Aktuelle Zeit: Mo 23. Okt 2017, 01:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: großer Winkelschleifer gesucht
BeitragVerfasst: Mo 25. Sep 2017, 20:36 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Fr 9. Nov 2012, 20:55
Beiträge: 157
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 24 mal
Hallo Alexander,

wenn Dir das Geld nicht wehtut, nimm die Fein. Etwas Besseres findest Du nicht, das ist eine Anschaffung fürs Leben. Meine ist schon über 30 Jahre alt, ein Erbstück vom Schwiegervater.
Die "kleinere" reicht vollkommen, die mit der hohen Leistung ist mehr für Akkordarbeiter in der Industrie interessant.

Gruß Reinhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großer Winkelschleifer gesucht
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 04:59 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 4. Aug 2012, 09:04
Beiträge: 1629
Wohnort: 311**
bedankte sich: 90 mal
Danke erhalten: 381 mal
Landesflagge: Germany
Moin! :hi:
Der drehbare Handgriff der 230er Bosch überzeugte mich vor mehreren Jahren, mir diese- anzuschaffen. Das war damals eine echte Innovation. Der erleichtert das Führen der Maschine bei Trennschnitten.
Dateianhang:
P1040580.JPG
P1040580.JPG [ 129.75 KiB | 349-mal betrachtet ]
Dateianhang:
P1040581.JPG
P1040581.JPG [ 141.13 KiB | 349-mal betrachtet ]

Diese Maschine wäre jederzeit wieder meine Wahl. Inzwischen haben einige andere Hersteller den Griff auch drehbar. Bei der verlinkten Makita überlese ich das entweder oder die hat den drehbaren Griff nicht.
Dann würde ich auf das Gewicht der Maschine achten. Mit einigen 100 Gramm mehr in der Hand arbeiten, macht sich schneller in den Gelenken bemerkbar.
Metabo: 6,3 Kg
Bosch: 5,5 Kg
Makita: 5,8 Kg
Fein: 5,9 Kg
Ein Koffer zu jeder Maschine (in den auch sämtliches Zubehör passen soll) ist für mich auf der Baustelle ein Muss.
Das Zubehör, wie Koffer und (wenn gewünscht) Absaugung würde ich beim Händler gleich mit der Maschine fordern. Bei mir gibt es der Qualität, Einfachheit und Stapelbarkeit halber für die Baustelle nur Maschinen in Festool- Systainern und L-Boxen.

Auf die Idee, das Monster von Winkelschleifer mit Absaugung zu betreiben, kam ich bis jetzt noch nicht. Wenn die auch noch dran hängt, breche ich beim Versuch mit dem Ding zu arbeiten über den Sockenhaltern ab. :-(

Ich glaube, dass jeder auf seine Maschine schwört. Gehst Du in einen Stahlbau, sind viele Fabrikate im Einsatz und jeder will die Maschine, mit der er gern arbeitet, nicht tauschen.

Grüße von Mario.

_________________
Unendlich steigt des Schlossers Kraft, wenn er sich seine Hebel schafft.
Ein Leben ohne Drehmaschine ist möglich- aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großer Winkelschleifer gesucht
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 07:51 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Mi 22. Aug 2012, 09:56
Beiträge: 4723
bedankte sich: 794 mal
Danke erhalten: 623 mal
Trutenpugel hat geschrieben:
... Ich glaube, dass jeder auf seine Maschine schwört. Gehst Du in einen Stahlbau, sind viele Fabrikate im Einsatz und jeder will die Maschine, mit der er gern arbeitet, nicht tauschen ...
Iss wohl wie mit den Mädels ... ;-)

Sehr informativer und sachlicher Beitrag :hi:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großer Winkelschleifer gesucht
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 08:52 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Beiträge: 2324
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
bedankte sich: 659 mal
Danke erhalten: 324 mal
Landesflagge: Germany
S4B5 hat geschrieben:
dazu dann die M14 Clicmutter von Metabo oder Bosch


Hallo, ich habe von den Dingern 3 Stück gehabt, die haben sich so fest gesetzt (125er Trenn- und Schleifscheiben und ja mit Pappscheiben!), dass ich 2 schon komplett zerstören musste um sie wieder abzubekommen.
Eine habe ich noch, die braucht aber auch immer einen leichten Schlag, bis sie sich lösen lässt.
Ich bin mittlerweile wieder bei Stirnlochschlüsseln angekommen...
Die Fein (allerdings auch 125er) mit Hebelschnellverschluss war bis zu ihrem Abrauchen echt fein!
Auf meiner Privatbaustelle rödeln zwei 180er Ackermann&Schmidt (Ur-Flex) und ein 230er Bergin, ist aber nix für Sanfanlauffans...

