Aktuelle Zeit: Di 23. Jan 2018, 03:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zentrierkegel zerlegen
BeitragVerfasst: Mi 26. Apr 2017, 18:46 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mo 12. Mai 2014, 19:02
Beiträge: 118
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 9 mal
Guten Abend,

ich habe einen gebrauchten Zentrierkegel MK3/ 80mm/ 75krat erstanden. Nun läuft er ziemlich rau und ich möchte bei die Lager bei.

Damit ich nicht wieder was kaputt mache, hab ich die Frage: Wie geht das Ding auf?

An der Spitze habe ich vermutlich eine Schlitzschraube

Dateianhang:
PICT0001.JPG
PICT0001.JPG [ 150.94 KiB | 1490-mal betrachtet ]


und an der Rückseite eine eingelassene Kappe mit zwei Bohrungen für einen Stirnlochschlüssel.

Dateianhang:
PICT0002.JPG
PICT0002.JPG [ 146.5 KiB | 1490-mal betrachtet ]


Wie teile ich das Gerät in der richtigen Art und Weise und Reihenfolge?

Kennt jemand vielleicht den Hersteller?

Um Rat wäre wieder dankbar: Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zentrierkegel zerlegen
BeitragVerfasst: Mi 26. Apr 2017, 22:05 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Jun 2014, 17:23
Beiträge: 1376
bedankte sich: 655 mal
Danke erhalten: 205 mal
Landesflagge: Germany
Hallo Jörg,

ich würde die Schraube vorn rausdrehen und dann den dunklen Ring auf der Kegelrückseite aufschrauben. Ich habe einen anderen da sind 2 Lager drin auf einer Welle die in eine Aufnahme im MK eingepresst sind könnte hier ähnlich sein.

Gruß Mike


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zentrierkegel zerlegen
BeitragVerfasst: Fr 28. Apr 2017, 15:24 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mo 12. Mai 2014, 19:02
Beiträge: 118
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 9 mal
Ahoy,

jau, danke Mike, sowas hatte ich vor, da kann ja erstmal nicht ganz soviel schief gehen.

Dateianhang:
PICT0001.JPG
PICT0001.JPG [ 212.9 KiB | 999-mal betrachtet ]


Anschließend hab ich mit einem Duchschlag vorsichtig den Konus nach hinten rausgeklopft, das ging gut.

Danach hab ich das Ganze in Gleitmittel eingelegt und später abgewischt und saubergeblasen. Da zeigten sich kleine Blechteile, die in die Bohrung ragten, nicht schön.

Da die Lager eh hinüber waren, hab ich durch die Schraubenöffnung in der Spitze versucht mit einem Durchschlag vorsichtig die Lager nach hinten auszutreiben, das ging aber nicht gut.

Zur Strafe kam das Teil eine Nacht in die Tiefkühle und heute Mittag kurz auf den Ofen, danach gabs noch eine Heißluftfönung und Verklopfung.

So gings raus:

Dateianhang:
PICT0003.JPG
PICT0003.JPG [ 204.96 KiB | 999-mal betrachtet ]


Einmal 629, dann 51104 und hinten ein 6204

Die kauf ich Montag und bau das wieder zusammen.

Sollte ich etwas grundfalsch gemacht haben, hätte ich gerne einen Tip.

Gruß, Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zentrierkegel zerlegen
BeitragVerfasst: Fr 28. Apr 2017, 18:34 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Jun 2014, 17:23
Beiträge: 1376
bedankte sich: 655 mal
Danke erhalten: 205 mal
Landesflagge: Germany
Hi

das sollte passen :-D schließlich ist es auseinander.

Gruß Mike


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de