Aktuelle Zeit: Mi 18. Okt 2017, 04:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!
BeitragVerfasst: Do 18. Mai 2017, 01:18 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Do 30. Mär 2017, 22:04
Beiträge: 17
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal
Hallo,
danke für die Fotos und Maße. Unsere Maschinen sind sehr ähnlich, aber ich erkenne doch gewisse Unterschiede. Vermutlich hast Du die etwas jüngere Maschine, sie scheint mir qualitativ besser verarbeitet zu sein. Bei meiner habe ich den Eindruck, dass manche Teile aus 2. oder 3. Wahl verwendet wurden. Bei Deiner Maschine liegen beispielsweise die Klappöler für die Spindellager aussen, bei meiner liegen sie innen.

Das Gewinde der Spindel ist vermutlich zöllig. Es hat knapp 2" Durchmesser und 8 Gänge pro Zoll. Es könnte ein 2"-8-UN-Gewinde ANSI/ASME B1.1 sein. Ich habe ein Backenfutter von EMCO, dessen Futterflansch vermutlich auch von EMCO ist. Ich schau mal, welche EMCO-Drehmaschine unser Aufnahmegewinde hat.

Ich meine, dass man das Futter nur handfest draufschrauben sollte und dann die Klemmschraube ganz fest anzieht. Der Klemmteil soll das Backenfutter zentrieren, zieht man das Gewinde zu fest an, geht das nicht mehr.

Dein 4-Backenfutter ist wohl von einem Hersteller aus der ehemaligen DDR. Die haben sich meistens an westlichen Produkten orientiert. Schau Dir mal diese an: http://www.ebay.de/itm/Weiche-Monoblock ... KByH_MIOwg
Kontaktiere mal den Händler, ob er eine Ahnung hat, ob das passt. Notfalls kannst Du mal welche bestellen und wenn sie nicht passen wieder zurückgeben. Dabei muss man natürlich ein bischen "Lehrgeld" in Form von Porto bezahlen.

Das klassische Backenfutter hat ein Spiralgewinde, dass die Backen zentrisch hin und her bewegt. Ich denke, dass es da bei den Herstellern keine großen Unterschiede gibt. Vermutlich passen also normale Backen eines 125er 4-Backenfutters auch bei Dir.

Als Motorsportmechanicker bist Du dann gar nicht an der Rennstrecke, sondern musst die Kisten zwischen zwei Terminen wieder flott machen? In welcher Division tritt euer Team denn an?

Gruß
Marco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!
BeitragVerfasst: Sa 20. Mai 2017, 15:02 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Do 30. Mär 2017, 22:04
Beiträge: 17
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal
Hallo,

für Dein 4-Backenfutter ist mir noch eine Idee gekommen. Versuche doch einfach Dein Backenfutter zu verkaufen und kaufe dann ein Neues, für das es auch weiche Backen gibt.
Beispielsweise:
http://www.ebay.de/itm/PAULIMOT-Vierbac ... SwaeRZGb7j
oder
http://www.ebay.de/itm/WABECO-4-Backenf ... 1681573339

Wäre vermutlich der einfachere Weg.

Gruß
Marco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!
BeitragVerfasst: Mi 7. Jun 2017, 01:15 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Do 30. Mär 2017, 22:04
Beiträge: 17
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal
Hallo,

bei mir gibt es immer noch nichts Neues. Ein Bekannter wollte mir für die Riemenscheibe, die auf der Spindel sitzt, eine Messingbuchse drehen. Leider hat er die Buchse etwas zu groß gemacht. Beim Eintreiben in die Riemenscheibe ist diese zerbrochen. Sie war aus Gusseisen. Jetzt will er mir eine neue Riemenscheibe drehen. Er hat aber im Moment in seinem Metallbaubetrieb sehr viel zu tun, da muss meine Sache hinten anstehen.

Welche Themen interessieren Dich sonst rund um unsere Maschine? Welche Ölsorte füllst Du in die Spindellager und den Schloßkasten? Welches nimmst Du zum Abschmieren?

Ich habe mir mal ein spezielles Gleitbahnöl gekauft. Finde es aber nicht so gut wie Motorenöl (10W40). Es "flutsch" deutlich schlechter.

Da ich meine Maschine auf Multifix umgerüstet habe, ist mein Vierfach-Stahlhalter übrig. Reicht Dir Dein Stahlhalter aus? Mit meinem könntest Du 4 weitere Meissel einfach wechseln.

Welche Meissel hast Du im Einsatz? HSS, HM oder Wendeplatten? 10er, 12, 16 oder grösser?

Gruß
Marco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!
BeitragVerfasst: Mi 7. Jun 2017, 06:33 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: So 2. Mär 2014, 08:31
Beiträge: 73
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 9 mal
Hallo,
schön, meine alte Maschine (ich hatte Ende der 80er so eine) mal wieder zu sehen :-) .
Die Spindelaufnahme ist nach Din800, wimre. Ich hatte auch die 3 und 4 Backenfutter von WMW dabei.
Die Maschine lief schön leise und war mit dem Riemengetriebe trotzdem schnell in der Drehzahl umstellbar.
Vie Spaß noch damit,
Gruß, Tom

P.S.:
Irgendwo habe ich noch eine originale Anleitung...?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!
BeitragVerfasst: So 11. Jun 2017, 23:00 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Do 30. Mär 2017, 22:04
Beiträge: 17
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal
Hallo Tom,
bist Du Dir sicher mit der Spindelaufnahme. Mein Gewinde hat einen Durchmesser von knapp 50mm. M50 gibt es aber bei DIN 800 nicht, nur M52.
Wäre schön, wenn Du die Anleitung noch findest. Was ist mit Deiner Maschine passiert? Hast Du die verkauft?

