Aktuelle Zeit: So 22. Okt 2017, 21:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 783 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73 ... 79  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: WEMAS AT-500-HSA
BeitragVerfasst: Di 10. Okt 2017, 18:23 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Do 18. Feb 2016, 14:28
Beiträge: 191
Wohnort: Wetter-Ruhr
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 11 mal
Landesflagge: Germany
Martin308 hat geschrieben:
Allerdings in meinem Falle müßte ich der Versuchung widerstehen, den Drehantrieb laufen zu lassen, um den automatischen Vorschub fürs Fräsen zu nutzen.



Genau das ist doch einer der großen Vorteile bei den getrennten Motoren. Das ist (zumindest bei mir) der 3.Hauptgrund für diese ganze umbauerei! ;-)

_________________
Fahrzeugdesign- und Werbeaufkleber aller Art --- http://www.procon-design.de --- Email: info@procon-design.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WEMAS AT-500-HSA
BeitragVerfasst: Di 10. Okt 2017, 18:27 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Mär 2016, 23:46
Beiträge: 264
Wohnort: im Wilden Südwesten
bedankte sich: 15 mal
Danke erhalten: 12 mal
Landesflagge: Germany
Der aus einem meiner Lieblings-Werkstatt-Vollpfosten-Videos probiert es erst mal mit Druckluft aus der Lunge:

https://youtu.be/2RBRCaVjYrM

Wobei Ausatemluft noch weniger Sauerstoff enthält als Luft aus 'em Kompressor. Wobei ich nicht weiß, wie es in einem Anfall von Kurzatmigkeit aussieht :-k

Wolfgang, was meinst Du zu meinem Gedanken oben mit Adapter-Lagerschild?
Das alte Thema. Lagerschild ist nur mit drei M4-Schräubchen am Motorgehäuse befestigt. Allerdings der Flansch eines B5-Motors auch.

Grüße
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WEMAS AT-500-HSA
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 05:53 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Do 18. Feb 2016, 14:28
Beiträge: 191
Wohnort: Wetter-Ruhr
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 11 mal
Landesflagge: Germany
Martin308 hat geschrieben:

Wolfgang, was meinst Du zu meinem Gedanken oben mit Adapter-Lagerschild?
Das alte Thema. Lagerschild ist nur mit drei M4-Schräubchen am Motorgehäuse befestigt. Allerdings der Flansch eines B5-Motors auch.

Grüße
Martin



Die axialen auftretenden Kräfte, welche die Schrauben aufnehmen müssen, sind bei so einem E-Motor doch fast vernachlässigbar.
Und die radialen Kräfte werden durch die hohe und stramm sitzende Zentrierung zwischen Gehäuse und Lagerschild aufgenommen!
Da würde ich mir keine großen Gedanken machen. Vorausgesetzt du hast die Möglichkeit das Lagerschild exakt zu vermessen, spricht
doch nichts dagegen sich das nach Wunsch selbst anzufertigen. Wichtig ist, das Zentrierung und Lagersitz exakt passen müssen und
der Läufer genug Freiraum hat.
Damit kannst du nun deinen neuen Drehantrieb perfekt testen! :-D

_________________
Fahrzeugdesign- und Werbeaufkleber aller Art --- http://www.procon-design.de --- Email: info@procon-design.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WEMAS AT-500-HSA
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 10:13 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Nov 2014, 13:20
Beiträge: 202
Wohnort: Ostfälischer Bodden
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 11 mal
Martin308 hat geschrieben:
Wieviel kW verkraftet Deiner?



1,4 KW, also genau passend für den 0,75 KW Motor. Der FU soll ja empholen für die ca. doppelte Leistung ausgelegt sein. Hab ich irgendwo gelesen. Ich kann bei meinem FU 6 verschiedene Profile einstellen. Das Handbuch hat 138 PDF Seiten, die habe ich noch nicht durch.

