Aktuelle Zeit: Sa 19. Aug 2017, 10:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Heizen mit Peltierelementen, Kondensat auf kalten Maschi
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 11:14 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: So 7. Nov 2010, 11:39
Beiträge: 3945
Wohnort: 21614
bedankte sich: 720 mal
Danke erhalten: 322 mal
Landesflagge: Germany
Hi

Einen Ölheizlüfter würde ich immer mit getrennter Abgasführung nehmen. :pfeif:

Es gibt diese Petroleumöfen, die Tischgeräte geben ihr Abgas aber auch an die Raumluft ab.

Die Sirokko-Heizlüfter kann man gut nehmen und die warme Luft mit einem Schlauch von außen in den Raum pusten :hi:

Hüte dich aber davor da was anderes als Diesel (außer in die Bezingeräte natürlich ;-) ) da rein zu kippen, die rußen sich sonst schnell zu.

Geht es dir nur um deine eigene Körperwärme empfehle ich einen Wollpulli und diese Dinger: https://www.amazon.de/Original-Japanese ... aschenofen

Kein Witz, einmal gefüllt heizen die ca 8 Stunden durch... :hi:

lg Marco

_________________
Der Optimist: "...das Glas ist halb voll...!"
Der Pessimist: "...das Glas ist halb leer...!"
Der Realist: "...wie viele Flaschen haben wir noch...?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizen mit Peltierelementen, Kondensat auf kalten Maschi
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 11:45 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Mi 7. Okt 2015, 08:45
Beiträge: 1170
bedankte sich: 23 mal
Danke erhalten: 57 mal
Gibt es von Sirokko noch etwas anderes als "Dieselkanonen"?
Ich hab ja schon eine Dieselkanone die ich später installieren werde. Ich brauche aber jetzt eine Übergangslösung.
Dieselkanone ist viel zu groß.

Das rußen ist kein Problem wenn man die Dieselkanone regelmäßig reinigt.

Ich muss die Garage warm kriegen weil meine Maschinen ja auch etwas frieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizen mit Peltierelementen, Kondensat auf kalten Maschi
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 11:58 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: So 16. Mär 2014, 10:17
Beiträge: 82
Wohnort: Berlin
bedankte sich: 15 mal
Danke erhalten: 3 mal
Landesflagge: Germany
Du kannst dir ja einen Anzug bauen, wie in Blade Runner. :-D
https://www.youtube.com/watch?v=YvxIT555XlQ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizen mit Peltierelementen, Kondensat auf kalten Maschi
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 12:56 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Di 11. Feb 2014, 17:55
Beiträge: 15
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Hallo, Frierende!

Schon mal an ein Klimagerät mit Wärmepumpenfunktion gedacht?
Macht aus einem KW Strom 3 - 7 KW Wärme.
Steht und fällt halt mit einem Platz fürs Außengerät. Gibt aber auch Kompaktgeräte.
einfach mal im i net schauen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizen mit Peltierelementen, Kondensat auf kalten Maschi
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 14:53 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Mi 22. Aug 2012, 09:56
Beiträge: 4463
bedankte sich: 705 mal
Danke erhalten: 580 mal
Ohne mich an dieser immer wieder kehrenden fruchtlosen Diskussion beteiligen zu wollen,
zufällig heute erhobene Zahlen:

Komme gerade aus der Werkstatt (9x4x2,8 = 100,80 m³), doppelschaliges Mauerwerk,
Dach isoliert, Sektionaltor isoliert aber nicht wirklich winddicht. Fußboden nicht isoliert,
beträgt auch nur 5% am Gesamtwärmeverlust, dafür stehen die Maschinen gut. :nixweiss:
Außentemperatur früh morgens 0,5 Grad nach Nachtfrost.
Um 9:00 war der Kaffee alle und es ging in die ca. 8 Grad kalte Werkstatt.
Schnellheizer mit 9 kW angestellt und damit nach kurzer Zeit eine angenehme Temperatur
von ca. 17-19 Grad erreicht, runter auf 6 kW und thermostatisch geregelt laufen lassen.
Gearbeitet bis vorhin, also gute 5 Stunden.
Zwischendurch das Tor mehrmals für ca. 15 Min. geöffnet und draußen gearbeitet.

Vorher und nachher auf den Zähler geschaut.
Ergebnis: 10,5 kWh Verbrauch für das ganze Haus.
Wenn ich jetzt diese 10,5 kWh mit 28 ct multipliziere, ergeben sich Heizkosten von 2,94 €.
Kommt sogar aus der Steckdose, also keine Abgase und keine Flaschenschlepperei...
(Da ich in der Zeit keine WSP verschlissen habe, sind die Kosten schon wieder raus ;-) )

Auf diese Art betreibe ich die Heizerei seit ca. 3 Jahren und kenne weder Schwitzwasser
noch Rost in der Werkstatt.



