Aktuelle Zeit: Di 16. Jan 2018, 10:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 5. Jan 2018, 15:25 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: So 13. Aug 2017, 16:14
Beiträge: 677
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 68 mal
Hallo, habe bei meiner alten Gleitlager FP1 in die warme Spindel locker einen MK4 Dorn eingesetzt und nach dem anwärmen normal, festgezogen. Als ich ihn lösen wollte, musste ich die Spindel zerlegen und damit unter die Presse gehen! Der Grund, die Spindel hatte gut 50° und der Dorn, im Kasten an der Aussenwand 10° Somit habe ich Quasi eine Schrumpfung vollzogen. Ich würde die Pinole ausbauen, danach unter die Presse gehen . Darauf achten das der nötige Druckstempel nicht federt und stabil abgestützt, Druck ausüben. Freundliche Grüsse Andi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 5. Jan 2018, 21:00 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Mi 13. Mär 2013, 18:04
Beiträge: 1299
Wohnort: Stuttgart
bedankte sich: 46 mal
Danke erhalten: 124 mal
Landesflagge: Germany
Hi,

als Erstes würde ich einen stabilen Holzbalken auf den frästisch legen. Dann ein dickwandiges Rohr, welches etwas (1mm) grösser ist als der MK4 senkrecht daraufstellen und den Kopf runterfahren , bis die Spindel satt draufsitzt . Dann erst klopfen. Kurze harte Schläge. Oder wenn Du hast, einen Bohrhammer mit einem 12mm Rundmeissel von oben in das Loch der Zugstange und damit klopfen. Der macht schön kurze aber harte Schläge.

Gruss Micha

_________________
Einiges an Maschinen im Keller
Meine kleinen Spielzeuge in Youtube
https://www.youtube.com/channel/UCA2c86 ... erNxR2C4WA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 5. Jan 2018, 21:42 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mi 28. Dez 2016, 16:48
Beiträge: 94
bedankte sich: 29 mal
Danke erhalten: 17 mal
Es ist Vollbracht :freu:

Er ist draußen und es scheint nichts kaputt zu sein!!
:thx:
Vielen Vielen Dank für die vielen Tipps!!
Selten sind so schnell so viele brauchbare Lösungswege zusammen gekommen!

Nachdem ich gemerkt habe dass ich die Zugstange auch von unten Einschrauben kann habe ich erst einmal einen Geleithammer gebaut.
Auch völlig erfolglos.

Also aufs ganze gegangen und die Drehmaschine angeworfen.
Habe eine Hülse gedreht die über die Spannzange passt und auf der Spindel aufliegt sowie bis zur Hälfte des spannzangengewindes reicht.
Die Spindel habe ich mit einer Schraube durch den austreibschlitz der Pinole gegen verdrehen blockiert.
Dann die Spannzangenmutter aufgeschraubt und mit Hakenschlüssel mit Leibeskräften dran gezogen.
Nichts ging :-(
Zuwenig Kraft - mehr Hebel!! :pfeif:
Mit einem Meter Rohr ging es dann weiter.

Hätte nie gedacht dass etwas so fest klemmen kann!
Nach etwas weiterdrehen war sie dann raus.

Es sind einige matte stellen am Konus und einige braune Ablagerungen.

Noch ne Frage an die Praktiker:
Wie fest soll ich sie zukünftig Anziehen?
Durchrutschen ist ja auch schlecht.

Viele Grüße
Mark


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 5. Jan 2018, 22:18 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mi 10. Okt 2012, 21:55
Beiträge: 1502
bedankte sich: 757 mal
Danke erhalten: 364 mal
Landesflagge: Switzerland
Gut dass es geklappt hat :gut:

Mark_m hat geschrieben:
Noch ne Frage an die Praktiker:
Wie fest soll ich sie zukünftig Anziehen? Durchrutschen ist ja auch schlecht.
Viele Grüße, Mark


Das wird Dir "eXact Modellbau" Larry erklären; er hatte früher jeden zusammengestaucht der es falsch machte, vielleicht ist er jetzt milder geworden :-)
Aber recht hat er immer noch ;-)

_________________
LG, Tom

Ein wenig Rhythmuswechsel gefällig?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 09:26 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Beiträge: 15770
Wohnort: 86641
bedankte sich: 201 mal
Danke erhalten: 838 mal
Landesflagge: Germany
Es würde ja schon reichen wenn Larry seine alten Beiträge verlinkte.