Gruß
Marco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 22:04 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mi 2. Apr 2014, 23:18
Beiträge: 186
Wohnort: Nähe Schwäbisch Hall
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 10 mal
Landesflagge: Germany
Hallo,

bei mir ist auf der Zugspindel ganz links eine etwa 6cm lange Hülse. Da ist ein Gewinde drin, vermutlich M6 aber es steckt nichts drin. Was ist bei euch da drin? Eine Madenschraube würde sich an der Stelle gut machen...

Zitat:
Da ich meine Maschine auf Multifix umgerüstet habe, ist mein Vierfach-Stahlhalter übrig. Reicht Dir Dein Stahlhalter aus? Mit meinem könntest Du 4 weitere Meissel einfach wechseln.

Welche Meissel hast Du im Einsatz? HSS, HM oder Wendeplatten? 10er, 12, 16 oder grösser?


Über den Halter könnte man sich unterhalten, dann wäre ich so seit wie mit einem Multifix - naja, wenigstens fast. Als ich am Freitag mal bei Paulimot war, sind mir die Multifix natürlich auch aufgefallen, die Größe A wäre wohl richtig gewesen. An Meisseln habe ich sowohl 10/12/16mm HSS (Abstechstahl, Gewindestahl) als auch 16mm Wendeplatten im Einsatz, wobei weitere HSS folgen werden vermutlich. Mit dem Vierfach-Stahlhalter lassen sich nur 16mm einsetzen, 20mm ist auf Grund der Überschreitung der Mitte nicht möglich.

Gruß
Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 16:46 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Do 30. Mär 2017, 22:04
Beiträge: 17
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal
Hallo,

vermutlich meinst Du die Leitspindel, also von oben nach unten die erste Welle (mit Gewinde). Diese Hülse dient dazu, das Axiallager der Getriebeausgangswelle vor Dreck zu schützen. Bei mir ist in dem Gewinde eine Madenschraube, damit wird die Hülse fixiert.

Leider habe ich den Vierfachstahlhalter inzwischen verkauft. Einen Multifix-Halter halte ich in jedem Fall für die bessere Wahl. Ich habe auch gleich einen montiert. Damit lässt sich ein Meissel sehr einfach in der Höhe verstellen. Nur wenn er genau auf Mitte ausgerichtet ist, schneidet er perfekt. Paulimot macht mit €219 gerade ein super günstiges Angebot für ein Set der Größe A. Ich habe mich damals für ein Set von PeWe-Tools entschieden, weil es hier Halter mit 75mm Breite gibt, bei Paulimot sind sie 90mm breit. Aber damals war der Preisunterschied nicht so groß, heute würde ich mich wohl auch für Paulimot entscheiden.

Ich habe 3 Halter AD1675 (bis 16er Meissel) und einen AD2075 (bis 20er Meissel). Aber auch mein Halter AD2075 lässt sich für einen 20er Meissel nicht so weit nach unten verstellen, dass er auf Mitte passt. Es fehlt in der Höhe ungefähr ein Millimeter. Man könnte aber den Halter auf der Unterseite um diesen Millimeter abfräsen, dann würde das gehen. Der Stabilität des Halters dürfte das nichts ausmachen.

Solltest Du Dich für Multifix entscheiden, kann ich Dir zeigen, wie es umgerüstet habe.

Welchen Abstechstahl genau benutzt Du? Bis zu welchem Durchmesser funktioniert der? Welche Drehzahl/Schnittgeschwindigkeit fährst Du dabei? Welches Kühlmittel setzt Du ein?

Gruß
Marco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!
BeitragVerfasst: Do 29. Jun 2017, 21:52 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mi 2. Apr 2014, 23:18
Beiträge: 186
Wohnort: Nähe Schwäbisch Hall
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 10 mal
Landesflagge: Germany
Hallo,

ich verwende diese Drehstähle, sowohl auf der Einhell als auch auf meiner Dema. Man sollte sie aber vor dem drehen etwas verfeinern. Zum schmieren verwenden wir in der Regel Bohr- und Schneidöl aus der Sprühdose von Westfalia. Man kann etwa bis 30mm Durchmesser abstechen mit dem 12mm / DIN 4981 R Einstechstahl. Ansonsten nutze ich in der Regel etwa die Hälfte der berechneten Drehzahl/Schnittgeschwindigkeit, wobei man zur Mitte hin die Drehzahl leicht erhöhen kann.

Gruß
Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!
BeitragVerfasst: Do 24. Aug 2017, 09:55 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mo 30. Dez 2013, 07:59
Beiträge: 163
bedankte sich: 62 mal
Danke erhalten: 15 mal
Hallo Einhell- Kollegen

wir haben in unserer Jugend in den 80-ern ebenfalls eine solche Maschine gekauft. Diese hat seit vielen Jahren mein Bruder. Der große 17-er Keilriemen ist mittlerweile verschlissen, so hat er versucht die Spindel zu demontieren . Vermutlich wurde damals auch schon gemurkst, denn er bekam die Welle nicht raus. Mein Bruder vermutet einen zu heftigen Pressitz.

Habt Ihr Unterlagen dass wir uns gemeinsam den genauen Aufbau ansehen können um eine falsche Vorgehensweise bei der Demontage auszuschließen?

Danke Gruß
Gluehstrumpf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!
BeitragVerfasst: Sa 26. Aug 2017, 04:36 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mi 2. Apr 2014, 23:18
Beiträge: 186
Wohnort: Nähe Schwäbisch Hall
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 10 mal
Landesflagge: Germany
Hallo,

ich schau mal in die Anleitung aber das kann ein paar Tage dauern und ich erhoffe mir da auch nicht wirklich viel...

Gruß
Markus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de