Aktuelle Zeit: Do 26. Apr 2018, 21:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 09:46 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Apr 2014, 18:24
Beiträge: 542
Wohnort: Papenburg
bedankte sich: 38 mal
Danke erhalten: 86 mal
Landesflagge: Germany
So, da nun neuerlich auch bei mir ein respektables Schweißgerät einzuggehalten hat, wurde es dringend Zeit auch einen Schweißtisch zu besorgen.

Doch bei den Preisen für soein Teil, vergeht einem ganz schnell der Spaß, da war mein Schweißgerät ja günstiger.

Also musste etwas selbst gebaut werden.

Bei der Ideenfindung war pinterest wirklich eine interessante Quelle, dort sind viele Anregungen zu finden.

Da auch eine ausreichend dick bemessene Stahlplatte ziemlich ins Budget schlägt und das Bohren der entsprechenden 20mm Klemmbohrungen ohne Magnetbohrmaschine kein Spaß ist, abgesehen vom nicht vorhanden sein entsprechender Spannmittel musste ein einfach aus Normteilen schweißbarer Entwurf her.

Dabei fiel mir sofort ein Design aus Vierkantrohren auf, welche zum Gitter verschweißt sind, sodass Schraubzwingen in die Spalte passen und sich dennoch eine große Tischfläche ergibt.

Ähnliche Entwürfe gibt es natürlich schon zu Hauf, dennoch muss sich jeder meistens noch selbst dann das Schnittmuster und die genauen Abmessungen überlegen, was durchaus mit etwas aufwand verbunden ist, den ich euch hier abnehmen möchte.

Kommen wird zu den Anforderungen:
Der Preis;
ist natürlich das wichtigste, dabei war es mir wichtig deutlich unter 100€ zu bleiben, damit sich der Bau auch lohnt!

Der Aufwand;
Der Tisch soll für einen mittelmäßigen Schweißer an einem Samstag zu bauen sein.

Werkzeuge;
Schweißgerät (WIG, MIG, MAG, MMA, egal), Winkelschleifer (Trennscheibe, Fächerscheibe), Bohrmaschine (ein paar Bohrer)
Optional: Bandsäge/Kaltkreissäge/Bügelsäge für gerade Schnitte

Beweglichkeit
Ein wichtiger Aspekt bei einem Schweißtisch ist natürlich, wie dieser bewegt werden kann.
Dazu gibt es viele Vorlagen, von einfachen Feststellrollen, bishin zu hydraulisch oder mechanisch absenkbaren Rädern. Da das alles jedoch mit gewaltigem konstruktivem Aufwand verbunden ist und sowohl Zeitrahmen wie auch Budget sprengt, habe ich mich für einen anderen Weg entschieden.
Der Tisch hat das passende Format, sodass er exakt auf einen Hubwagen passt, mit diesem kann er wie eine Palette leicht bewegt werden. Nun wird natürlich nicht jeder einen Hubwagen daheim im Keller haben, womit wir beim nächsten Punkt sind:

Lizenz;
Meinen Entwurf teile ich hier unter der Creative Commons Lizenz
CC BY SA NC
Sprich, jeder kann meine Entwürfe verwenden, solange er mich kurz nennt, er die Teile auch frei zur Verfügung stellt und es nicht kommerziell vermarktet.

Somit ist es nicht nur jedem frei, Änderungen oder Verbesserungen einzubringen, sondern ich wünsche mir das sogar.
Vielleicht entwirft ja jemand eine hydraulische Radabsenkung oder ausziehbare Verbreiterungen. Dann würde es mich freuen, wenn diese auch hier geteilt werden und somit jeder diese nachbauen kann.

