Aktuelle Zeit: So 20. Mai 2018, 15:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Elektronische Leitspindel an Quantum D210x400 Baubericht
BeitragVerfasst: Sa 4. Nov 2017, 21:57 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2015, 09:18
Beiträge: 292
Wohnort: Rathenow
bedankte sich: 367 mal
Danke erhalten: 157 mal
Landesflagge: Germany
Hallo,

das Räderwechseln an der Quantum stört mich schon länger, besonders wenn man zwischen Gewindesteigung und
Schlichtvorschub öfter wechseln will.
Jetzt wird die ELS2 installiert und das will ich hier quasi live berichten:
erstmal die Steuerung geordert und mit einem billig Encoder etwas herumbrobiert und fetgestellt das der optische Encoder
:scheisse: ist.
Ursprünglich hatte ich ihn genommen weil er schon ein Gehäuse incl. Lagerung hat.
Aber schon beim Durchdrehen mit der Hand Geräusche festgestellt und erstmal geöffnet:
Encoderscheibe verbogen
Dateianhang:
P1030592.JPG
P1030592.JPG [ 105.7 KiB | 3650-mal betrachtet ]

das Richten der Scheibe ging eigentlich gut aber nach wenigen sekunden Lauf gehen Impulse verloren
ob nun durch die vermackte Scheibe oder durch Störungen oder sonstwas :nixweiss:, egal das Ding wird geschlachtet
und ein empfohlener Encoder angebaut:
Dateianhang:
P1030602.JPG
P1030602.JPG [ 106.46 KiB | 3650-mal betrachtet ]

Dateianhang:
P1030604.JPG
P1030604.JPG [ 115.25 KiB | 3650-mal betrachtet ]

Anprobe an der Maschine:
Dateianhang:
P1030605.JPG
P1030605.JPG [ 172.61 KiB | 3650-mal betrachtet ]

Zahnrad auf der Spindel durch ein Zahnriemenrad ersetzen:
(Zahnriemenrad Profil T2,5 48 Zähne 10mm Breit für Riemenbreite 6mm)
Dateianhang:
P1030611.JPG
P1030611.JPG [ 116.04 KiB | 3650-mal betrachtet ]

Bordscheiben musste ich herstellen, diese größe gab´s nur ohne:
(auf einem Rad müsste wohl ausreichen) abstechen und mitlaufende Spitze geht doch :P ich wollte nicht extra ein Stück von dem Rundmaterial abschneiden und abstechen ohne gegenhalten ging natürlich bei 120mm Ausspannung nicht
Dateianhang:
P1030609.JPG
P1030609.JPG [ 147.45 KiB | 3650-mal betrachtet ]

die Leitspindel treibe ich auch über einen Zahnriemen an, so kann ich den Schrittmotor
im Bett montieren und der linke Räderkastendeckel braucht nicht ausgeschnitten werden:
Dateianhang:
P1030606.JPG
P1030606.JPG [ 173.03 KiB | 3650-mal betrachtet ]


Gruß
Roland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektronische Leitspindel an Quantum D210x400 Baubericht
BeitragVerfasst: So 5. Nov 2017, 18:54 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Do 21. Mär 2013, 21:08
Beiträge: 191
bedankte sich: 8 mal
Danke erhalten: 13 mal
Das Gefummel mit den Wechselrädern nervt mich auch. Gut, das Zahnradspiel muss nicht zu hundert Prozent stimmen wenn man ein Gewinde schneidet. Trotzdem brauche ich bestimmt anderthalb Stunden bis die Steigung installiert ist und ich loslegen kann.
Interessantes Projekt, wusste gar nicht das es so etwas gibt.

Gruß, Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektronische Leitspindel an Quantum D210x400 Baubericht
BeitragVerfasst: Mo 6. Nov 2017, 09:28 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Mo 12. Mai 2014, 10:32
Beiträge: 62
Wohnort: Berlin
bedankte sich: 15 mal
Danke erhalten: 6 mal
Landesflagge: Germany
msk-rn hat geschrieben:
... und das will ich hier quasi live berichten

Sehr gut, auf jeden Fall bitte weiter machen. :2up:
Meine soll vor/zu Weihnachten auch ein ELS-Update bekommen und da bin interessiert wie Du das löst. Für den Einbau des Leitspindelsteppers haben wir schon mal die gleiche Idee gehabt. Mich hätte das mit dem Gehäusedeckelumbau auch gestört. Dann werde ich mal zusehen das ich mir meine Liste der noch benötigten Teile erstelle.

_________________
Span(n)ende Grüße, Micha

Optimum BF20 Vario
Quantum D250x550 400V/FU
Metallbandsäge Güde MBS 125
Proxxon IBS/E


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektronische Leitspindel an Quantum D210x400 Baubericht
BeitragVerfasst: Mo 6. Nov 2017, 09:47 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mo 13. Jun 2016, 15:30
Beiträge: 91
Wohnort: Kreis Esslingen
bedankte sich: 90 mal
Danke erhalten: 6 mal
Landesflagge: Germany
Hallo Roland,

mich interessiert solch eine Elektronische Leitspindel sehr und habe vor, diese auch in meine alte Quantum einzubauen.

