar, verschleißbar, universell - was will man mehr ;)
Dateianhang:
X.PNG
X.PNG [ 501.19 KiB | 2193-mal betrachtet ]


Vllt. für den ein oder anderen auch interessant, wo nach einen Schränkchen sucht und vor dem Selbstbau abschreckt.
Für mich war es eine super Zweckentfremdung und Neugestaltung :)

_________________
Gruß Michael
Für meine Bilder & Beiträge gilt das ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nähmaschine vs. Tischierplatte/Anreißplatte - Messplatz
BeitragVerfasst: Sa 24. Jun 2017, 20:02 
Offline
Meister
Meister

Registriert: Fr 4. Jul 2014, 18:42
Beiträge: 890
bedankte sich: 330 mal
Danke erhalten: 710 mal
Hallo Michael,

Sehr sehr chic! :2up:
Jetzt weiß ich, dass ich mir das nächste Nähmaschinenkästchen nicht entgehen lassen werde.

Würde ich schön finden, wenn mehr Leute hier im Forum so schöne Sachen zimmern und vorstellen!

Gruß
David


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nähmaschine vs. Tischierplatte/Anreißplatte - Messplatz
BeitragVerfasst: So 25. Jun 2017, 07:25 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Fr 14. Jun 2013, 08:59
Beiträge: 698
bedankte sich: 153 mal
Danke erhalten: 194 mal
Landesflagge: Germany
Hallo David,

:thx:

Keilwinkel hat geschrieben:
Jetzt weiß ich, dass ich mir das nächste Nähmaschinenkästchen nicht entgehen lassen werde.

Na, die sind ja aktuelle zu hauf in den Kleinanzeigen - Generationenwechsel ...
Da gibt es echt Top Teile, aus denen man geniale Sachen machen kann für die Werkstatt.
Alleine diese: In der Türe Zusatzfächer, Deckel zum umklappen wo auf der Türe aufliegt und somit doppelt so viel Ablage und dann noch eine angenehme Größe - herrlich :)
Hätte ich nicht schon etwas für meine Stichelschleifmaschine - die Würde ich da drauf setzten und unten rein, die ganzen Schleifscheiben und Zubehör.

_________________
Gruß Michael
Für meine Bilder & Beiträge gilt das ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nähmaschine vs. Tischierplatte/Anreißplatte - Messplatz
BeitragVerfasst: Mo 26. Jun 2017, 13:40 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mi 10. Apr 2013, 09:45
Beiträge: 1076
Wohnort: in der Nähe von Basel
bedankte sich: 496 mal
Danke erhalten: 199 mal
Landesflagge: Switzerland
Hallo Michael

gute Idee und danke fürs Zeigen. Ich habe auch mal so eine Nähmaschine vor Jahren wieder instand gestellt für meine Mutter.
Aktuell wird Sie vor allem als Blumenuntersatz gebraucht, darum habe ich die Deckplatte damals mit Kunstharz gelegt. (Damit es keine Wasserflecken mehr gibt.)
Dateianhang:
Helvetia Nähmaschine.jpg
Helvetia Nähmaschine.jpg [ 337.74 KiB | 1514-mal betrachtet ]
Dateianhang:
Helvetia Nähmaschinemöbel.jpg
Helvetia Nähmaschinemöbel.jpg [ 227.83 KiB | 1514-mal betrachtet ]


Deine Idee finde ich aber auch sehr spannend.
Hast du Dir überlegt auf der linken Seite an der Türe noch eine Rolle zu befestigen, damit der Schrank nicht kippen oder die Scharniere überbelastet / ausgerissen werden wenn du was Schweres auf den linken Teil legst, wie den Messständer?