Kommen wir aber zum Wichtigsten:
Fotos von meinem fast fertigen Tisch, damit erstmal ein Eindruck entsteht.
Dateianhang:
20180415_175337.jpg
20180415_175337.jpg [ 173.48 KiB | 1146-mal betrachtet ]

Dateianhang:
20180415_175330.jpg
20180415_175330.jpg [ 176.15 KiB | 1146-mal betrachtet ]

Dateianhang:
20180415_163002.jpg
20180415_163002.jpg [ 164.49 KiB | 1146-mal betrachtet ]

Dateianhang:
20180415_162923.jpg
20180415_162923.jpg [ 148.63 KiB | 1146-mal betrachtet ]


Der Tisch hat eine Fläche von 995mm x 610mm und ist ohne Füße 730mm hoch, was der höhe von Industrieschreibtischen entspricht.

Füße kann sich jeder nach eigenem Ermessen und vorhandenen Teilen entwerfen, meine werde ich in einem späteren Beitrag noch vorstellen.

Was wird an Material benötigt?

Da gibt es zwei mögliche Varianten, entweder man baut den gesamten Tisch aus 60x30x2mm Vierkantrohr, oder so wie ich es gemacht habe die Tischplatte aus 60x30x3mm und das gestell aus 60x30x2mm
Letzteres hat den Vorteil, dass der Tisch noch etwas mehr Masse bekommt und man auch länger auf ihm rumschleifen kann bevor man durchstößt.

Alle Längen sind optimiert für die typische Ebaybestelllänge von maximal 2000mm, wobei die Teil auch durchaus mal mit 1990 ankommen, sodass immer etwas Toleranz auch für die Schnitte belassen ist.

Benötigt werden
Leichte Version:
6x 2000mm 60x30x2mm (57,12€)
1x 500mm 60x30x2mm (2,38€)
Summe (inkl 6,90€ Versand): 59,50€

Schwere Version:
4x 2000mm 60x30x3mm (54,32€)
1x 500mm 60x30x3mm (3,40€)
2x 2000mm 60x30x2mm (19,04€)
Summe (inkl 6,90€ Versand): 83,66€
(Preise ebay: groupmg)

Diese Teile werden wie folgt zugeschnitten:

1. Rohr: 2x 995mm beidseitig 45° Gährung (3mm)
2. Rohr: 2x 610mm beidseitig 45° Gährung + 1x 490mm beidseitig gerade (3mm)
3. Rohr: 4x 490mm beidseitig gerade (3mm)
4. Rohr: 4x 490mm beidseitig gerade (3mm)
5. Rohr: 1x 490mm beidseitig gerade (3mm) aus dem 500mm Stück
6. Rohr: 2x 700mm beidseitig gerade + 1x 530mm beidseitig gerade (2mm)
7. Rohr: 2x 700mm beidseitig gerade + 1x 530mm beidseitig gerade (2mm)

Zeichnung mit Maßen als PDF im Anhang.

Das ganze braucht dann bloß noch verschweißt werden. Ich habe dazu zunächst den Außenrahmen der Tischplatte geschweißt, und dann die zehn Querstreben mit 25mm Abstand eingeschweißt. So passt eine normale Schraubzwinge gut dazwischen.

Gerne kann hier ein erfahrener Schweißer seine Empfehung zur Schweißfolge abgeben, sodass sich der Verzug minimiert!

Dann die vier Tischbeine drunterschweißen und fertig ist die Basis!

Ebenfalls im Anhang ist der Tisch als STEP-Datei, einmal mit Rundungen und einmal ohne.

Ich wünsche viel Spaß beim nachbauen und hoffe er gefällt euch. Später werde ich noch einige Erweiterungen und Anbauten vorstellen, Füße, Massekabel etc.

MfG Christian

Anhang:
Dateianhang:
Schweisstisch.zip [95.39 KiB]
28-mal heruntergeladen

_________________
Drehmaschine: EBK 450 mit 550W FU Umbau
Fräsmaschine: Paulimot F207V
Bohrmaschine: AEG DTBM 10
Säge: FLEX SBG 4910
Schweißgerät: Stahlwerk WIG 200 Puls AC/DC + Plasma
3D-Drucker: fullmetal P3 Steel


Zuletzt geändert von techam am Mo 16. Apr 2018, 10:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 10:00 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Apr 2014, 18:24
Beiträge: 542
Wohnort: Papenburg
bedankte sich: 38 mal
Danke erhalten: 86 mal
Landesflagge: Germany
So und nun noch ein paar persönliche Worte,

dieser Tisch war mein erstes Projekt mit dem neuen WIG.Schweißgerät und ich bin einfach begeistert.

