Aktuelle Zeit: Mi 18. Okt 2017, 23:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Richter Patronendrehbank von 1960
BeitragVerfasst: Fr 6. Jan 2017, 18:39 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Mo 2. Jan 2017, 20:51
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
bedankte sich: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal
Landesflagge: Austria
hi!
anbei meine gerade aufgestellte und etwas geputzte drehbank, eine österreichische Richter Patronendrehbank von 1960:
Bild

dazu gleich ein paar fragen:
- gibt es keilriemen oder ähnliches, die man einfach verschweissen kann, oder muss ich wirklich die spindel ausbauen, um den riemen zu tauschen?
- wie kriegt man die klappenöler runter zwecks ersatz - und woher kriegt man welche?
- der werkzeughalter ist bestenfalls ein notnagel - kann man da einen multifix o. ä. montieren, und worauf muss man da achten?
- gibts reibahlen o. ä., um die MK3 aufnahme im reiterstock etwas zu putzen?
- der morsekegel im reiterstock man die kegel mit der flachen nocke hinten nicht - ist das normal?

lg
wolfi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richter Patronendrehbank von 1960
BeitragVerfasst: Fr 6. Jan 2017, 18:57 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Sa 25. Apr 2015, 19:37
Beiträge: 161
bedankte sich: 4 mal
Danke erhalten: 19 mal
Guugel mal nach Gliederkeilriemen. Sind die Öler alle kaputt oder warum willst du sie wechseln? Beim Multifix und ähnlichen Systemen ist die Distanz zwischen Schlitten und Spindelmitte wichtig, oft kannst nur noch Zwergenstähle einspannen. Gibts im Internet gibts tausende Anleitungen zur Bestimmung der Richtigen Größe.
Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richter Patronendrehbank von 1960
BeitragVerfasst: Fr 6. Jan 2017, 19:03 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Jun 2014, 17:23
Beiträge: 1259
bedankte sich: 532 mal
Danke erhalten: 186 mal
Landesflagge: Germany
Hallo Wolfi

schöne Maschine

- Keilriemen offen z.B. hier http://www.bullinger-antriebstechnik.de ... er-31.html

- was ist mit den Klappölern ? https://www.senger-traktorteile.de/prod ... .2425.html oder http://www.ebay.de/itm/original-Neu-DDR ... SwgQ9V3yvH

- suche mal nach Tripan oder Multifix da gibt es Tabellen zur Auswahl (Leistung, Höhe des Schlitten ...)

- es gibt Reibahlen aber mk3 bei der kleinen Maschine ? (ebay Reibahle Morsekegel MK 2 Reamer MT2) ist der so defekt oder reicht ein entfernen der hohen Punkte (suche mal im Forum stefan hat das an einer Pinole gezeigt)

Parsing Error "- der morsekegel im reiterstock man die kegel mit der flachen nocke hinten nicht - ist das normal?" Parsing Error
was möchtest du Fragen verstehe es nicht :)

Gruß Mike


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richter Patronendrehbank von 1960
BeitragVerfasst: Fr 6. Jan 2017, 19:51 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Mo 2. Jan 2017, 20:51
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
bedankte sich: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal
Landesflagge: Austria
astoba hat geschrieben:
Parsing Error "- der morsekegel im reiterstock man die kegel mit der flachen nocke hinten nicht - ist das normal?" Parsing Error
was möchtest du Fragen verstehe es nicht :)

Gruß Mike


servus!

das verstehe ich, dass du das nicht verstehst - was da passiert ist ?
also - die aufnahme ist MK2, habs grad nachgemessen; die aufnahme (das ist eine pinole, oder?) für den morsekegel hat keinen platz für die flache nocke am ende von den morsekegelwerkzeugen, die ich kenne. ist das normal oder haben wirs da mit eirgendwas besonderem zu tun?

und die klappöler sind halt ziemlich zerlempert ...
lg
wolfi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richter Patronendrehbank von 1960
BeitragVerfasst: Fr 6. Jan 2017, 20:22 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Mo 2. Jan 2017, 20:51
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
bedankte sich: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal
Landesflagge: Austria
Hi!
so, jetzt habe ich einmal wg. multifix herumgemessen; ich schwanke zwischen Aa und A:
- höhe oberschlitten.spitze sind 20 mm, zentrierspindel durchmesser ist 14 mm, obertischbreite 90 mm, abstand spindel - obertischkante sind 45 mm ... nimmt man dann eher das kleinere system oder soll ich den obertisch abfräsen?
lg
wolfi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richter Patronendrehbank von 1960
BeitragVerfasst: Fr 6. Jan 2017, 20:29 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Aug 2011, 07:04
Beiträge: 6335
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
bedankte sich: 1903 mal
Danke erhalten: 1335 mal
Landesflagge: Germany
Birki hat geschrieben:
Hi!
so, jetzt habe ich einmal wg. multifix herumgemessen; ich schwanke zwischen Aa und A:...


Wenn Du genau dazwischen schwankst :-D , in der Mitte liegt die neue größe AS. Den haben hier schon einige verbaut und sind damit zufrieden.

_________________
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richter Patronendrehbank von 1960
BeitragVerfasst: Fr 6. Jan 2017, 20:33 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Jun 2014, 17:23
Beiträge: 1259
bedankte sich: 532 mal
Danke erhalten: 186 mal
Landesflagge: Germany
Hallo Wolfi

kurbel doch mal die Pinole ganz nach vorn, wenn die ganz eingefahren ist wirft sie die Werkzeuge aus und es klappert wenn man was einstecken will. Ansonsten gibt es die Werkzuge auch ohne die Zunge aber mit Anzuggewinde. Zur not gibt es auch solche Hülsen https://shop.rb-werkzeuge.de/images/pro ... -433-0.jpg

Gruß Mike


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richter Patronendrehbank von 1960
BeitragVerfasst: Fr 6. Jan 2017, 20:45 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Mo 2. Jan 2017, 20:51
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
bedankte sich: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal
Landesflagge: Austria
eXact Modellbau hat geschrieben:
Birki hat geschrieben:
Hi!
so, jetzt habe ich einmal wg. multifix herumgemessen; ich schwanke zwischen Aa und A:...

Wenn Du genau dazwischen schwankst :-D , in der Mitte liegt die neue größe AS. Den haben hier schon einige verbaut und sind damit zufrieden.

hi!
danke für den tipp. der tisch ist mit 90 mm halt ein bisserl breit, oder?
lg
wolfi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richter Patronendrehbank von 1960
BeitragVerfasst: Mi 22. Feb 2017, 00:57 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Mo 2. Jan 2017, 20:51
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
bedankte sich: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal
Landesflagge: Austria
hi!
so, multifix A ist dran und geht sich mit nicht all zu grossen wendeplattenhaltern noch gut aus. ich muss sagen, gewindeschneiden macht echt spass mit dem patronenteil.
was weniger spass macht ist das umlegen der riemen zum geschwindigkeitswechseln.

der motor ist ein 500W sternmotor - habt ihr empfehlungen zu einem frequenzwandler???

lg
wolfi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richter Patronendrehbank von 1960
BeitragVerfasst: Mi 22. Feb 2017, 09:30 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Aug 2011, 07:04
Beiträge: 6335
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
bedankte sich: 1903 mal
Danke erhalten: 1335 mal
Landesflagge: Germany
Mein Geheimtip ist KEB Kombivert F4. Aber nicht weiter sagen! ;-)

_________________
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: rexuy und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de