Aktuelle Zeit: Mi 23. Aug 2017, 12:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ´´ Labornetzteil ´´ aus PC -Netzteil bauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2016, 15:50 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:20
Beiträge: 835
Wohnort: Zwickau
bedankte sich: 43 mal
Danke erhalten: 32 mal
Landesflagge: Germany
Moin Moin , ich bin gerade drüber mir ein Netzteil zu bauen es soll dazu dienen bis 12 V zu liefern um mal ne Schaltung zu testen , oder ob irgendein Gerät noch geht (Spielzeug u.ä. ) und allgemein um Elektrobasteleien .

Ich kenne die Gefahr und werden aus dem Grunde nix an der 240 V -Seite machen und das Netzteil auch nicht aufschrauben - das hab ich nämlich schon gemacht !!! :-D

Also bitte den Zeigefinger unten lassen !



Das ganze soll in ein Gehäuse welches noch zu erstellen /besorgen ist eingebaut werden .

Ich plane das es folgendes können soll :

- 1 Ausgang mit 12 V

- 1 Ausgang mit 1,5 -12 Volt stufenlos (wenn ich das richtig sehe sollten da 192 Watt anliegen bei Gelb/Masse )

- digitales Voltmeter mit Leuchtziffern

- evtl. ein Amperemeter

- Und ganz wichtig eine Art Sicherungsautomat am besten wäre wenn der gleich für beide Ausgänge funktionieren würde , gerne zum Schalten , weniger gern automatisch .

Denn wenn man so mit Bananensteckern und Krokos hantiert passierts doch mal das die zusammenkommen und dann hab ich keine Lust alles wieder aufschrauben zu müssen .


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich brauche also noch folgendes :

- Digitales Einbau-Voltmeter mit Leuchtziffern (blau oder grün )

- Regler für 1,5 bis 12 Volt (Messbereich kann auch nach oben größer / unten kleiner sein

- Sicherungsautomate(n)

- evtl. noch besagtes Amperemeter

Vielleicht kennt ja jemand hier passende Produkte am besten in der Bucht .

Ich hab mal noch ein Bild gemacht vom Testaufbau , zurzeit hängt da ne 50 W Halogenbirne dran und leuchtet fröhlich vor sich hin , was mich wundert ist das nur 11 V angezeigt werden ???


Es geht mir hier auch darum mehr über Elektrotechnik zu lernen ....


Dateianhänge:
004 (2).jpg
004 (2).jpg [ 179.04 KiB | 3206-mal betrachtet ]

_________________
Rexon Standbohre , Schramm & Lichner DML 105 x 500 , Emil F. Schmidt Leipzig , Inverter GYS Mod. 161 , NVA Notstromer mit EL 65 ...


Zuletzt geändert von Jochen2 am Fr 15. Jan 2016, 15:56, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ´´ Labornetzteil ´´ aus PC -Netzteil bauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2016, 15:54 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: So 27. Okt 2013, 13:56
Beiträge: 185
Wohnort: Wesel
bedankte sich: 73 mal
Danke erhalten: 8 mal
Ich habe auch noch ein altes Netzteil welches auf neue Herausforderungen wartet. Daher werde ich diesen Beitrag im Auge behalten und gespannt sein wie man soetwas umsetzt. Tolle Idee. :willauch:

_________________
Gruß Michael

Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorrankommen, Fürchte dich nur vor dem Stillstand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ´´ Labornetzteil ´´ aus PC -Netzteil bauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2016, 16:02 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:20
Beiträge: 835
Wohnort: Zwickau
bedankte sich: 43 mal
Danke erhalten: 32 mal
Landesflagge: Germany
Da gibts allerhand Seiten im Netz die sowas beschreiben ,allerdings mit allerhand Fachbegriffen , das ist nix für mich ,noch nicht .

Was du wissen musst ist das man am ATX Stecker 2 Kontakte brücken muss weil das Netzteil sonst nicht anläuft - wusste ich nicht dachte meine Netzteile wären alle kaputt .

si.hier :

http://logbuch.dmaertens.de/elektronik- ... schliessen

Du musst aus Richtung Kabel auf den Stecker gucken , das haben die nicht dazu geschrieben , es müsste des grüne Kabel sein - das muss quasi mit Masse (schwarz ) verbunden werden .

