Aktuelle Zeit: Mo 23. Okt 2017, 01:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: mit welcher (günstigen) Maschine Häckslermesser schleife
BeitragVerfasst: Mo 9. Okt 2017, 13:55 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:13
Beiträge: 99
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 9 mal
moin johannes
guge mal hier sind das deine messer? (nicht der Preis, sondern das bild)
>> https://www.tecparts.com/haus-hof-stall ... hl-295291/ <<
nur mal so als "ab-kupfer-vorlage" 8-) für die kalte jahreszeit...
mfg
der spitzbube


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mit welcher (günstigen) Maschine Häckslermesser schleife
BeitragVerfasst: Mo 9. Okt 2017, 14:41 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Fr 2. Dez 2016, 14:02
Beiträge: 250
Wohnort: 71566
bedankte sich: 32 mal
Danke erhalten: 58 mal
Landesflagge: Germany
Das Stimmt die Abtragsleistung ist nicht so der Brüller aber für meine Einsätze Ok. Schleift aber recht präzise, sauber und kalt. Wenn ein Messer doch mal ne derbere Kerbe hat richte ich das Grob auf dem Bandschleifer vor.
Man kann sich so ne Vorrichtung aber auch für nen normalen Schleifbock bauen wichtig ist nur, dass die 2. Scheibe kleiner ist oder der Abstand groß genug.
Ansonsten Schaun mal Nach Band oder Tellerschleiern, die haben ab und an auch nen Tisch mit Führungsnut, da kann man auch schon was mit anfangen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mit welcher (günstigen) Maschine Häckslermesser schleife
BeitragVerfasst: Mo 9. Okt 2017, 15:30 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Feb 2015, 14:51
Beiträge: 982
bedankte sich: 266 mal
Danke erhalten: 288 mal
Johannes D. hat geschrieben:
allerdings kommt mir die Abtragsleistung für meine Zwecke recht gering vor, es kann
schon mal sein, das ein eingewachsenes Eisen oder ein Steinchen ne kräftige Kerbe ins Messer schlägt, da muss dann
gut was ab an Material.


Ich kann mir nicht vorstellen, dass für diesen Einsatzzweck das Messer völlig plan sein muss. Das Schnittbild der Häcksel ist ja unbedeutend. Bevor ich da jedesmal unnötig viel Material abtrage, würde ich lieber diese Kerben mit einem Schleifstift schärfen.

So viele Kerben sind es ja in der Regel nicht, dass die Klinge dann zum Wellenschliff mutiert :-D

_________________
Grüße | Dominik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mit welcher (günstigen) Maschine Häckslermesser schleife
BeitragVerfasst: Mo 9. Okt 2017, 16:13 
Offline
Meister
Meister

Registriert: Mi 24. Sep 2014, 16:26
Beiträge: 977
bedankte sich: 35 mal
Danke erhalten: 53 mal
Landesflagge: Switzerland
DominikS hat geschrieben:
So viele Kerben sind es ja in der Regel nicht, dass die Klinge dann zum Wellenschliff mutiert :-D
Und wenn doch, wird der Optimist da auch wieder Vorteile finden :-D

Wenn ich die Form der Messer so anschaue, dann fliegt der Stechbeitelschärfer wohl schon wieder raus.

_________________
Gruess
Remo


-------
Bernardo KF 20 L Super / Bernardo 550 WQV / Einhell 801 E / ELB SW3 HA / Stahlwerk Puls 200 Plasma / 2x PE210II + 2x 10GbE FreeNAS / Thecus N8800 zu verkaufen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mit welcher (günstigen) Maschine Häckslermesser schleife
BeitragVerfasst: Mo 9. Okt 2017, 17:05 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Do 6. Jul 2017, 10:56
Beiträge: 55
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal
Servus,

die Messer arbeiten mit einer Gegenschneide zusammen, der Abstand wird auf 0,5 bis 0,7 mm eingestellt, das finde ich jetzt gar
nicht soo viel.
Wenn das Messer einen Ausbruch hat (also ich sag mal auf gut 1 cm Länge die Schneide deutlich beschädigt ist) dann wir an dieser
Stelle das Hackgut mehr abgerissen als wirklich abgehackt. Dadurch zerfasert das Material mehr, man braucht mehr Leistung (und ich
hab eh nur etwa 60 PS davor). Das zerfaserte Material begünstige eine starke Aufheizung/Zersetzung der Hackschnitzel, das will man
eher nicht.

@Spitzbube
Genau solche Messer sind das.