Die MDF Platte würde ich noch mit Tugöl oder Leinöl behandeln, da wird die dunkler und man sieht die Flecken weniger...
(meine Frau riecht aber beide Öle nicht gerne so lange diese trocknen auch wenn ich zum Teil noch mit Orangen- / Zitrusöl verdünne..)

bei mir stehen die Sachen halt noch auf der Werkbank.
Dateianhang:
Messplatte IMG_5986.jpg
Messplatte IMG_5986.jpg [ 107.57 KiB | 1514-mal betrachtet ]


Gruss Thomas

_________________
Drehbank:.........Schaublin 102-VM W25,
Fräsmaschine:....Aciera F3 W20, Rawyler TF2 W12
Schleifmaschine:.Ifanger F300, Strama 75 III


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nähmaschine vs. Tischierplatte/Anreißplatte - Messplatz
BeitragVerfasst: Mo 26. Jun 2017, 19:12 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Fr 14. Jun 2013, 08:59
Beiträge: 698
bedankte sich: 153 mal
Danke erhalten: 194 mal
Landesflagge: Germany
Hallo Thomas,

das ist aber auch ne nette - die hat auch nen super Schrank :)
Ja, die MDF Platten habe ich - eigentlich oder doch nicht - mit Parkettlack gestrichen ... oder auch nur geölt, deswegen sieht man die Ölflecken, wenn ich als die Tuschierplatte konserviere.

Eine Rolle / Abstützung etc. habe ich nicht vorgsehen, dass ich alles gleichzeitig mal verwende ist sehr gering bzw. den Messtisch kann ich auch notfalls noch wo anders hinstellen. Zum anreißen bleibt er ja einach unten drin oder habe noch Platz auf dem Tisch.

Die Schaniere wird es mir nicht ausreißen - nicht wie im Original mit Spax befestigt, meine sindkomplett mit Gewinde eingeschraubt und verklebt und sitzen im Trespa - wenn ich mir die ausreiße, dann bin ich zurecht selbst Schuld ;) ... die Türe stütze die Deckplatte ja auh ab beim umklappen - da habe ich wenig Bedenken.

Wer ein Nähmaschinenschränkchen umbaut -> bitte hier einstellen, würde mich freuen und mal sehen, was es noch so für Lösungen und Anwendungen gibt :)

_________________
Gruß Michael
Für meine Bilder & Beiträge gilt das ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nähmaschine vs. Tischierplatte/Anreißplatte - Messplatz
BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 07:40 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: So 2. Okt 2016, 13:14
Beiträge: 104
Wohnort: 13467 Berlin
bedankte sich: 30 mal
Danke erhalten: 4 mal
Landesflagge: Germany
teralu hat geschrieben:
Die MDF Platte würde ich noch mit Tugöl oder Leinöl behandeln, da wird die dunkler und man sieht die Flecken weniger...
(meine Frau riecht aber beide Öle nicht gerne so lange diese trocknen auch wenn ich zum Teil noch mit Orangen- / Zitrusöl verdünne..)

Wikipedia beschreibt Tungöl so:
Zitat:
Frisches Tungöl ist klar, bernsteinfarbig, geruch- und geschmacklos (kaltgepresst; „white tung oil“) bis dunkelbraun mit fäkalartigem Geruch (heißgepresst; „black tung oil“) und ist vergleichsweise dickflüssig. Der Geruch des hellen Tungöls verändert sich nach einiger Zeit, er ähnelt dann dem von ranzigem Speck, Lardöl und ist dadurch sehr charakteristisch und unangenehm.

Ob ich das wirklich in meiner kleinen Werkstatt haben möchte? Wie deutlich ist der Geruch wirklich? Und verfliegt der Geruch, oder bleibt der eher hartnäckig?

_________________
Bohren: Optimum B23 Pro
Drehen: Optimum D320x920 DPA
Fräsen: Optimum BF30 Vario ISO30 mit CNC-Umbau
Sägen: SWM BS 115
Schweißen: Teamwelder: MIG 180


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nähmaschine vs. Tischierplatte/Anreißplatte - Messplatz
BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 08:34 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mi 10. Apr 2013, 09:45
Beiträge: 1076
Wohnort: in der Nähe von Basel
bedankte sich: 496 mal
Danke erhalten: 199 mal
Landesflagge: Switzerland
Hallo Beau Riese
Grundsätzlich möchte ich nicht diesen Thread nun mit Vor-/Nachteilen von Oberflächen Behandlung füllen, trotzdem möchte ich Dir kurz Antworten.