Ich mach das noch auch mal ordentlich , vorerst tus ne Büroklammer . :-D

_________________
Rexon Standbohre , Schramm & Lichner DML 105 x 500 , Emil F. Schmidt Leipzig , Inverter GYS Mod. 161 , NVA Notstromer mit EL 65 ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ´´ Labornetzteil ´´ aus PC -Netzteil bauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2016, 16:05 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:32
Beiträge: 2560
Wohnort: Hannover
bedankte sich: 121 mal
Danke erhalten: 175 mal
Landesflagge: Germany
Es gibt gute und günstige Labornetzgeräte in der 30VDC 3,5A Klasse mit Anzeigen und Strombegrenzung.
Da kommt es Dir am Ende günstiger, als so ein PC-Netzteil umzubauen.
Dafür bekommst Du ein Gerät für den geplanten Zweck mit der entsprechenden Sicherheit.
Die 20-30A aus dem PC-Netzteil brauchst Du sowieso nie und die machen dir nur Brandflecken.

Hans

_________________
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ´´ Labornetzteil ´´ aus PC -Netzteil bauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2016, 16:17 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: So 7. Nov 2010, 11:39
Beiträge: 3948
Wohnort: 21614
bedankte sich: 722 mal
Danke erhalten: 322 mal
Landesflagge: Germany
Hi

Ich betreibe auf der Arbeit ein Autoradio mit einem PC-Netzteil, funzt schon über Jahre ohne Probleme. :hi:

Man soll wohl einen Verbraucher auf einen 3V-Ausgang legen um das Netzteil zu schonen, ich hab da einen Lüfter ins Gehäuse gesetzt.

lg Marco

_________________
Der Optimist: "...das Glas ist halb voll...!"
Der Pessimist: "...das Glas ist halb leer...!"
Der Realist: "...wie viele Flaschen haben wir noch...?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ´´ Labornetzteil ´´ aus PC -Netzteil bauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2016, 16:31 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Di 6. Jan 2015, 12:36
Beiträge: 82
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 5 mal
Das Problem ist, daß das PC Netzteil für bestimmte Spannungen schon ausgelegt ist.
Wenn man nur die (12V, 5V) nutzen möchte, ist alles easy.

Wenn man jetzt einen Spannungsregler von 12V auf 0-9V haben möchte, dann geht das auch.
Wenn der aber viel Strom (>5A) liefern soll, dann wird das ganze tricky.
Die überflüssige Energie muß irgendwo hin... (10V Spannungsverlust * 5A = 50 Watt Heizleistung)
Der Spannungsregler verliert auch nochmal 1-2V.

Wenn man ordentlich Strom und regelbare Spannungen haben möchte, dann lieber ein billiges Gerät neu kaufen.
Einfacher, billiger, besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ´´ Labornetzteil ´´ aus PC -Netzteil bauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2016, 16:34 
Offline
Meister
Meister

Registriert: Mi 24. Sep 2014, 16:26
Beiträge: 892
bedankte sich: 27 mal
Danke erhalten: 45 mal
Landesflagge: Switzerland
Hallo,

wenn es darum geht, etwas über Netzteile zu lernen und die Zeit mit einem interessanten Elektronik-Projekt totzuschlagen, dann finde ich das ein toller Beitrag und ich versuche so gut ich kann zu helfen. Wenn das Ziel jedoch ist, mit möglichst geringem Aufwand an ein Labornetzteil zu kommen, dann kann ich Dir interessante Alternativen anbieten.

