Aktuelle Zeit: Mi 17. Jan 2018, 02:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Auswuchtvorrichtung für Schleifscheiben u.a.
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 17:29 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: So 15. Mai 2016, 17:13
Beiträge: 115
Wohnort: Tirol
bedankte sich: 36 mal
Danke erhalten: 19 mal
Landesflagge: Austria
Hallo Leute :hi:

wünsche euch einen schönen zerspanenden Tag,
heute hab ich eine kleine fixe Vorrichtung die mir sehr geholfen hat meine Schleifscheiben u.a. vibrationsfrei zu bekommen es ist günstig und leicht zu bauen dank seiner 4 Kugellager beinahe ohne Widerstand weshalb die Scheibe sich solange dreht bis der schwerste Punkt unten ist ... man merkt es wenn sie zuletzt mehrmals die Richtung ändert ...nun muss man etwas herum probieren am besten mit Gramm Gewichten und Klebestreifen bis man das richtige Gegengewicht hat und kann es nun durch dazu tun gegenüber oder wegnehmen am Tiefpunkt ausgleichen aber das wisst ihr eh selber ...zeig euch nur kurz wie leicht so eine Vorrichtung zu bauen ist .
Spare mir die Angaben zu Längen etc baut sie wie ihrs wollt ...es geht um die 4 Kugellager die sich frei drehen können und dabei die Achse fast ohne Widerstand drehen ...wenn ich später einer gewuchteten Schleifscheibe 1g wohin klebe dreht sich der Punkt nach ganz unten so sensibel ist das Ganze :2up:
Damit könnt ihr alle rotierenden Werkzeuge ( ausser vielleicht den Fly Cutter :-) ) auswuchten also zuerst die Unwucht finden .. der schwerste Punkt dreht sich immer nach ganz unten und dann ausgleichen durch Zugabe gegenüberliegend das gleiche Gewicht oder Material abnehmen wo zuviel ... manche bohren Löcher manche bringen Schrauben an bei Schleifscheiben ist am besten ein Adapter mit beidseitigem Flansch an dem man Gewichte anbringt zb Schrauben ..am Ende ist alles perfekt ausgewuchtet und läuft beinahe ohne Vibrationen auf den Maschinen egal ob Schleifscheibe Drehfutter oder sonstwas rotierendes... easy come easy go

Viel Spass damit

Grüsse Wolfs


Dateianhänge:
IMG_20180107_174121.jpg
IMG_20180107_174121.jpg [ 134.14 KiB | 978-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Die Vorrichtung besteht aus 4 Kugellagern die maximal 0,5-1 mm auseinander sein dürfen
IMG_20180107_174102.jpg
IMG_20180107_174102.jpg [ 111.95 KiB | 1004-mal betrachtet ]
Dateikommentar: meine kann Achsen vin 8 -40 mm aufnehmen und nahezu widerstandslos drehen..
IMG_20180107_174200.jpg
IMG_20180107_174200.jpg [ 115.54 KiB | 1004-mal betrachtet ]
IMG_20180107_173947.jpg
IMG_20180107_173947.jpg [ 141.9 KiB | 1004-mal betrachtet ]
Dateikommentar: egal ob 8mm Achse oder 40mm es funktioniert immer reibungsfrei...
IMG_20180107_174015.jpg
IMG_20180107_174015.jpg [ 112.45 KiB | 1004-mal betrachtet ]
Dateikommentar: ich wuchte alles rotierende damit aus und erreiche vibrationsfreien Lauf
IMG_20180107_173208.jpg
IMG_20180107_173208.jpg [ 78.4 KiB | 1044-mal betrachtet ]

_________________
Drehe: Güde GDM 400, Schreiner D290V Sino DRO
Fräse: Optimum Bf16 Vario ; Proxxon Feinfräszentrum (BFB2000+KT150+BFW40E )
Hand: Proxxon FBS240E ; Dremel 3000
Schleifer:Scheppach 150TX + Diamantschleifer
Schweisser:Gysmi 160A

