Aktuelle Zeit: Mo 18. Dez 2017, 21:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Magnetspannplatte - kann man diese kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 2. Dez 2017, 00:55 
Offline
Meister
Meister

Registriert: Mo 28. Mär 2011, 19:41
Beiträge: 869
bedankte sich: 235 mal
Danke erhalten: 172 mal
Landesflagge: Korea North
Hallo DominikS,
DominikS hat geschrieben:
Ob C45 von den magnetischen Eigenschaften vergleichbar mit Baustahl ist (oder schlechter), weiß ich nicht.

Laut dieser Bedienungsanleitung (Seite 7) beträgt die Haftkraft bei ST37 95% und bei C45 noch 90%. Dazu kommt dann aber noch der Korrekturwert für die Oberflächenrauheit, die die Haftkraft nochmal ordentlich reduzieren kann.
Bei einem anderen Hersteller findet man ähnliche Angaben.
Dein Messergebnis scheint also die Produktangabe tendenziell zu bestätigen.


DominikS hat geschrieben:
Ob die Platte wirklich so eine feine Polteilung hat, wie die Messing-Einlagen suggerieren, bezweifle ich aber.

Soweit ich die Funktionsweise von mechanischen Magnetspannplatten verstanden habe, sind diese Messing- bzw Nicht-Eisen-Einlagen funktionsrelevant und entsprechen damit tatsächlich der Polteilung.
Hier habe ich mal etwas zur Funktionsweise geschrieben.

Gruß,
Martin

_________________
Narnia vernichten - Eternia neu erschaffen B&B


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magnetspannplatte - kann man diese kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 2. Dez 2017, 11:57 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Beiträge: 15524
Wohnort: 86641
bedankte sich: 198 mal
Danke erhalten: 826 mal
Landesflagge: Germany
Danke für deinen Test!
Interessant wäre jetzt natürlich die horizontale Haftkraft längs und quer zu den Magnetteilungen zu kennen.

Hans

_________________
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magnetspannplatte - kann man diese kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 2. Dez 2017, 13:23 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Nov 2010, 09:15
Beiträge: 76
Wohnort: Nähe Memmingen
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 12 mal
Landesflagge: Germany
Hi
Ich habe eine Magnetspannplatte (nicht die hier beschriebene) schon des öfteren auf der Stoßmaschine benutzt. Funktioniert wunderbar mit ganz normaler Geschwindigkeit und Spandicke. Allerdings muss das Werkstück am Anschlag (Fence, das golden eloxierte Teil auf den Fotos) anliegen. Dieser nimmt dann alle horizontalen Kräfte auf, und der Magnet muss nur noch ein Abheben verhindern. Ob das goldfarbene Aluteil dafür stabil genug ist vermag ich nicht zu sagen, wäre ja auch leicht zu tauschen.

Gruß Uli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magnetspannplatte - kann man diese kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 2. Dez 2017, 13:35 
Offline
Meister
Meister

Registriert: Mo 28. Mär 2011, 19:41
Beiträge: 869
bedankte sich: 235 mal
Danke erhalten: 172 mal
Landesflagge: Korea North
HansD hat geschrieben:
Interessant wäre jetzt natürlich die horizontale Haftkraft längs und quer zu den Magnetteilungen zu kennen.

Aus obiger Anleitung:
Zitat:
Die Verschiebekraft beträgt je nach Oberflächenrauheit 15 bis 30% der Haftkraft. Sie ist abhängig von der Oberflächenrauheit und Adhäsion.

Diese Aussage sollte universell für alle Magnetspannplatten gelten.

Gruß,
Martin

_________________
Narnia vernichten - Eternia neu erschaffen B&B


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magnetspannplatte - kann man diese kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 2. Dez 2017, 13:48 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Beiträge: 15524
Wohnort: 86641
bedankte sich: 198 mal
Danke erhalten: 826 mal
Landesflagge: Germany
Danke für die Erläuterung!
Sind die verschiedenen Werte richtungsabhängig?
Kommt mir ziemlich hoch vor, bei Stahl auf Stahl hätte ich my nicht viel höher als 10% erwartet. Auf die Ebenheit hatte Stefan ja schon hingewiesen.

Hans

_________________
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magnetspannplatte - kann man diese kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 2. Dez 2017, 14:40 
Offline
Meister
Meister

Registriert: Mo 28. Mär 2011, 19:41
Beiträge: 869
bedankte sich: 235 mal
Danke erhalten: 172 mal
Landesflagge: Korea North
HansD hat geschrieben:
Sind die verschiedenen Werte richtungsabhängig?

Die Verschiebekraft sollte richtungsunabhängig sein, da sie auf der Haftreibung und der momentan wirkenden Haftkraft beruht. Beim weiteren Verschieben/Gleiten mag es eine Richtungsabhängigkeit aufgrund ändernder Haftkraft durch die anisotropen Anordnung der Magnete geben, aber dies ist irrelevant. Sobald sich das Werkstück beginnt zu verschieben, hat die Aufspannung schon versagt.

