Aktuelle Zeit: So 17. Dez 2017, 20:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fragen zu Problemen mit Dreibackenfutter
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 09:43 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Fr 24. Feb 2017, 08:47
Beiträge: 18
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Hallo Forum.

Ich habe ein paar Probleme mit meinem 3-Backen Futter (Burnerd Modell 30A / 130mm Durchmesser).

Zum einen habe ich das Problem, dass die Backen im vorderen Bereich nicht mehr vollständig am zu spannenden Werkstück anliegen.
Wenn das Werkstück hinten (im Inneren des Futters) mit den Backen gespannt wird, habe ich im vorderen Bereich noch Luft zwischen Backen und Werkstück.
Wenn ich die Backen ohne Werkstück zusammenfahre bekomme ich vorne teilweise eine 0,15 Fühlerlehre in den Spalt obwohl die Backen hinten anliegen.
Kann ich herausfinden, ob die Backen verschlissen sind, oder ob es an der Backenführung des Futters liegt?
Ich habe die Maschine mit Zubehör so gekauft und versuche jetzt Stück für Stück die Fehler zu eliminieren.

Außerdem habe ich noch eine weitere Frage zum Futterflansch.
Der Innendurchmesser hinten am Backenfutter ist ca.101mm. Der Außendurchmesser am Flansch der Maschine 98mm, wenn ich mich richtig erinneren.
Es gibt also keine Führung, außer über die Schrauben.
Ist das korrekt, oder müssen Flansch und Backenfutter exakt zueinander passen und bei aufsetzen ist das Futter zentriert?

Vielen Dank!
Benjamin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Problemen mit Dreibackenfutter
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 09:48 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56
Beiträge: 87
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 4 mal
Da sind die Backen mit ziemlicher Sicherheit vorne nicht mehr maßhaltig und evtl ist auch die Führung nicht mehr die Beste.

Hast du deutlich spürbares Spiel wenn du die Backen in ihren Führungen kippelst?
Falls nein kann es sich lohnen auszuschleifen, habe ich gerade erst bei meiner Maschine gemacht.

Wenn du etwas durchgehend spannst und vorne noch Luft ist, ist es nahe liegend das die Backen ausgenudelt sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Problemen mit Dreibackenfutter
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 10:00 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: So 4. Mai 2014, 17:17
Beiträge: 675
Wohnort: D-31xxx
bedankte sich: 5 mal
Danke erhalten: 51 mal
Landesflagge: Germany
Der Flansch sollte das Futter zentrieren. Also die besagten Durchmesser müssen saugend zusammen passen.
Nur "Schraubenführung" geht, ist aber für den Futterwechsel suboptimal, weil du das Futter jedesmal mit Meßuhr zentrieren mußt.
Normalerweise hat jedes Futter seinen eigenen angepaßten Flasch.

Gruß Ecki

_________________
_____________________________________________________________
Meine Beiträge sind nur für das Forum Zerspanungsbude.de bestimmt.
Jegliches Kopieren, Weitergeben und Wiederveröffentlichen ist untersagt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Problemen mit Dreibackenfutter
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 10:10 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Beiträge: 15513
Wohnort: 86641
bedankte sich: 198 mal
Danke erhalten: 825 mal
Landesflagge: Germany
ecke hat geschrieben:
A Der Flansch sollte das Futter zentrieren. Also die besagten Durchmesser müssen saugend zusammen passen.
B Nur "Schraubenführung" geht, ist aber für den Futterwechsel suboptimal, weil du das Futter jedesmal mit Meßuhr zentrieren mußt.
Normalerweise hat jedes Futter seinen eigenen angepaßten Flasch.

A so sehe ich das auch.

Aber es gibt Kollegen die hier absichtlich Luft vorsehen (wenn auch im Zehntel- und nicht im Millimeter-Bereich) um das Futter nach Uhr ausrichten zu können.

B man baut ja nicht das Futter ab (ok, ich schon wenn ich es auch auf dem Rundtisch nutze) sondern den zugehörigen Futterflansch. Dessen Passung mit dem Spindelflansch sollte also eng sein. Insofern wäre also die übergrosse Luft nicht kritisch - würde mir aber dennoch nicht gefallen so dass ich den Futterflansch nacharbeiten würde (im umgekehrten Fall habe ich auch schon mal die Zentrierung des Futters ausgedreht).