Brennender Lappen

Ja, ihr babt ja recht. Ich muß zugeben, daß es sowas bei mir nicht gibt. Habe wohl als Kind schon zu oft Ausgebranntes nach Schweißarbeiten gesehen. Ich habe auch nie die Werkstatt unmittelbar nach Schweißarbeiten verlassen. Wer öfter mit brennenden Lappen hantiert - :pfeif: - sollte sich vielleicht einen Blecheimer zum drüberstülpen bereitstellen. Dann kann man auf die Bewässerung der Werkstatt verzichten.

edt

Den Motorbrand hätte man am Anfang noch locker mit Druckluft ausgeblasen.

_________________
A..hoi

Scheiß auf CNC


Zuletzt geändert von Elfenspan am Mi 11. Okt 2017, 10:20, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WEMAS AT-500-HSA
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 10:19 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Mär 2016, 23:46
Beiträge: 264
Wohnort: im Wilden Südwesten
bedankte sich: 15 mal
Danke erhalten: 12 mal
Landesflagge: Germany
Elfenspan hat geschrieben:
Martin308 hat geschrieben:
Wieviel kW verkraftet Deiner?



1,4 KW, also genau passend für den 0,75 KW Motor. Der FU soll ja empholen für die ca. doppelte Leistung ausgelegt sein. Hab ich irgendwo gelesen. Ich kann bei meinem FU 6 verschiedene Profile einstellen. Das Handbuch hat 138 PDF Seiten, die habe ich noch nicht durch.

Das ist eine unausrottbare Legende. Mir sagte der Lenze-Kundenberater im Rahmen eines Konstruktionsauftrags: Optimal ist ein FU einzusetzen, welcher der Motorleistung entspricht. Die ganze interne Software ist in ihrer Parameterberechnung darauf ausgelegt, daß auch dranhängt, was draufsteht. Und elektrische Sicherheiten sind natürlich auch noch berücksichtigt. Selbstverständlich kann man mit dem FU größer gehen. Bringt nur absolut nix.

Brennender Lappen

Ja, ihr babt ja recht. Ich muß zugeben, daß es sowas bei mir nicht gibt. Habe wohl als Kind schon zu oft Ausgebranntes nach Schweißarbeiten gesehen. Ich habe auch nie die Werkstatt unmittelbar nach Schweißarbeiten verlassen. Wer öfter mit brennenden Lappen hantiert - :pfeif: - sollte sich vielleicht einen Blecheimer zum drüberstülpen bereitstellen. Dann kann man auf die Bewässerung der Werkstatt verzichten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WEMAS AT-500-HSA
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 14:59 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Nov 2014, 13:20
Beiträge: 202
Wohnort: Ostfälischer Bodden
bedankte sich: 14 mal
Danke erhalten: 11 mal
Wieder was gelernt.

Den originalen 220V Motor mit R/L-Lauf, ob man den direkt im laufenden Betrieb von R-auf L-Lauf umschalten kann? Habe ich noch nie probiert.

_________________
A..hoi

Scheiß auf CNC


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WEMAS AT-500-HSA
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 15:18 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Mär 2016, 23:46
Beiträge: 264
Wohnort: im Wilden Südwesten
bedankte sich: 15 mal
Danke erhalten: 12 mal
Landesflagge: Germany
Hab' ich früher gemacht. Beim Gewindeschneiden. Gab' immer einen Mordsschlag. Ich glaub' den Motor hat's nicht beeindruckt, aber mechanisch gesund hörte sich das nicht an.