SCIO NE SCITO ...
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswuchtvorrichtung für Schleifscheiben u.a.
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 18:12 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: So 15. Mai 2016, 17:13
Beiträge: 115
Wohnort: Tirol
bedankte sich: 36 mal
Danke erhalten: 19 mal
Landesflagge: Austria
PS sorry dass die Fotos erst nach dem Text einstellen konnte aber hab Lösung gefunden dass sie nicht immer verdreht sind dafür gehts erst im Nachhinein in der Zeit wo man korrigieren kann ... klingt kompliziert ist aber so 8-)

Gruss Wolfs

_________________
Drehe: Güde GDM 400, Schreiner D290V Sino DRO
Fräse: Optimum Bf16 Vario ; Proxxon Feinfräszentrum (BFB2000+KT150+BFW40E )
Hand: Proxxon FBS240E ; Dremel 3000
Schleifer:Scheppach 150TX + Diamantschleifer
Schweisser:Gysmi 160A

SCIO NE SCITO ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswuchtvorrichtung für Schleifscheiben u.a.
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 18:45 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Beiträge: 15776
Wohnort: 86641
bedankte sich: 201 mal
Danke erhalten: 838 mal
Landesflagge: Germany
wolfs hat geschrieben:
1) dass die Fotos erst nach dem Text einstellen konnte
2) hab Lösung gefunden dass sie nicht immer verdreht sind

1) wenn die Bilder hochgeladen sind sollte man sie m. E. an jeder Stelle im Text einfügen können.

2) danke dass du dir die Mühe gemacht hast!

Hans

_________________
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswuchtvorrichtung für Schleifscheiben u.a.
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 19:04 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Sa 27. Apr 2013, 19:56
Beiträge: 177
bedankte sich: 87 mal
Danke erhalten: 39 mal
Landesflagge: Germany
Hallo Wolfs,
nehme mal die RS-Ringe aus den Lagern, wie verhält sich das System denn.
So wie die gezeigten Lager aussehen, haben die Dichtungen mit den Lagerinnenring und Außenring kontakt bzw. reiben. 2Z Lager haben keine Berührung.
Nach Deinem System wollte ich auch schnell mal was wuchten, aber mit 2Z Lagern. Hat wie befürchtet gar nicht geklappt. Wenn auf den Lagern dann noch ein sagen wir mal ein 150- 200 mm spitz zulaufender Ronde geschrumpft bzw. mit Spielpassung gesteckt ist, sollte es nach meiner Meinung klappen. Aber auch hier nur statisch.

Gruß
Bernhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswuchtvorrichtung für Schleifscheiben u.a.
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 19:57 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:32
Beiträge: 2886
Wohnort: Hannover
bedankte sich: 135 mal
Danke erhalten: 217 mal
Landesflagge: Germany
So ein habe ich zum Auswuchten der Laufräder vom Motorrad.

Es empfiehlt sich, offene Lager zu verwenden und die Lager fettfrei auszuwaschen.
Die entfetteten Lager dann bitte nur leicht mit Nähmaschinenöl einölen.
Wenn ich den Wuchtbock nur einmal pA benötige, dann nehme ich die Lager ab und verwahre sie gut geölt und trocken auf.

Du hast die losen Stützen auf der Richtplatte stehen. Eine Richtplatte hat nicht Jeder und die Einzelstützen müssen immer fluchtend aufgestellt werden. Deshalb rate ich zu einem geradem Sockel, auf dem die Stützen fest und fluchtend montiert sind.
Den einteiligen Bock kann man dann auf jede gerade Fläche stellen und braucht die Genauigkeit der Richtplatte nicht.

Meine kleinsten Wuchtgewichte sind 2,5g. Ob ich das letzte 2,5g-Gewicht benötige oder weglasse teste ich mit einem halben 2,5g-Gewicht, dass ich nicht fest anklebe, sondern nur zur Grenzwertbestimmung temporär beim Wuchten verwende.