HansD hat geschrieben:
Kommt mir ziemlich hoch vor, bei Stahl auf Stahl hätte ich my nicht viel höher als 10% erwartet. Auf die Ebenheit hatte Stefan ja schon hingewiesen.

Die Angabe bezieht sich freilich nur auf die tatsächlich wirkende Haftkraft, und die ist neben der Werkstückgröße auch, wie oben erwähnt vom Material und dessen Rauheit abhängig.
Da die magnetische Haftkraft rein axial wirkt, ist die Verschiebekraft ausschließlich abhängig von dem Materialpaarung-abhängigen Haftreibungskoeffizienten (Bezeichung sind etwas verwirrend, da die Verschiebekraft eigentlich auch als Haftkraft zu bezeichnen ist).
Die im Wiki-Link erwähnt Haftreibungszahl bei Stahl auf Stahl beträgt schon 0,15 bzw 15% (trocken). Stahl auf Grauguss wären schon 20%. Tatsächlich besteht die Magnetspannplatte aber aus Weicheisen und Messing(?), dazu habe ich aber leider keine Angaben gefunden.
Die 15 bis 30% erscheinen mir aber halbwegs realistisch zu sein. Wenn Spannplatte und Werkstück natürlich ölig/schmierig sind, erreicht man natürlich nur geringere Werte.

Gruß,
Martin



Gruß,
Martin

_________________
Narnia vernichten - Eternia neu erschaffen B&B


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magnetspannplatte - kann man diese kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 2. Dez 2017, 14:45 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Beiträge: 15524
Wohnort: 86641
bedankte sich: 198 mal
Danke erhalten: 826 mal
Landesflagge: Germany
Nach der Richtungsabhängigkeit habe ich gefragt weil ich bei einem "wissenschaftlichen" Versuch die Unterlagscheibe quer zu den Lamellen manuell verschieben konnte, parallel nicht.

Hans

_________________
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magnetspannplatte - kann man diese kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 2. Dez 2017, 14:59 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Feb 2015, 14:51
Beiträge: 1062
bedankte sich: 284 mal
Danke erhalten: 345 mal
Khan hat geschrieben:
DominikS hat geschrieben:
Ob die Platte wirklich so eine feine Polteilung hat, wie die Messing-Einlagen suggerieren, bezweifle ich aber.

Soweit ich die Funktionsweise von mechanischen Magnetspannplatten verstanden habe, sind diese Messing- bzw Nicht-Eisen-Einlagen funktionsrelevant und entsprechen damit tatsächlich der Polteilung.


Meine Zweifel rühren da her: wenn ich bei eingeschaltetem Magnet den Bolzen 1-2mm darüber schweben lassen und dann den Tisch verfahre, macht der Bolzen recht große Sprünge. Hier würde ich bei feiner Teilung kleinere Sprünge erwarten (in der Größenordnung von 2 Messingstreifen).

_________________
Grüße | Dominik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magnetspannplatte - kann man diese kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 2. Dez 2017, 15:55 
Offline
Meister
Meister

Registriert: Mo 28. Mär 2011, 19:41
Beiträge: 869
bedankte sich: 235 mal
Danke erhalten: 172 mal
Landesflagge: Korea North
HansD hat geschrieben:
weil ich bei einem "wissenschaftlichen" Versuch die Unterlagscheibe quer zu den Lamellen manuell verschieben konnte, parallel nicht.Hans

Ich habe meine obige Aussage ja vorsorglich im Konjunktiv belassen.^^
Aber deine Beobachtung verwundert mich dennoch etwas. Es ließe sich auch eine andere Erklärung dafür finden (eine ausgestanzte, nie ganz plane Unterlegscheibe eignet sich schlecht als Prüfstück).
Ich muß aber gestehen, dass ich mich von der theoretischen Seite dem Thema nähere, da mir nennenswerte Erfahrungen mit Magnetspannplatten fehlen.

DominikS hat geschrieben:
Meine Zweifel rühren da her: wenn ich bei eingeschaltetem Magnet den Bolzen 1-2mm darüber schweben lassen und dann den Tisch verfahre, macht der Bolzen recht große Sprünge. Hier würde ich bei feiner Teilung kleinere Sprünge erwarten (in der Größenordnung von 2 Messingstreifen).

Dein Prüfbolzen überlappt aber viele Pole, und deshalb ist es leicht das einzelne Pole bei deinem elastischem Versuch übersprungen werden. Du kannst ja mal den selben Versuch mit einem Prüfbolzen im Durchmesser der Polbreite wiederholen um das zu überprüfen.

Gruß,
Martin

_________________
Narnia vernichten - Eternia neu erschaffen B&B


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magnetspannplatte - kann man diese kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 2. Dez 2017, 22:02 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Feb 2015, 14:51
Beiträge: 1062
bedankte sich: 284 mal
Danke erhalten: 345 mal
Hallo Martin,

ich habe es nochmal mit einer Nagelspitze probiert und die springt ziemlich exakt einen Punkt (bzw. eine Linie) alle 2cm an. Mir fehlt der Vergleich, aber für mich wirkt das wie eine normale/grobe Polteilung. Das würde auch die hohe Haftkraft erklären.

_________________
Grüße | Dominik


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de