Vor 7 Jahren habe ich in einem Praktikum mal zwei Tage WIG-Schweißen lernen sollen, man hat mich an ne Fronius oder Lorch Higend-Kiste gesetzt und mir 1mm VA-Blech in die Hand gedrückt. Satan war das frustrierend, das Teil war für mich mehr Schneidbrenner als Schweißgerät..

Durch das schauen vieler Videos von Jody, Welding tips & tricks, sowie this old Tony und natürlich die Hilfe hier im Forum war ich jedoch extrem erstaunt wir gut und schnell ich brauchbare Nähte hinbekommen habe.
Kein Vergleich zu dem rumgeärdere mit meinem alten Spuhlen-MMA Gerät von MMB/Elektra Beckum mit dem ich das Schweißen immer gehasst habe.

Ich glaube so werdet ihr in nächster Zeit öfter geschweißtes von mir sehen =D

Ich denke, das kann sich nach weniger als einem tag üben sehen lassen:

Dateianhang:
20180415_122845.jpg
20180415_122845.jpg [ 162.67 KiB | 1125-mal betrachtet ]


Sicher noch mehr Mr. Tig als Jody, aber schon besser als alles was ich so mit Elektrode zusammengeschustert bekomme. :pfeif:

War wirklich sehr Lehrreich und mit dem Tisch kann ich jetzt auch mehr das Fußpedal nutzen.

MfG Christian

_________________
Drehmaschine: EBK 450 mit 550W FU Umbau
Fräsmaschine: Paulimot F207V
Bohrmaschine: AEG DTBM 10
Säge: FLEX SBG 4910
Schweißgerät: Stahlwerk WIG 200 Puls AC/DC + Plasma
3D-Drucker: fullmetal P3 Steel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 10:24 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:32
Beiträge: 3229
Wohnort: Hannover
bedankte sich: 153 mal
Danke erhalten: 258 mal
Landesflagge: Germany
techam hat geschrieben:
1. Der Tisch soll für einen mittelmäßigen Schweißer an einem Samstag zu bauen sein.
Gerne kann hier ein erfahrener Schweißer seine Empfehung zur Schweißfolge abgeben, sodass sich der Verzug minimiert!

2. Alle Längen sind optimiert für die typische Ebaybestelllänge von maximal 2000mm, wobei die Teil auch durchaus mal mit 1990 ankommen, sodass immer etwas Toleranz auch für die Schnitte belassen ist.

3. Später werde ich noch einige Erweiterungen und Anbauten vorstellen, Füße, Massekabel etc.
MfG Christian


1. Bei der Schweißnahtorgie hätte ich bedenken, dass der Tisch soweit verzogen ist, dass ich darauf später keine Werkstücke genau ausrichten kann.
Eine Stahlplatte mit Bohrungen wäre mir lieber.

2. Bei Ebay gibt es auch größere Bestelllängen und GLS liefert bis zu 3m + Verpackungsaufmaß. Wenn ich noch längere Stangen benötige, lasse ich den Stahl vom örtlichen Händler liefern oder hole mit einem Transportschnitt bis 4m selbst ab.

3. Mit Gewinde verstellbare Füße wären mir wichtig, damit ich den Tisch eben aufstellen, und die Werkstücke auch nach Wasserwaage ausrichten kann.

Sonst frohes Schaffen mit deinem Schweißtisch.
Hans

_________________
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 10:48 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Apr 2014, 18:24
Beiträge: 542
Wohnort: Papenburg
bedankte sich: 38 mal
Danke erhalten: 86 mal
Landesflagge: Germany
Limbo hat geschrieben:
techam hat geschrieben:
1. Der Tisch soll für einen mittelmäßigen Schweißer an einem Samstag zu bauen sein.
Gerne kann hier ein erfahrener Schweißer seine Empfehung zur Schweißfolge abgeben, sodass sich der Verzug minimiert!