Statt der 4 Kugellager kann man auch auf 2 parallel aufgestellten Haarlinealen die Welle zum Auswuchten auspendeln.
Mit fertigen Kugellagerböcken ist der Aufbau aber einfacher.

Hans

_________________
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswuchtvorrichtung für Schleifscheiben u.a.
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 20:08 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: So 15. Mai 2016, 17:13
Beiträge: 115
Wohnort: Tirol
bedankte sich: 36 mal
Danke erhalten: 19 mal
Landesflagge: Austria
Hallo Leute ihr habt recht ohne die seitliche Abdeckung läuft es noch geschmeidiger bzw leichter ... gewusst wie ich hätte sogar zz da gehabt 6002zz und 6000zz aber entscheide mich natürlich für die falschen :wall: beim Drehfutter160mm Camlock wars weniger tragisch aber bei der Schleifscheibe dachte ich mir noch ... komisch das von Kolleg ging irgendwie besser ... nun läufts genauso fein... Danke für den Tip ... kommen tun die Dinger meines Wissens ausm Modellbau die Rotoren werden so gewuchtet ... geht aber mit vielen sich drehenden Dingen

Gruss Wolfs

_________________
Drehe: Güde GDM 400, Schreiner D290V Sino DRO
Fräse: Optimum Bf16 Vario ; Proxxon Feinfräszentrum (BFB2000+KT150+BFW40E )
Hand: Proxxon FBS240E ; Dremel 3000
Schleifer:Scheppach 150TX + Diamantschleifer
Schweisser:Gysmi 160A

SCIO NE SCITO ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswuchtvorrichtung für Schleifscheiben u.a.
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 20:27 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Fr 17. Feb 2012, 22:28
Beiträge: 1757
bedankte sich: 269 mal
Danke erhalten: 301 mal
Landesflagge: Austria
Abgedeckte Lager sind für eine Wuchtvorrichtung unbrauchbar, da das Fett viel zu viel Widerstand hat. :?

Selbst mit Petroleum geschmierte Lager ergeben bei diesem Aufbau nur zweifelhafte Resultate für Schleifscheiben, da hier immer noch viel zu viel Reibung im Spiel ist :-(

_________________
Grüße
Franz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswuchtvorrichtung für Schleifscheiben u.a.
BeitragVerfasst: Mo 8. Jan 2018, 20:22 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: So 15. Mai 2016, 17:13
Beiträge: 115
Wohnort: Tirol
bedankte sich: 36 mal
Danke erhalten: 19 mal
Landesflagge: Austria
Also meine Schleifscheiben für den Hobbybereich liessen sich damit wunderbar auswuchten balancieren in E ist es eim Balancer jig ... für die Industrie natürlich nicht oder sonstige Anwendung en im Profibereich bekam meine Scheiben einfach nicht ruhig konnte abziehen mitm Diamant bis ich umfalle jetzt aber laufen sie wunderbar smooth

gruss Wolfs

_________________
Drehe: Güde GDM 400, Schreiner D290V Sino DRO
Fräse: Optimum Bf16 Vario ; Proxxon Feinfräszentrum (BFB2000+KT150+BFW40E )
Hand: Proxxon FBS240E ; Dremel 3000
Schleifer:Scheppach 150TX + Diamantschleifer
Schweisser:Gysmi 160A

SCIO NE SCITO ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswuchtvorrichtung für Schleifscheiben u.a.
BeitragVerfasst: Mo 8. Jan 2018, 20:48 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Mo 15. Nov 2010, 11:31
Beiträge: 2428
Wohnort: Castrop-Rauxel
bedankte sich: 21 mal
Danke erhalten: 76 mal
Landesflagge: Germany
Hallo,

ich habe auch so eine Vorrichtung mit offenen Lagern. Das Fett habe ich mit Lösemittel ausgewaschen. Zum Feinwuchten von Schleifscheiben ist die Reibung viel zu hoch.
Ich wuchte mit einer geläppten Welle auf geläppten, gehärteten Wellen die waagerecht ausgerichtet sind. Das funktioniert!

viele Grüße

Edgar


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de