Aktuelle Zeit: Di 19. Sep 2017, 21:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Heizbett druckerunabhängig
BeitragVerfasst: Sa 17. Jun 2017, 21:01 
Online
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Sa 24. Aug 2013, 17:33
Beiträge: 2797
Wohnort: Hochsauerland Bestwig
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 156 mal
Landesflagge: Germany
Hi Leute,
wie baue ich am sinnvollsten ein Heizbett auf, welches ich unabhängig vom Drucker steuern kann?

Bei fertig aufgebauten Druckern, wie Makerbot und Co. besteht keine Möglichkeit nen Heizbett an die Steuerung zu anzuschließen.
Es gibt solche einzelnen Systeme zu kaufen, allerdings zu teuer....

Mir gehts um die Reglung einer Temperatur, die man vorher einstellt und die dann gehalten wird.

Eine aufgebaute Steuerung mit einem Arduino wäre klasse :)

Hat jemand Ideen oder Vorschläge?

Gruß Jonny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizbett druckerunabhängig
BeitragVerfasst: Sa 17. Jun 2017, 21:59 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Fr 8. Jan 2016, 22:24
Beiträge: 436
bedankte sich: 32 mal
Danke erhalten: 53 mal
Hallo Jonny,

wenn du einen Arduino programmieren kannst ist ein geregeltes Heizbet kein Hexenwerk.

Die Atmel prozessoren haben einen A/D-Wandler. Hier kannst du einen Temperatursensor anschließen (PTC; NTC, PT100) abhängig vom Sensor brauchst du eine OP-Amp um das Signal an den Meßbereich des A/Ds anzupassen.
Die Leistung für das Heizbett steuerst du mit einer PWM. Da der Prozessor die Leistung nicht direkt schalten kann wird noch eine Leistungsstufe gebraucht (Power-FET mit Logic-Level Eingang).

Der Rest ist Aufgabe der SW.

Gruß Berny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizbett druckerunabhängig
BeitragVerfasst: Sa 17. Jun 2017, 22:39 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: So 23. Okt 2011, 10:09
Beiträge: 383
Wohnort: 14662 Mühlenberge OT Haage
bedankte sich: 17 mal
Danke erhalten: 14 mal
Landesflagge: Germany
Hallo Jonny,

Ein PID-Regler, zb Rex 100 ist auch sehr nützlich, und unter 15 Euronen incl SSR zu bekommen.....
http://www.ebay.de/itm/PID-REX-C100-Tem ... SwMVdYGFzw

Oder mit Relais für nicht 220V Heizkörper.....

Udo

_________________
http://www.atelierfuermetalldesign.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizbett druckerunabhängig
BeitragVerfasst: Sa 17. Jun 2017, 22:46 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Okt 2014, 10:14
Beiträge: 313
Wohnort: Zentral-Europa
bedankte sich: 2 mal
Danke erhalten: 56 mal
Landesflagge: Switzerland
Jonny311 hat geschrieben:
Bei fertig aufgebauten Druckern, wie Makerbot und Co. besteht keine Möglichkeit nen Heizbett an die Steuerung zu anzuschließen.
Gruß Jonny


Jonny, das verstehe ich nicht ganz. Mein CTC - ein Makerbot-Klon - hat ein geregeltes Heizbett.
Welchen Drucker betreibst du denn?

_________________
Grüsse, Hans-R.
----------------------------------------------------------------------------
Leinen LZ4S, Habegger Neotor, Gral, Schaublin 13, Fehlmann P18, Boxford Shaper, Kleinzeugs...
Man gewöhnt sich an allem, sogar am Dativ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizbett druckerunabhängig
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 08:01 
Online
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Sa 24. Aug 2013, 17:33
Beiträge: 2797
Wohnort: Hochsauerland Bestwig
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 156 mal
Landesflagge: Germany
@Berny und Udo
Danke für die komplexen Antworten. Leider habe ich von Elektronik nur bedingt Ahnung.
Wie komplex ist es denn so eine Steuerung aufzubauen und einzurichten?