2. Alle Längen sind optimiert für die typische Ebaybestelllänge von maximal 2000mm, wobei die Teil auch durchaus mal mit 1990 ankommen, sodass immer etwas Toleranz auch für die Schnitte belassen ist.

3. Später werde ich noch einige Erweiterungen und Anbauten vorstellen, Füße, Massekabel etc.
MfG Christian


1. Bei der Schweißnahtorgie hätte ich bedenken, dass der Tisch soweit verzogen ist, dass ich darauf später keine Werkstücke genau ausrichten kann.
Eine Stahlplatte mit Bohrungen wäre mir lieber.

2. Bei Ebay gibt es auch größere Bestelllängen und GLS liefert bis zu 3m + Verpackungsaufmaß. Wenn ich noch längere Stangen benötige, lasse ich den Stahl vom örtlichen Händler liefern oder hole mit einem Transportschnitt bis 4m selbst ab.

3. Mit Gewinde verstellbare Füße wären mir wichtig, damit ich den Tisch eben aufstellen, und die Werkstücke auch nach Wasserwaage ausrichten kann.

Sonst frohes Schaffen mit deinem Schweißtisch.
Hans


Wie oben angesprochen, ist eine entsprechende Stahlplatte ohne Beziehungen in dem Preisrahmen nicht zu bekommen, zumal diese meist auch nicht sonderlich eben sind, spätestens wenn man Fuße anschweißt. Man müsste Platte und Gestell folglich verschrauben, wodurch das Gestell selbsttragend sein muss und wiederrum mehr Material benötigt.

Das war jedoch auch nie der Anspruch von diesem Entwurf.

Tatsächlich hält sich der Verzug in Grenzen, diagonal fällt der Tisch zum einen Fuß hin ab, 1-1,5mm über die gesamte diagonale.
Das ist aber ziemlich sicher meinen Schweißkünsten und dem fehlen einer vernünftigen Unterlage geschuldet. Wer sich den Tisch evtl bei einem Bekanten auf einem ordentlichen Schweißtisch bauen kann, der Wird das sicherlich ausreichend gerade hinbekommen.

Natürlich gibt es dort aus größere Bestelllängen oder man fährt vor Ort zum Stahlhändler.
Was ich übrigends getan habe: Antwort: 60x30 habn wa nicht.
60x40 kann ich dir anbieten.
Nur bei abnahme von 6m Längen
20% teurer pro Meter als das Material von Ebay inkl. Versand...

Moral von der Geschichte, alle bei denen ich war hatten keinen Bock auf meine Kleinmenge.

Füße kommen noch, da jedoch nicht jeder genau die Füße hat wie ich sie verwenden werde (alte Waschmaschinenfüße) wollte ich diese nicht beim Basistisch mit einfügen, sondern werde diese seperat beschreiben.

MfG Christian

_________________
Drehmaschine: EBK 450 mit 550W FU Umbau
Fräsmaschine: Paulimot F207V
Bohrmaschine: AEG DTBM 10
Säge: FLEX SBG 4910
Schweißgerät: Stahlwerk WIG 200 Puls AC/DC + Plasma
3D-Drucker: fullmetal P3 Steel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 11:40 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:32
Beiträge: 3229
Wohnort: Hannover
bedankte sich: 153 mal
Danke erhalten: 258 mal
Landesflagge: Germany
Gestell muss natürlich unter die Platte, ist auch außer bei den Japanern bei jedem Tisch üblich. :P
Verzug von 1-1,5mm wäre mir bei der Größe nicht genehm, diesen Verzug hat auch eine Stahlblatte auf einem Gestell nicht.