Nachsatz:
Wenn man durchgehend arbeitet und CNC-Maschinen zum Bau von Marsrobotern nutzt,
ist diese Lösung sicher nicht geeignet, weil einfach zu teuer.
Für den Gelegenheitszerspaner aber sicher noch vertretbar. :handshake:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizen mit Peltierelementen, Kondensat auf kalten Maschi
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 15:20 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Okt 2013, 17:44
Beiträge: 94
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 13 mal
Hallo Nico,

Schau Dir mal den Beitrag Werkstatt heizen hier im Forum an,
vieleicht ist er hilfreich.
Ich hatte das selbe Problem wie Du.
Wenn Du Fotos brauchst bitte PN.

Gruß Harald

_________________
Wer immer in der Herde läuft sieht nur Ärsche.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizen mit Peltierelementen, Kondensat auf kalten Maschi
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 16:53 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Okt 2013, 17:44
Beiträge: 94
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 13 mal
skipperharry hat geschrieben:
Hallo Nico,

Schau Dir mal den Beitrag Werkstatt heizen hier im Forum an,
vieleicht ist er hilfreich.
Ich hatte das selbe Problem wie Du.
Dateianhang:
o 100_5145.JPG
o 100_5145.JPG [ 43.27 KiB | 575-mal betrachtet ]

Wenn Du Fotos brauchst bitte PN.

Gruß Harald

_________________
Wer immer in der Herde läuft sieht nur Ärsche.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizen mit Peltierelementen, Kondensat auf kalten Maschi
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 17:15 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: So 7. Nov 2010, 11:39
Beiträge: 3945
Wohnort: 21614
bedankte sich: 720 mal
Danke erhalten: 322 mal
Landesflagge: Germany
Hi

exuser hat geschrieben:
Gibt es von Sirokko noch etwas anderes als "Dieselkanonen"?
Ich hab ja schon eine Dieselkanone die ich später installieren werde. Ich brauche aber jetzt eine Übergangslösung.
Dieselkanone ist viel zu groß.

Das rußen ist kein Problem wenn man die Dieselkanone regelmäßig reinigt.

Ich muss die Garage warm kriegen weil meine Maschinen ja auch etwas frieren.


...mit 0,5kw?

Es gibt noch kleine Heizer welche als Standheizungen im KFZ-Bereich genutzt wurden/werden. Aber auch die brauchen einen Abgasanschluß...

So eine Sirokko baut man nicht mal eben auseinander und macht die sauber, da kommt man innen ganz bescheiden ran weil die Rohre Mehrwandig sind. Die Rußschicht mindert auch die Leistung, man spart also am falschem Ende, da tank ich lieber Diesel und gut ist. Heizöl mag auch noch gehen, Pöl würde ich dem Hobel aber nicht antun. :hi:

Sirokko und andere Heizkanonen kauft man aber nicht im Winter, weil zu teuer, kommt der Frost wollen alle Schrauber solche Dinger haben... ;-)

lg Marco

_________________
Der Optimist: "...das Glas ist halb voll...!"
Der Pessimist: "...das Glas ist halb leer...!"
Der Realist: "...wie viele Flaschen haben wir noch...?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizen mit Peltierelementen, Kondensat auf kalten Maschi
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 22:21 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Mi 7. Okt 2015, 08:45
Beiträge: 1170
bedankte sich: 23 mal
Danke erhalten: 57 mal
4x 0.5kw machen auch 2kw. Die machen zwar nicht schnell warm, aber reichen fürs erste. Normal heize ich ja auch nur mit 2.4kw.
Die Sirokko liegt schon 2 Jahre im Keller...

Mein Problem ist eigentlich das anheizen. Wenn alle 3 Cnc Maschinen laufen, wird es relativ schnell warm und ich brauche dann gar nicht mehr heizen. Zumindest wenn außen noch Plusgrade sind und um die 14°C vorgeheizt wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizen mit Peltierelementen, Kondensat auf kalten Maschi
BeitragVerfasst: Fr 30. Dez 2016, 22:31 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 4. Dez 2012, 12:07
Beiträge: 4228
bedankte sich: 45 mal
Danke erhalten: 231 mal
Die Kunst bei der Sache ist das Fenster permanent auf kipp zu lassen.
Hab einen 8,5KW Infrarot Gasstrahler. Der würde die Werkstatt bei Vollgas in einer Stunde so warm machen das man keine Jacke mehr braucht.
Nur dann läuft überall die Brühe runter, vor allem wenn man irgendwelche Schränke öffnet wo die Kälte noch voll drin steckt.

Deshalb nur mit 4KW Arbeiten. Fenster auf Kipp und vor dem Heizen die Kabine der CNC Öffnen und auch alle Schränke und Türen.
So bekommt man die Sache eigentlich ganz gut in den Griff.
Ich bin da aber auch nicht so empfindlich. Wenn der Infrarotstrahler im Umkreis von 3m steht brauche ich auch bei 5°C keine Jacke.

Gruß Torsten

_________________
Fräse: Wabeco F1210
CNC Fräse: Sorotec AL-Line 0605
Drehmaschine: Optimum TU 2004 V
Bohrmaschine: Cordia HS-30 V + Flott TB 15
Schleifbock: Loch D200
Kaltkreissäge: BROWN 250
Bandsäge: RC125GBS
Schweißgerät: Lorch Export 2000 + Lorch CL 4P-F Spezial


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dave und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de