@Fehlmann
Nen Makerbot Replicator 5th Gen. Aber im Gegensatz zu den Klonen haben die halt kein Heizbett geschweige denn die Option eins anzuschließen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizbett druckerunabhängig
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 08:18 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: So 23. Okt 2011, 10:09
Beiträge: 383
Wohnort: 14662 Mühlenberge OT Haage
bedankte sich: 17 mal
Danke erhalten: 14 mal
Landesflagge: Germany
Hallo Jonny,

Komplex hängt davon ab, welche Spannung und Stromversorgung die Heizung benötigt,
Und welche Quelle Du benutzt.....Trafo, Schaltnetzteil, was sind Deine Vorgaben?

Udo

_________________
http://www.atelierfuermetalldesign.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizbett druckerunabhängig
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 08:30 
Online
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Sa 24. Aug 2013, 17:33
Beiträge: 2797
Wohnort: Hochsauerland Bestwig
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 156 mal
Landesflagge: Germany
Hi Udo,
Ich würde ganz gerne eine fertige Heizplatte von Ebay nutzen. Vorzugweise eine aus Alu um Arbeit zu sparen.

Als Netzteil würde ich die Standartchinadinger nehmen, die z.B. für Cnc Steuerungen nimmt.

Fühler vom Typ K, den man durch die Heizplatte steckt und verklebt.

Gruß Jonny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizbett druckerunabhängig
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 11:49 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Fr 8. Jan 2016, 22:24
Beiträge: 436
bedankte sich: 32 mal
Danke erhalten: 53 mal
Hallo Jonny
Jonny311 hat geschrieben:
@Berny und Udo
Danke für die komplexen Antworten. Leider habe ich von Elektronik nur bedingt Ahnung.
Wie komplex ist es denn so eine Steuerung aufzubauen und einzurichten?

üblich sind bei den Heizbetten 12VDC und 24VDC Varianten. Somit paßt dein Ansatz "Netzteil, Halbleiter-Leistungsschalter, Heizbett"

Die Kennline des Sensors Typ K kenne ich nicht und habe diese auf die schnelle nicht gefunden. Es gibt aber fertige käufliche Schaltungen um Typ K Sensorsignale aufzubereiten.

Somit beschränkt sich bei der HW es auf die Selektion der Komponenten vom Markt und ca. eine halbes Dutzend elektrische Verbindungen. Die SW sind die Ansprüche nicht sehr hoch, da die Temperaturregelung nicht sonderlich schnell erfolgen muß.

Hast du dir überlegt wie du die Vorgabewerte in den arduino bringen willst, bzw den aktuellen status anzeigen möchtest.

Gruß Berny

PS bei / unter Arduino suchen ob schon jemand etwas ähnliches geschrieben hat und dieses auf deine Bedürfnisse anpassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizbett druckerunabhängig
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 11:57 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Mai 2014, 20:44
Beiträge: 1258
Wohnort: Potsdam
bedankte sich: 76 mal
Danke erhalten: 120 mal
Landesflagge: Germany
Bei den hier relevanten Temperaturen würde ich kein Thermopaar (Typ-K oder ein anderes) benutzen. Typ-K liefert so über den Daumen ca. 40µV/K und man muss auch noch die Referenztemperatur des "kalten" Kontakts wissen.
Eher Richtung Widerstands-Sensor (PT-1000) oder Halbleiterlösung denken. Was ist denn die angestrebte Maximaltemperatur?
Gruß Peter

_________________
Einfache Antworten sind immer falsch. Komplizierte meistens auch.
:runningdog: China Bandsäge, China Fräse, China Drehbank. Was mach ich nur ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heizbett druckerunabhängig
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 12:08 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Fr 8. Jan 2016, 22:24
Beiträge: 436
bedankte sich: 32 mal
Danke erhalten: 53 mal
Hallo Peter,
Niskie hat geschrieben:
Bei den hier relevanten Temperaturen würde ich kein Thermopaar (Typ-K oder ein anderes) benutzen. Typ-K liefert so über den Daumen ca. 40µV/K und man muss auch noch die Referenztemperatur des "kalten" Kontakts wissen.
Eher Richtung Widerstands-Sensor (PT-1000) oder Halbleiterlösung denken. Was ist denn die angestrebte Maximaltemperatur?
Gruß Peter

bezüglich der Empfehlung "nicht Typ K" gebe ich dir recht. Ist aber ein Standart für den du fertige Interface-Schaltungen kaufen kannst. Halbleitersensoren fallen vermutlich aus da Temperaturen bis 200°C zu erwarten sind.
PT-100 bzw. PT-1000 sind sicherlich erste Wahl bezüglich Genauigkeit.

Gruß Berny


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de