Hans

_________________
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Problemen mit Dreibackenfutter
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 10:20 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Sa 14. Mär 2015, 20:14
Beiträge: 83
Wohnort: LDK
bedankte sich: 25 mal
Danke erhalten: 5 mal
Landesflagge: Germany
die einen sagen der Flansch soll das Futter genau zentrieren, die anderen sagen lieber etwas Luft lassen damit man das Futter lösen und durch verschieben den Rundlauf genau einstellen kann....

_________________
Grüsse aus Hessen!

Jan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Problemen mit Dreibackenfutter
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 10:36 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: So 4. Mai 2014, 17:17
Beiträge: 675
Wohnort: D-31xxx
bedankte sich: 5 mal
Danke erhalten: 51 mal
Landesflagge: Germany
MacGyver hat geschrieben:
die einen sagen der Flansch soll das Futter genau zentrieren, die anderen sagen lieber etwas Luft lassen damit man das Futter lösen und durch verschieben den Rundlauf genau einstellen kann....


Machen kann man alles besonders im Hobbybereich...

Eine professionelle Maschine würde so (wahrscheinlich) nicht ausgeliefert.
Gute Futter sind ausgewuchtet, mit dem Zentrieren über Schrauben und Luft geht das verloren.
Wenn sie nicht zentrisch laufen, hilft Ausschleifen.

_________________
_____________________________________________________________
Meine Beiträge sind nur für das Forum Zerspanungsbude.de bestimmt.
Jegliches Kopieren, Weitergeben und Wiederveröffentlichen ist untersagt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Problemen mit Dreibackenfutter
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 10:42 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: So 13. Aug 2017, 16:14
Beiträge: 565
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 53 mal
Hallo, ich habe in solchen Fällen, mit einem dünnen Ring, den ich aufgeschrumpft habe und danach überdreht. die Flansche auf die anderen Masse bringen können. Manchmal muss man, damit man genug Wandstärke bekommt, noch etwas abdrehen. Die Ringe meist genau vorgedreht und abgestochen , auf den Flansch Kleber,, den Ring dann warm aufziehen. Das Futter dürfte verbraucht sein und da würde ich nichts mehr daran machen. Freundliche Grüsse Andi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Problemen mit Dreibackenfutter
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 10:53 
Offline
Lehrling
Lehrling

Registriert: Fr 8. Sep 2017, 11:59
Beiträge: 28
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal
Da gebe ich Andi nicht Recht! Nur weil die Backen abgenutzt sind ist noch lange nicht das Futter Schrott!! Man kann auch neue Backen einsetzen oder die alten ausschleifen.dann reduziert sich zwar der minimale Durchmesser zu Spannen aber besser wie neues Futter kaufen. Mann kann auch die Backen an der Schräge nachschleifen dann stimmt auch wieder der minimale Spanndurchmesser..In der Lehrwerkstatt hab ich mehrere Futter nachgearbeitet mit ausschleifen..
Da is noch lang nicht alles verloren..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Problemen mit Dreibackenfutter
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 11:05 
Online
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Mai 2013, 17:41
Beiträge: 129
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 21 mal
Die Frage ist natürlich wie viel Aufwand man investieren möchte.
Solch kleine Futter sind ja oft sehr günstig in neuwertigem Zustand zu bekommen, ich würde dann eher nach einem anderen suchen. Alte Futter eignen sich prima für die Bohrmaschine oder für die Werkstattpresse.

Beste Grüße,
Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Problemen mit Dreibackenfutter
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 11:15 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: So 13. Aug 2017, 16:14
Beiträge: 565
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 53 mal
Hallo, bei guten Führungen und Planem Futterkörper , nur verbrauchten Spannflächen , rentiert das durchaus. Da bin ich auch dieser Meinung. Aber meist wird dann eben noch stärker festgezogen und die Führungen sind nicht mehr in genügender Toleranz. Freundliche Grüsse Andi


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de