Baustahlpreise werden nach Gewicht ermittelt, da kommt es auf die Plattenstärke an, wo der Plattenpreis den Profilstahlpreis übersteigt. Kastenprofile sind nicht gerade die Preisknüller. :-(
Wenn man Zeit hat, findet man neue, gerade Blechreste auch auf dem Schrottplatz. :freu:

Wo und wie Du kaufst ist auch nicht wichtig. Da wollte ich nur darauf hinweisen, dass 2m keine Ebay-Bestellgrenze ist.
Hier bin ich mit Salzgitter- Thyssen- und anderen großen Stahlhändlern mit Lager gut versorgt, früher hatte ich auch noch Klöckner vor Ort.
Kleinmengen und Preise sind auch für mich ein Argument im Web zu kaufen, deshalb ist mir das Versandmaß von 3m geläufig.
Bevor ich den örtlichen Händler nach dem Preis frage, hab ich mir Online-Vergleichspreise eingeholt und meinen Maximalpreis im Kopf.
Für einen 15m² Restposten Bleche bin ich auch schon 500Km mit Anhänger gefahren weil der Preis stimmte und nicht nur die Fahrkosten kompensiert hat.

Hans

_________________
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 12:07 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Nov 2014, 10:45
Beiträge: 556
Wohnort: 46286
bedankte sich: 28 mal
Danke erhalten: 154 mal
Landesflagge: Germany
Limbo hat geschrieben:
(....) .... (....)


Manche Leute müssen ja echt Langeweile haben....

Christian, du hast ALLES RICHTIG GEMACHT!! Frei nach dem Motto "es gibt nichts Gutes, außer man tut es"!! Solche ehrlichen Berichte sind mir 1000 x lieber als diese ewige Klugkackerei mancher Zeitgenossen im www punkt wunderland, die zwar alles wissen selber aber nichts auf die Kette bekommen....

....und ein "Danke" bekommst du von mir auch noch!!

LG. Rolf

_________________
Man(n) ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 12:33 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Beiträge: 4306
bedankte sich: 579 mal
Danke erhalten: 475 mal
techam hat geschrieben:
dieser Tisch war mein erstes Projekt mit dem neuen WIG.Schweißgerät und ich bin einfach begeistert.
Ich denke, das kann sich nach weniger als einem tag üben sehen lassen:


Auf jeden Fall kan sich das schon sehen lassen!

Kleine Anmerkungen: Könnte es sein, dass Du den Brenner speziell in vorderen Bereich zu steil hälst?

Hat Dein Schweißgerät keine Schweißstromabsenkung? Das vermeidet diese Krater am Ende.

Weiterhin viel Spaß

Alexander

_________________
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 12:51 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Okt 2012, 08:44
Beiträge: 675
Wohnort: Bayern
bedankte sich: 11 mal
Danke erhalten: 57 mal
Landesflagge: Germany
Sieht sehr zweckmäßig aus, gut gelungen.
Ich oute mich, sowas schweiße ich mit Elektrode, da ist mir das Argon zu teuer... :unknown:
Außerdem kann ich mir bei E-Hand das penible säubern der Schweißnähte sparen, einfach weil ich zu faul wäre.

Ohne den Lehrer zu machen, eine K80 Fächerschleifscheibe für den Winkelschleifer macht schönere Schliffbilder, nur so als Tipp gedacht.

Fröhliches Schweißen
wünscht Manuel

_________________
Grüße, Manuel
Drehmaschine: Interkrenn TY-1340 GH/C (330x1000), Bohr-/Fräsmaschine: Rong-Fu 25, WIG-Schweißgerät: Stahlwerk 200P, Autogenschweißausrüstung
Schreinereimaschinen (Formatkreissäge, Hobelmaschine, Tischfräse und Drechselmaschine)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 13:14 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Apr 2014, 18:24
Beiträge: 542
Wohnort: Papenburg
bedankte sich: 38 mal
Danke erhalten: 86 mal
Landesflagge: Germany
Limbo hat geschrieben:
Gestell muss natürlich unter die Platte, ist auch außer bei den Japanern bei jedem Tisch üblich. :P
Verzug von 1-1,5mm wäre mir bei der Größe nicht genehm, diesen Verzug hat auch eine Stahlblatte auf einem Gestell nicht.

