Aktuelle Zeit: So 20. Mai 2018, 18:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerlastrollen selber bauen
BeitragVerfasst: Di 5. Dez 2017, 12:06 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Aug 2012, 19:54
Beiträge: 179
Wohnort: Neuss
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 39 mal
Landesflagge: Germany
Moin Uli,

richtig, ich bin beim THW und dort unter anderem auch Ausbilder für das "Bewegen von Lasten" :-)
Aber aufgrund des exorbitant hohen Gehalts - :pfeif: - hab ich auch einen Lohn&Brot-Beruf ;-)


Gruß Tobi

_________________
Wo des Dübels Kunst versagt wird erst mal Allcon10 hineingejagt!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerlastrollen selber bauen
BeitragVerfasst: Di 5. Dez 2017, 12:32 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:32
Beiträge: 3280
Wohnort: Hannover
bedankte sich: 155 mal
Danke erhalten: 264 mal
Landesflagge: Germany
Tobi p. hat geschrieben:
die Panzerrollen - eigentlich heissen die Wälzwagen - tun schon ganz ordentlich, mit der 60t-Ausführung und einem HEA-Träger als improvisierter Aufgleisbrücke haben wir auch schon mal eine Rangierlok aufgegleist - also eine echte, kein Modell :hi:
Gruß Tobi


Dafür gibt es hervorragendes Equipment von -Hydraulik.
Das hat bei der Deutschen Bahn jeder Rüstzug und auch die privaten Eisenbahnen.
Hat die Neusser Hafenbahn sowas nicht?
Mit entsprechender Ausrüstung werden 60 oder 80t Lokomotiven bei uns von 6 Leuten wieder auf die Schienen gestellt. Die 6 Mann braucht man für die Aufgleisbrücke.

P.S. Die Wälzwagen, die man da unter die Stempel baut, sind aber für eine 2T-Maschine etwas "oversitze". :pfeif:

Hans

_________________
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerlastrollen selber bauen
BeitragVerfasst: Di 5. Dez 2017, 16:33 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Aug 2012, 19:54
Beiträge: 179
Wohnort: Neuss
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 39 mal
Landesflagge: Germany
Moin Hans,

haben die mit Sicherheit. Ich bring den Leuten aber lieber bei erst mal mit dem klarzukommen was auf dem eigenen Auto verlastet ist :-)
Zurück zum Thema - klar, Lukas ist das Nonplusultra nur schlägt sich das auch auf den Preis nieder. Für einen Hobbyisten ist der einfache hydraulische Hebesatz eigentlich schon fast unleistbar. Genauso die Konkurrenzprodukte von Enerpac.
CNC-Speedmetal hat allerdings eine schöne Auswahl an verschiedenen Zylindern und Zubehör zu recht attraktiven Preisen. Ich werd da demnächst mal vorbeifahren und mir das Zeug anschauen, ich brauch noch zwei Kurzhubzylinder und evt. noch zwei weitere Wälzwagen. Nur mal eben 26t um zwei Meter verschieben :-D


Gruß Tobi

_________________
Wo des Dübels Kunst versagt wird erst mal Allcon10 hineingejagt!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerlastrollen selber bauen
BeitragVerfasst: Di 5. Dez 2017, 17:06 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mo 15. Dez 2014, 19:46
Beiträge: 220
Wohnort: Wien
bedankte sich: 52 mal
Danke erhalten: 32 mal
Landesflagge: New Zealand
https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und ... 227639071/
Mark


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerlastrollen selber bauen
BeitragVerfasst: Di 5. Dez 2017, 18:45 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 11. Dez 2012, 23:43
Beiträge: 12238
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 492 mal
Solangs um "kleine" Lasten geht tuts auch ein hydraulischer Richtsatz um 2stellige Euros. Die gibts mit 4 und 10Tonnen um recht wenig Geld.
Wenn man sich dann noch einige Wagen mit den durchlaufenden Rollen bastelt, ist man eigentlich gut bedient.
Ich hab mir mal an nen kleinen Wagenheber einen Brocken Alu entsprechend abgefräst als Heber gebastelt. Hebt halt grade ne Tonne aber funzt einwandfrei. Für die gängigen FP2 usw reicht das Teil locker um die Maschine von ner Palette runterzubringen oder andersrum raufzuheben.
Dazu hab ich Stufenböcke, mit jeweils rund 5 cm hohen Stufen. Da wird die Maschine jeweils nur die 5 cm angehoben, draufgesetzt und dann dasselbe auf der anderen Seite. Wobei man natürlich immer auf der langen Seite heben sollte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerlastrollen selber bauen
BeitragVerfasst: Di 5. Dez 2017, 20:30 
Offline
Meister
Meister

Registriert: Mo 30. Jan 2017, 23:14
Beiträge: 704
Wohnort: 24619 Bornhöved
bedankte sich: 129 mal
Danke erhalten: 39 mal
Landesflagge: Germany
Wenn der TE sich mal zum Verwendungszweck und den genaueren Umständen äußern würde....

Ich persönlich finde ja eine für Hubwagen passende Aufnahmen unter Maschinen, die regelmäßig bewegt werden sollen, als gute Alternative zu fest montierten Rollen.

_________________
Viele Grüße, Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerlastrollen selber bauen
BeitragVerfasst: Di 5. Dez 2017, 21:01 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Do 27. Dez 2012, 23:13
Beiträge: 192
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 15 mal
aktueller Anwendungsfall Abkantbank 2t bewegen. Habe zu wenig Platz für Hubwagen in der Werkstatt...das Rangieren mit Hubwagen klappt da schlecht.

Also ich werde so einen Rollwagen bzw. 4 bauen. Es hakt wie gesagt noch am "Reifenmaterial" was pro Rolle 300-500 kg aushält. Der Rest ist klar.... muß nur noch eine passende Kombination von Kugel bzw. Drucklagern heraussuchen. Vielleicht arbeite ich auch Hubwagenrollen um.

Ich habe gesehen, daß die Rollen an den geliehenen Rollwagen nur 40 mm breit sind, aber Paarweise eingesetzt werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerlastrollen selber bauen
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 11:49 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 11. Dez 2012, 23:43
Beiträge: 12238
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 492 mal
Dann kauf dir die Rollen am besten. Unter 10€ für 1 Rolle. Du musst die Plastikstange kaufen, Innen und aussen bearbeiten und dann brauchst du noch 2 Kulas z.B. 6003 oder 6004 bzw die nächste Grösse 6203 oder 6204. Wahrscheinlich bist du beim Kaufpreis schon mal auf dem, was die fertige Rolle kostet. Plus noch ne halbe Stunde Arbeit pro Rolle, je nachdem was du für ne Maschine hast


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerlastrollen selber bauen
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 22:10 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Sa 27. Apr 2013, 19:56
Beiträge: 183
Wohnort: Erfde
bedankte sich: 97 mal
Danke erhalten: 40 mal
Landesflagge: Germany
Hier sind meine kürzlich gebauten Maschinenroller. Habe die noch nicht getestet.
Achse 25 mm gezogen St37k
Flachstahl 150x80x10 mm
vorne und hinten Rohre zum 15 mm Rundstahlaufnahme (falls eine Rolle kein Kontakt,Zwangsmitnahme)
Kugellager 6204 ZZ aus Schrottonne (E-Motorenüberholungsschrott)
baut alles nicht sehr hoch auf

Nur zur Anregung, da selber auch gerne Bilder mir ansehe.

Gruß
Bernnhard


Dateianhänge:
Maschinenrollen.JPG
Maschinenrollen.JPG [ 214.05 KiB | 1314-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Altin, diego, eXact Modellbau und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de