Hans, der sich nicht daran erinnert

_________________
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 10:24 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mi 28. Dez 2016, 16:48
Beiträge: 94
bedankte sich: 29 mal
Danke erhalten: 17 mal
Hallöchen

Gestern habe ich 10 Minuten fräsen können mit der Spannzange.

Danach gabs Getriebeschaden :scheisse: :scheisse:
Aber das ist eine andere Geschichte die ich hier schon ausgiebig bejammert habe.

Ich habe den MK4 Konus der Spannzange einfach handwarm mit einem kurzen Schlüssel angezogen.
Das war fest genug zum Fräsen mit einem 16mm Fräser (Derzeit mein Größter).
Und raus ging er mit wirklich zärtlichen Schonhammerschlägen auf die Anzugstange.

Überhaupt kein Vergleich zu vorher.

Ich denke mal das der Konus Jahrelang drin war und von Zeit zu Zeit mal nachgezogen wurde oder dergleichen.

Noch erwähnenswert:
Die Anzugstange ist nur M12 obwohl der Konus ja M16 hat.
Dazwischen ist dann eine Adapterhülse mit außen M16 und innen eben M12
Ob eine 16mm Stange in die Bohrung passt muss ich noch mal nachmessen, glaube aber eher nicht.

Gruß
Mark


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 10:45 
Offline
Werkzeugputzer
Werkzeugputzer

Registriert: Di 19. Dez 2017, 03:37
Beiträge: 6
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Hallo zusammen, hätte eine Frage bezüglich eines Fräsers mit MK2 Schaft der hinten nur den Zapfen wie alle Bohrer besitzt.

Ich kann mir nicht vorstellen den in eine Bohrmaschine einzuführen, ohne Anzugsgewinde muss sich dieser wohl lockern?

Eine Beschädigung der MK Aufnahme ist glaub ich zu befürchten.

Vielleicht kann mir diesbezüglich jemand weiterhelfen?

Gruß Matthias Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 10:51 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mi 28. Dez 2016, 16:48
Beiträge: 94
bedankte sich: 29 mal
Danke erhalten: 17 mal
Hallo Thomas

Die MK Konen mit Austreiblappen, und ganz allgemein alle ohne Anzugsgewinde, sind nur für Bohrer zulässig.
Natürlich auch für alle anderen Einsätze bei denen Druck von unten/vorne auf den Konus kommt.

Bei Fräsern sind die nicht zulässig und auch wirklich nicht zu gebrauchen.
Erstens fallen die irgendwann raus und zweitens bekommt man die eh nicht fest genug geklemmt.

Dafür immer etwas mit Anzugsgewinde nehmen!

Gruß
Mark


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 20:28 
Offline
Werkzeugputzer
Werkzeugputzer

Registriert: Di 19. Dez 2017, 03:37
Beiträge: 6
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Vielen Dank!!!

meine Vermutung war also richtig daß man die Finger von dem Ding lassen soll!

mfg
Matthias Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MK4 Spannzange sitzt bombenfest
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 22:04 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Beiträge: 2431
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
bedankte sich: 796 mal
Danke erhalten: 355 mal
Landesflagge: Germany
Mark_m hat geschrieben:
Hallo Thomas

Die MK Konen mit Austreiblappen, und ganz allgemein alle ohne Anzugsgewinde, sind nur für Bohrer zulässig.
Natürlich auch für alle anderen Einsätze bei denen Druck von unten/vorne auf den Konus kommt.

Bei Fräsern sind die nicht zulässig und auch wirklich nicht zu gebrauchen.
Erstens fallen die irgendwann raus und zweitens bekommt man die eh nicht fest genug geklemmt.

Dafür immer etwas mit Anzugsgewinde nehmen!

Gruß
Mark


Das kann ich leider so nicht stehen lassen - es müssten sonst einfach zu viele Fachbücher neu geschrieben werden ;-)
Es gab durchaus ungesicherte MK an Schlichtfräsern! Dazu gab es noch durch Querkeile gesicherte MK für sämtliche Fräsarbeiten, die funktionieren natürlich nur an Maschinen mit entsprechenden Öffnungen an der Fräseraufnahme oder nur zum Schlichten in normalen MK-Spindeln.

Hatten wir unter Anderem auch hier: Post #377240

:hi: Philipp

_________________
Das Gefährlichste ist das Leben als solches - und immer mit Todesfolge!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de