Baustahlpreise werden nach Gewicht ermittelt, da kommt es auf die Plattenstärke an, wo der Plattenpreis den Profilstahlpreis übersteigt. Kastenprofile sind nicht gerade die Preisknüller. :-(
Wenn man Zeit hat, findet man neue, gerade Blechreste auch auf dem Schrottplatz. :freu:

Wo und wie Du kaufst ist auch nicht wichtig. Da wollte ich nur darauf hinweisen, dass 2m keine Ebay-Bestellgrenze ist.
Hier bin ich mit Salzgitter- Thyssen- und anderen großen Stahlhändlern mit Lager gut versorgt, früher hatte ich auch noch Klöckner vor Ort.
Kleinmengen und Preise sind auch für mich ein Argument im Web zu kaufen, deshalb ist mir das Versandmaß von 3m geläufig.
Bevor ich den örtlichen Händler nach dem Preis frage, hab ich mir Online-Vergleichspreise eingeholt und meinen Maximalpreis im Kopf.
Für einen 15m² Restposten Bleche bin ich auch schon 500Km mit Anhänger gefahren weil der Preis stimmte und nicht nur die Fahrkosten kompensiert hat.

Hans


Wenn man Zugang zu Platten hat, sicherlich alles super, aber ich schaue sehr häufig hier bei uns auf den Schrottplätzen nach und alles was da an Platten ankommt, ist so verrostet, dass man es für nichts mehr gebrauchen kann. Wenn dann nur kleinste Abschnitte, habe letzte Woche noch ne Stunden den Platz durchtigert nur auf der Suche nach einem 10x10cm Stück, welches blang genug ist, dass ich eine Chance haben darauf das Wig-schweißen zu üben. Ohne 2h Schleifen zu müssen.

Und der Schrottplatz liegt keine 200m Luftlinie von einer der größten Werften der Welt :pfeif:

Das mag in anderen Regionen und bei anderen Schrotthändlern aber anders aussehen.

Aber selbst wenn ich bei meinem Schrottplatz eine passende Platte finde, dann bekomme ich die dort für 80-90ct/kg
Eine 10mm Platte dieser Größe wiegt knapp 50kg und ich wäre somit schon bei über 40€ alleine für die Platte. Vorrausgesetzt ich finde eine die genau diese größe hatt und muss nicht ein ganzes Dreieck kaufen, welches groß genug ist um daraus meine Platte zu schneiden.

Wenn man natürlich lange sucht, dann mag man auchmal ein Schnäppchen machen und kann solche Platten knapp über dem Schrottpreis schießen, dann ist das eine völlig andere Sache. Sollte aber nicht mit diesem Projekt verglichen werden, denn das ist alles Material das ich so heute abend vorm Rechner bestellen kann und in 3 Tagen ist es da.

Leider habe ich keinen Ebayhändler finden können, der regulär über 2m versendet.

Group MG
Stahlshop24
EuroAnimal
Stahlaufmass

geben das alle als höchstmaß an, wenn du eine Quelle hast, aber nur her damit, ich bin brennend daran interessiert auch mal längere Ware kaufen zu können.


@ Spanause:

Danke für das Lob.

Die Kritik von Limbo ist für mich aber völlig in Ordnung, weil er vom technischen Standpunkt ja nicht unrecht hat.
Dennoch will ich hier auch gerne erörtern, warum ich das nicht so gemacht habe.

Zu dem Materialneupreis, den ich für einen entsprechenden Tisch mit 10mm Stahlplatte hingelegt hätte, wäre dann auch schon was käufliches drin gewesen, aber darum ging es nicht.

@ Doc Alex

Doch hat es, aber der 4T-Modus ist noch nicht so mein Freund. :pfeif:

Mit Fußpedal finde ich das besser, aber diese Naht habe ich schlicht im 2T Modus gemacht, weil ich die im stehen schweißen musste, anders kam ich da nicht ran. Bin aktuell was die Nahtpositionierung angeht noch etwas eingeschränkt da ich nur mit rechts kann.

Was meinst du mit zu steil? zu sehr 90°?