_________________
Grüße

Bernhard
Drehbank:Quantum D250x400 (älteres Modell mit Riemenantrieb)
Tischdrehbank: Bernardo Hobby 300 Super
Fräse: Bernardo KF20 älteres Modell
3D-Drucker: Mendel90 nophead Kit-Selbstbau


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektronische Leitspindel an Quantum D210x400 Baubericht
BeitragVerfasst: Mo 6. Nov 2017, 20:42 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jan 2017, 10:08
Beiträge: 273
Wohnort: Kreuztal/Siegen
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 37 mal
Landesflagge: Germany
Hallo Roland,
kann man das Zahnrad abziehen, oder hast Du die Evolventenverzahnung abgedreht?

Viele Grüße
Nicolas

_________________
Mein Werkzeug hat hauptsächlich den Zweck, das Werkzeug für mein Werkzeug herstellen zu können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektronische Leitspindel an Quantum D210x400 Baubericht
BeitragVerfasst: Mo 6. Nov 2017, 21:22 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2015, 09:18
Beiträge: 292
Wohnort: Rathenow
bedankte sich: 367 mal
Danke erhalten: 157 mal
Landesflagge: Germany
Ja das Zahnrad kann man abziehen es hat innen 29mm und eine Passfeder, ich hab das neue Zahnriemenrad aus Alu innen ausgedreht und die Passfedernut gefeilt.

Gruß
Roland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektronische Leitspindel an Quantum D210x400 Baubericht
BeitragVerfasst: Mo 6. Nov 2017, 21:42 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jan 2017, 10:08
Beiträge: 273
Wohnort: Kreuztal/Siegen
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 37 mal
Landesflagge: Germany
Das ist ja famos! Wenn das bei meiner kleinen D180 x 300 genauso ist, erleichtert das einiges (die Explosionszeichnung sagt es zumindest).

_________________
Mein Werkzeug hat hauptsächlich den Zweck, das Werkzeug für mein Werkzeug herstellen zu können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektronische Leitspindel an Quantum D210x400 Baubericht
BeitragVerfasst: Sa 11. Nov 2017, 21:52 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2015, 09:18
Beiträge: 292
Wohnort: Rathenow
bedankte sich: 367 mal
Danke erhalten: 157 mal
Landesflagge: Germany
Hallo,

heute nicht viel geschafft, nur den Halter für den Z-Schrittmotor:
viewtopic.php?p=374164#p374164
Dateianhang:
P1030617.JPG
P1030617.JPG [ 142.77 KiB | 2958-mal betrachtet ]

Dateianhang:
P1030618.JPG
P1030618.JPG [ 137.93 KiB | 2958-mal betrachtet ]

Gruß
Roland

Edit: link eingefügt


Zuletzt geändert von msk-rn am Sa 11. Nov 2017, 22:08, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektronische Leitspindel an Quantum D210x400 Baubericht
BeitragVerfasst: Sa 11. Nov 2017, 22:04 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Sa 7. Okt 2017, 21:08
Beiträge: 146
bedankte sich: 40 mal
Danke erhalten: 24 mal
msk-rn hat geschrieben:
das Richten der Scheibe ging eigentlich gut aber nach wenigen sekunden Lauf gehen Impulse verloren
ob nun durch die vermackte Scheibe oder durch Störungen oder sonstwas , egal das Ding wird geschlachtet
und ein empfohlener Encoder angebaut:

War das so ein China ~10€ Encoder?
So einen habe ich bei mir auch verbaut, der läuft ohne Probleme.
Angegeben ist der zwar mit 5-24V aber mit 5V funktioniert er nur unzuverlässig.
Deswegen läuft bei mir der Encoder mit 12V und die Leispindel mit 5V.
Die Pull Up Widerstände für die open collector Ausgänge gehen natürlich nur auf 5V.

Auf jeden Fall eine elegante Lösung den Motor unter der Maschine zu verstecken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektronische Leitspindel an Quantum D210x400 Baubericht
BeitragVerfasst: Sa 11. Nov 2017, 22:17 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2015, 09:18
Beiträge: 292
Wohnort: Rathenow
bedankte sich: 367 mal
Danke erhalten: 157 mal
Landesflagge: Germany
Alexander470815 hat geschrieben:
...War das so ein China ~10€ Encoder?...

Ja aber ich habe in D bestellt und mehr bezahlt weil es schnell gehen sollte.
Alexander470815 hat geschrieben:
...Angegeben ist der zwar mit 5-24V aber mit 5V funktioniert er nur unzuverlässig...

das könnte es gewesen sein: mit USB Netzteil und 2m USB Kabel kamen nur noch 4,65V an der Steuerung an :unknown:
egal jetzt bin ich auf der sicheren Seite


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Beobachter und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de