Grüße
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WEMAS AT-500-HSA
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 16:04 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Dez 2012, 00:19
Beiträge: 284
Wohnort: NRW; MK; Sauerland
bedankte sich: 23 mal
Danke erhalten: 10 mal
Landesflagge: Germany
:hi: Elfenspan,

der Lappen hat nicht gebrannt (kein Feuer!) nur vor sich hin geglimmt. :pfeif:
Das schönste war, dass dieser Behälter im Regal verdeckt (nicht zugedeckt) stand und ich beim verlassen des Kellers (den sieht man auf Bildern ziemlich vorne) kein Rauch sah :cry:
Und wenn Du nötig zum Pott mußt, wartest du bestimmt nicht noch eine halbe Stunde. Das wäre ja auch fatal. :muahaha:

Gruß Günter

_________________
WEMAS-Vielzweckmaschine
AT-500-HSA mit Zubehör
Standbohrmaschine TOPCraft von Aldi
Schleifbock TS150SL v. Fa. Flott
AL-KO Tischkreissäge
AL-KO Absauganlage
Werkbank und diverses Werkzeug


morgen war gestern schon übermorgen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WEMAS AT-500-HSA
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 16:35 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Mär 2016, 23:46
Beiträge: 264
Wohnort: im Wilden Südwesten
bedankte sich: 15 mal
Danke erhalten: 12 mal
Landesflagge: Germany
WeHa hat geschrieben:
Martin308 hat geschrieben:

Wolfgang, was meinst Du zu meinem Gedanken oben mit Adapter-Lagerschild?
Das alte Thema. Lagerschild ist nur mit drei M4-Schräubchen am Motorgehäuse befestigt. Allerdings der Flansch eines B5-Motors auch.

Grüße
Martin



Die axialen auftretenden Kräfte, welche die Schrauben aufnehmen müssen, sind bei so einem E-Motor doch fast vernachlässigbar.
Und die radialen Kräfte werden durch die hohe und stramm sitzende Zentrierung zwischen Gehäuse und Lagerschild aufgenommen!
Da würde ich mir keine großen Gedanken machen. Vorausgesetzt du hast die Möglichkeit das Lagerschild exakt zu vermessen, spricht
doch nichts dagegen sich das nach Wunsch selbst anzufertigen. Wichtig ist, das Zentrierung und Lagersitz exakt passen müssen und
der Läufer genug Freiraum hat.
Damit kannst du nun deinen neuen Drehantrieb perfekt testen! :-D


Danke Wolfgang für Deine Einschätzung.
Die Idee kam mir im Vorbeigehen an meiner Hebebühne. Da ist auch ein 2.2kW 1-ph Fußmotor mit einem ins Lagerschild integrierten Sonderflansch für die Adaption der Hydraulikpumpe ausgestattet worden.

Dateianhang:
5D14CAB8-7E4E-404F-B7D4-90570829E13D.jpeg
5D14CAB8-7E4E-404F-B7D4-90570829E13D.jpeg [ 150.75 KiB | 61-mal betrachtet ]


Grüße
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WEMAS AT-500-HSA
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 17:15 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Do 18. Feb 2016, 14:28
Beiträge: 191
Wohnort: Wetter-Ruhr
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 11 mal
Landesflagge: Germany
Martin308 hat geschrieben:

Danke Wolfgang für Deine Einschätzung.
Die Idee kam mir im Vorbeigehen an meiner Hebebühne. Da ist auch ein 2.2kW 1-ph Fußmotor mit einem ins Lagerschild integrierten Sonderflansch für die Adaption der Hydraulikpumpe ausgestattet worden.

Dateianhang:
Der Dateianhang 5D14CAB8-7E4E-404F-B7D4-90570829E13D.jpeg existiert nicht mehr.


Grüße
Martin



Was sehe ich da :o ... ist das eine Ermac-Bühne? Genau die gleiche habe ich auch - nur in lichtgrau! :-D

Dateianhang:
IMG_20170623_161009.jpg
IMG_20170623_161009.jpg [ 171.02 KiB | 56-mal betrachtet ]

_________________
Fahrzeugdesign- und Werbeaufkleber aller Art --- http://www.procon-design.de --- Email: info@procon-design.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 783 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73 ... 79  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de