Das ist gut möglich, man versucht als Anfänger möglichst den Brenner nicht zu flach zu halten und dann wird der manchmal sehr steil und steht locker 85° zum Werkstück. Werd ich weiter üben.

@ netsupervisor:
Das steht natürlich jedem frei, ich habe das mit WIG gemacht, weil ich es lernen möchte. Da ist es immernoch billiger das Argon bei soeinem Tisch zu verbrauchen, als Rohrabschnitte auf der Werkbank zusammen zu brutzeln und anschließend in die Mülltonne zu werfen.
Anfangs habe ich alles mit der 80er gemacht, aber die Profile hatten ne echt dicke Walzhaut, sodass ich dann auf K40 gegangen bin um vorwärts zu kommen. Die Schleifspuren auf der Unterseite waren mir herzlich egal. ;)

Es würde mich jetzt sehr freuen, wenn noch weitere Anregungen und Ideen kommen, aber auch Kritik ist gewünscht.

MfG Christian

_________________
Drehmaschine: EBK 450 mit 550W FU Umbau
Fräsmaschine: Paulimot F207V
Bohrmaschine: AEG DTBM 10
Säge: FLEX SBG 4910
Schweißgerät: Stahlwerk WIG 200 Puls AC/DC + Plasma
3D-Drucker: fullmetal P3 Steel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 13:24 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Do 6. Jul 2017, 10:56
Beiträge: 73
bedankte sich: 5 mal
Danke erhalten: 2 mal
Servus,

ich finde, das ist ein schönes Projekt. Freilich gibt es professionellere Lösungen, aber die Frage ist natürlich ob man
diese auch braucht.

Limbo hat geschrieben:
1. Bei der Schweißnahtorgie hätte ich bedenken, dass der Tisch soweit verzogen ist, dass ich darauf später keine Werkstücke genau ausrichten kann.
Eine Stahlplatte mit Bohrungen wäre mir lieber.

2. Bei Ebay gibt es auch größere Bestelllängen und GLS liefert bis zu 3m + Verpackungsaufmaß. Wenn ich noch längere Stangen benötige, lasse ich den Stahl vom örtlichen Händler liefern oder hole mit einem Transportschnitt bis 4m selbst ab.

3. Mit Gewinde verstellbare Füße wären mir wichtig, damit ich den Tisch eben aufstellen, und die Werkstücke auch nach Wasserwaage ausrichten kann.


Da hast Du wohl recht, wenn sich der Tisch verzogen hat, könnte man ihn ja aber auch wieder richten (wenn nötig), eine Stahlplatte mit Bohrungen ist
sicher schöner, aber halt auch teurer und "spezielle" Spannmittel benötigt man auch. Bei einem Tisch wie hier beschrieben reicht ne 0815 Schraubzwinge.

Stahl, vor allem in Kleinmengen, zu kaufen ist für mich schwierig (bei anderen evlt auch) ich muss extra dazu losfahren und lasse dabei mehr als 5 EUR an Fahrkosten
auf der Straße. Viele Stahlhändler verkaufen nicht an Endkunden und beim Lama oder Stahlbauer heists dann "komm halt einfach mal vorbei" um dann evlt. festzustellen,
dass das benötigte Material gar nicht auf Lager ist. Vom Zeitaufwand mal ganz abgesehen.
Klar wenn ich regelmäßigen Fahrten (zB zur Arbeit) eh beim Händler vorbei komme ist das kein Thema.

Eine Abweichung über die Gesamte länge des Tisches von 1,5 mm wäre für mich sicherlich kein Problem, die Gegenstände die ich bisher so geschweisst habe, waren
deutlich kleiner als der Tisch, es kam nicht auf die Genauigkeit an, waren größer als der Tisch oder es musste im eingebauten Zustand festgepunktet werden weil man
sonst zum schweissen nicht dran kommt.

viele Grüße

Johannes D.

PS: so ein Professioneller Lochplatten-Schweisstisch mit vollem Zubehör ist natürlich schon extrem cool


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Eidler und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de