Ein PC-Netzteil ist sehr spezifisch auf bestimmte Einsatzzwecke ausgerichtet und kann nicht ganz so einfach zu einem Universalnetzteil umgebaut werden. Das weiss ich, weil ich die Erfahrung selber machen musste :-D
Es kommt stark drauf an, was Du von dem Netzteil erwartest. Es ist relativ einfach, irgendwelche anspruchslose Verbraucher damit zu betreiben (Lampe, Radio, ...). Schwieriger wird es, wenn Du Verbraucher mit höheren Anforderungen an die Spannungsversorgung betreiben möchtest (elektronische Schaltungen ohne eigene Spannungsregelung, Analogschaltungen wie z.B. Audio-Vorverstärker).

Die 1. Hürde mit dem Einschalten hast Du bereits rausgefunden / gelöst.

Es gibt noch mehr, hier mal die 2. wichtigsten Dinge die Du beachten musst:

- Nicht alle PC Netzteile haben für alle Stromkreise eigene Regelschaltungen. Es kann sein, dass Dein Netzteil nur die Spannung des 5V Kreises überwacht und regelt, das würde die 11V am belasteten 12V Ausgang erklären.
- Es gibt PC Netzteile die funktionieren nur stabil, wenn alle Ausgänge mit einer gewissen Mindestlast belastet werden. Wenn Du den 5V Ausgang nicht belastet hast, kann auch das die 11V am Ausgang erklären.

Wichtig ist also zu verstehen, wie die Spannungsregelung bei genau Deinem Netzteil aufgebaut ist.

_________________
Gruess
Remo


-------
Bernardo KF 20 L Super / Bernardo 550 WQV / Einhell 801 E / ELB SW3 HA / Stahlwerk Puls 200 Plasma / 2x PE210II + 2x 10GbE FreeNAS / Thecus N8800 zu verkaufen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ´´ Labornetzteil ´´ aus PC -Netzteil bauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2016, 16:37 
Offline
Meister
Meister

Registriert: Mi 24. Sep 2014, 16:26
Beiträge: 892
bedankte sich: 27 mal
Danke erhalten: 45 mal
Landesflagge: Switzerland
Tobi F. hat geschrieben:
Wenn man jetzt einen Spannungsregler von 12V auf 0-9V haben möchte, dann geht das auch.
Wenn der aber viel Strom (>5A) liefern soll, dann wird das ganze tricky.
Die überflüssige Energie muß irgendwo hin... (10V Spannungsverlust * 5A = 50 Watt Heizleistung)
Der Spannungsregler verliert auch nochmal 1-2V.


Das geht auch mit den eingebauten MosFET ohne wesentliche Verlustleistung, dazu muss die Feedback Leitung der Spanungsregelung manipuliert werden. Ich rate jedoch davon ab sowas zu machen, wenn man nicht genau weiss was man tut.

_________________
Gruess
Remo


-------
Bernardo KF 20 L Super / Bernardo 550 WQV / Einhell 801 E / ELB SW3 HA / Stahlwerk Puls 200 Plasma / 2x PE210II + 2x 10GbE FreeNAS / Thecus N8800 zu verkaufen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ´´ Labornetzteil ´´ aus PC -Netzteil bauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2016, 17:11 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Sa 24. Aug 2013, 17:33
Beiträge: 2758
Wohnort: Hochsauerland Bestwig
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 152 mal
Landesflagge: Germany
Hi,
Frag mal den "Kondensatorschaden" hier im Forum, der hat auch Youtube Kanal und schonmal so ähnliche Netzgeräte gebaut :)

Gruß Jonny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ´´ Labornetzteil ´´ aus PC -Netzteil bauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2016, 17:59 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Dez 2015, 22:19
Beiträge: 438
bedankte sich: 38 mal
Danke erhalten: 55 mal
Ich hatte auch mal ein PC Netzteil umgebaut. Hatte damals einen Hochlastwiderstand genutzt, um die 12V ordentlich nutzen zu können.

Hier habe ich Anleitung gefunden, die so ähnlich ist, wie das was ich seinerzeit gemacht hatte.

http://www.kleinboelting.de/project6_pc ... umbau.html

_________________
Optimum Säulenbohrmaschine, Pedrazzoli 275 Super Brown, Cloos WIG, Emco V10P mit FB2, Mondiale Viking, Bandsäge vom Kistenschieber.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Christian S., Mr.Bozo und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de