:hi: Philipp

_________________
Und wieder ist ein Tag vollbracht, und wieder nichts als Mist gemacht.
Und morgen mit dem selben Fleiße, geht es wieder an dieselbe Scheiße.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großer Winkelschleifer gesucht
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 08:56 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Fr 17. Jul 2015, 10:05
Beiträge: 2427
Wohnort: Beratzhausen
bedankte sich: 1264 mal
Danke erhalten: 2725 mal
Landesflagge: Germany
Hab die 230er Makita aus dem ersten Beitrag, die schneidet seit Jahren Beton und Betonsteine ohne zu murren. Gibt nix weiter zu der Maschine zu sagen. Ist halt nen Winkelschleifer und ich bin froh wenn ich ihn nicht benutzen muss ;)

Zitat:
Hallo, ich habe von den Dingern 3 Stück gehabt, die haben sich so fest gesetzt (125er Trenn- und Schleifscheiben und ja mit Pappscheiben!), dass ich 2 schon komplett zerstören musste um sie wieder abzubekommen.


Bei den 125ern drehe ich ja einfach die Mutter Hand fest und zieh danach die Scheibe am Umfang etwas nach - Geht natürlich nur mit Spindelarretierung. Braucht man nicht diese nervigen Klickmuttern :D

Bei den 230ern trau ich mich das nicht ;)

gruß
Stefan

_________________
gtwr.de

Ich mach mir die Maschinen wie sie mir gefallen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großer Winkelschleifer gesucht
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 09:04 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Mi 22. Aug 2012, 09:56
Beiträge: 4723
bedankte sich: 794 mal
Danke erhalten: 623 mal
stefangtwr hat geschrieben:
... Bei den 125ern drehe ich ja einfach die Mutter Hand fest und zieh danach die Scheibe am Umfang etwas nach ...
Runter gehts genauso :2up:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großer Winkelschleifer gesucht
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 09:15 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Do 15. Dez 2016, 11:41
Beiträge: 274
bedankte sich: 13 mal
Danke erhalten: 9 mal
Landesflagge: Germany
Ich sehe das wie Stefan,toll wenn der im Schrank bleibt.

Ich habe auch den 230 blauen Bosch,würde dir aber zum Fein raten.

Die sind ingendwie ausgewogener und scheinen subjektiv besser gewuchtet zu sein.

Meine Unterarme waren mit dem Fein deutlich entspannter.

VG Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großer Winkelschleifer gesucht
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 09:23 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Nov 2010, 10:19
Beiträge: 1558
Wohnort: Erzgebirge
bedankte sich: 17 mal
Danke erhalten: 176 mal
Landesflagge: Germany
So, nun ist es wohl genug, jetzt weiß der Alex endlich was er kaufen kann?

Bernd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großer Winkelschleifer gesucht
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 09:35 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 17. Mai 2016, 12:06
Beiträge: 1362
bedankte sich: 49 mal
Danke erhalten: 176 mal
Herbert Modbau. hat geschrieben:

Ich habe auch den 230 blauen Bosch,würde dir aber zum Fein raten.



Womit die These, jeder schwöre auf Seinen Trennschneider, bereits zweifach widerlegt wäre :-)

_________________
Bolle grüsst


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großer Winkelschleifer gesucht
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 11:44 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Beiträge: 3648
bedankte sich: 494 mal
Danke erhalten: 398 mal
capstan hat geschrieben:
So, nun ist es wohl genug, jetzt weiß der Alex endlich was er kaufen kann?

Bernd


Also ich höre immer noch interessiert zu. Hier kommen Erfahrungen mit wichtigen Aspekten zusammen.

Mir hilft es im moment sehr. Meine Tendenz geht im Moment zum 230er Fein.

Also wer noch was zu sagen hat: Bitte nicht aufhören.

Viele Grüße

Alexander

_________________
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de