Wenn mal wirklich ein Steinchen oder ein Stück Metall rein kommt, dann muss gut Material abgetragen werden um wieder eine fehlerfrei
Schneide herstellen zu können. Wir schleifen die Messer "nur" einmal im Jahr, dh vom Verschleiss her hält sich das in grenzen und ich
will nicht jahrelang mit schartigen Messern Häckseln.

vielen Dank schon mal für die zahlreichen Tips.

lg

Johannes D.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mit welcher (günstigen) Maschine Häckslermesser schleife
BeitragVerfasst: Mo 9. Okt 2017, 18:25 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 11. Dez 2012, 23:43
Beiträge: 11653
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 457 mal
Ich würde eine Kreissägeschleifvorrichtung modifizieren, Auch wenn die im Lieferzustand eher nicht dafür brauchbar ist, sind die Änderungen nicht so aufwendig. Z.B. dieses Teil gibts zu ähnlichem Preis auch von anderen Firmen
https://www.amazon.de/Holzmann-Maschine ... et-test%2F
Da müsste man einen Winkel basteln damit man den Schleifkopf statt um Y um X drehen kann.
Anschliessend eine Auflage mit Anschlag hinten, an dem man das Messer entlang schieben kann.
Zugestellt wird dann mit dem dafür vorgesehenen Handrad.
Vom Platz her wärs auch kein Problem, wenn man eine Linearführung verwendet, Man wird eh ein gutes Stück nach oben müssen um Scheibe und Werkstück zusammen zu bringen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mit welcher (günstigen) Maschine Häckslermesser schleife
BeitragVerfasst: Mo 9. Okt 2017, 21:09 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 11. Dez 2012, 23:43
Beiträge: 11653
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 457 mal
Möglicherweise reichts sogar, wenn man den Schleifkopf um 90° und nach der Seite versetzt auf die Grundplatte schraubt. Man muss halt an der Aussenkante der Scheibe schleifen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mit welcher (günstigen) Maschine Häckslermesser schleife
BeitragVerfasst: Mo 9. Okt 2017, 21:47 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 22:36
Beiträge: 478
Wohnort: Südbaden
bedankte sich: 54 mal
Danke erhalten: 78 mal
Landesflagge: Germany
So was für die Dicken Messer leicht modifiziert z.B.:
eBay #222651197319
eBay #222626909142

Gruß Dominik

_________________
Eigenbau-Präzisions-Universal-Werkzeug-Fräsmaschine >FP0<
Drehmaschine Wabeco D6000 mit 2achsen Digitalanzeige
Fräsmaschine Proxxon FF 400 umgebaut mit 0,5kW Motor & Fu und unzähligen Verbesserungen
Werkstattpresse 10t


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mit welcher (günstigen) Maschine Häckslermesser schleife
BeitragVerfasst: Mo 9. Okt 2017, 21:59 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 16. Feb 2013, 10:04
Beiträge: 1666
Wohnort: PLZ 92
bedankte sich: 452 mal
Danke erhalten: 476 mal
Landesflagge: Germany
Meine Hackermesser sehen ähnlich aus, nur 560mm lang.
Ich lasse sie (mindestens alle 2 Monate) vom Schärfdienst schleifen und kann aus Erfahrung durch meine Experimente sagen:
Alles unter mindestens 4kW an der Schleifspindel verdirbt dir den Spaß daran, solch schwere Messer zu Schleifen.
Dann aber brauchts auch eine ordentliche Kühlung!
Ich habe es aufgegeben, denn bezahlbare, echte Messerschleifmaschinen sind rar und sich davor hin zu stellen kostet auch Zeit und Geld.

Und: Das Hobelmesser-China-Zeugs ist für den Zweck Geldverschwendung! ;-)

Josef

_________________
Wer kein Kreuz zu tragen hat, der schnitzt sich eines.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mit welcher (günstigen) Maschine Häckslermesser schleife
BeitragVerfasst: Mo 9. Okt 2017, 22:57 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Do 14. Feb 2013, 21:06
Beiträge: 1317
Wohnort: 70xxx
bedankte sich: 20 mal
Danke erhalten: 87 mal
Ich glaube ja, das man die kruden Messer eines Häckslers am besten in einer Lade, die als Anschlag für einen Standard-Heimwerker-Hand-Bandschleifer dient, und grob den Schneidenwinkel vorgibt, schleift. Das sollte für diesen Zweck genau genug sein. Wahrscheinlich tuts da sogar ein einfach aus ein bißchen Holz zusammengezimmertes Ding.

Wenn du mit dem Häcksler natürlich auf den Mond und zurückfliegen willst, ist das allerdings was anderes 8-)

Tobias

_________________
Jemandem schon mal aufgefallen, dass die Anzeigen "Sie nutzen nur 30% ihres Gedächtnispotentials" zeitgleich mit der Einführung der IBAN verschwunden sind?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de