Die meisten mir bekannten Öl riechen auf die eine oder andere Art. (Meine Frau mag z.b. auch den WD40 gar nicht und Ballistol findet sie viel schlimmer als Tugöl)

Der Geschmack von Tugöl ist für mich ok und wenn es mit Terpentin oder Orangenöl verdünnt wird, ist es für den eine oder anderen vielleicht ein wenig angenehmer. Ich verwende es, weil das Tugöl einer harten und trotzdem elastische, mechanisch widerstandsfähigen und in hohem Maße wasserresistenten Oberfläche gibt (etwa doppelter Schutzfaktor im Vergleich zu Leinöl).

Wenn Du in deiner Werkstatt etwas schweisst oder lackierst, hast du auch intensive Gerüche die nicht jede Frau mag.

Für das Innenleben eines Schrankes würde ich es nicht verwenden aber für Arbeitsplatten finde ich es genial, aber der Geruch verliert sich nach ein paar Stunden/Tagen Trocknung. Nach Trocknung ist der Ölfilm chemisch stabil und frei von schädlichen Emissionen. Zudem ist jederzeit eine Auffrischung oder Ausbesserung ist durch einen erneuten Ballenauftrag möglich.

Hier z.b. habe ich die Eichenarbeitsplatte meiner Habegger auch mit Tugöl behandelt
Dateianhang:
Habegger Neotor Kurzbank IMG_5392.jpg
Habegger Neotor Kurzbank IMG_5392.jpg [ 213.38 KiB | 1082-mal betrachtet ]

Gruss Thomas

_________________
Drehbank:.........Schaublin 102-VM W25,
Fräsmaschine:....Aciera F3 W20, Rawyler TF2 W12
Schleifmaschine:.Ifanger F300, Strama 75 III


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nähmaschine vs. Tischierplatte/Anreißplatte - Messplatz
BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 19:00 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Nov 2010, 17:06
Beiträge: 94
Wohnort: Bremen
bedankte sich: 10 mal
Danke erhalten: 10 mal
Ihr Lieben,
ich such nach diesem "Tugöl", dass hier ständig erwähnt wird und find es nicht.
Im Netz gibt es nur "Tungöl".
Ist das das selbe? Oder von minderer Qualität?
Wo bekomme ich sonst das "Tugöl"?

_________________
Weniger Ist Mehr
mit den besten Grüssen von Petterson


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nähmaschine vs. Tischierplatte/Anreißplatte - Messplatz
BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 19:50 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 17. Mai 2016, 12:06
Beiträge: 1362
bedankte sich: 49 mal
Danke erhalten: 176 mal
Shoe Passion hat nicht nur geile Schuhe, sonder auch Tugol, glaube ich.

_________________
Bolle grüsst


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nähmaschine vs. Tischierplatte/Anreißplatte - Messplatz
BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 22:15 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: So 16. Aug 2015, 15:38
Beiträge: 185
bedankte sich: 32 mal
Danke erhalten: 24 mal
Landesflagge: Switzerland
wim hat geschrieben:
Ihr Lieben,
ich such nach diesem "Tugöl", dass hier ständig erwähnt wird und find es nicht.
Im Netz gibt es nur "Tungöl".
Ist das das selbe? Oder von minderer Qualität?
Wo bekomme ich sonst das "Tugöl"?


Am einfachsten ist es, wenn man auf den Link klickt, der von Thomas eingefügt wurde, als er das erste Mal Tugol erwähnt hatte: https://www.dictum.com/de/oberflaechenb ... .5_1_48_12

Aus dem Link folgere ich, dass es nur Tungöl gibt, was aber von Thomas konsequent als Tugöl bezeichnet wird.

_________________
Aciera F3 UMA 17


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: crossfire, ducfieber, hbose, MechanoBernd und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de