Aktuelle Zeit: Mi 17. Jan 2018, 07:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Pufferspeicher bauen
BeitragVerfasst: Sa 30. Dez 2017, 15:04 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Do 27. Dez 2012, 23:13
Beiträge: 188
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 15 mal
Hallo,
ich möchte einen Pufferspeicher 1000-2000 Liter bauen.
Welches Material nimmt man dafür? (Qualität & Stärke)
Welches Schweißverfahren?
Gibt es dazu gute Doku im Internet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pufferspeicher bauen
BeitragVerfasst: Sa 30. Dez 2017, 15:20 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Fr 20. Feb 2015, 21:05
Beiträge: 161
bedankte sich: 9 mal
Danke erhalten: 30 mal
Hallo Tinitus!

Was möchtest Du denn Pufferspeichern?

Gruß, Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pufferspeicher bauen
BeitragVerfasst: Sa 30. Dez 2017, 15:21 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Beiträge: 4117
bedankte sich: 554 mal
Danke erhalten: 461 mal
Moin,

Das hab ich auch vor. Allerdings werde ich einen fertigen Speicher kaufen und dann modifizieren.

https://www.ebay.de/itm/Pufferspeicher- ... SwCWFY8F1S

Gibts auch mit Isolierung.

Billiger kannst Du auch nicht bauen.

Vg

Alexander

_________________
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pufferspeicher bauen
BeitragVerfasst: Sa 30. Dez 2017, 15:35 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Do 27. Dez 2012, 23:13
Beiträge: 188
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 15 mal
Ich möchte zunächst einen Holzofen puffern. Im Sommer vielleicht eine Solaranlage.

Solch einen Kessel wie den verlinkte Kessel hatte ich vor Jahren für meinen Nachbarn mit Isolierung für weniger Geld ersteigert.

Mein Problem ist die nicht DIN gerechte Deckenhöhe, sowie ein Zugang, der eher an einen Labyrinth erinnert.........


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pufferspeicher bauen
BeitragVerfasst: Sa 30. Dez 2017, 15:38 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Beiträge: 4117
bedankte sich: 554 mal
Danke erhalten: 461 mal
Dann orientiere Dich doch an der Materialstärke und kaufe 2 Klöpperböden.

Innen solltest Du vielleicht eine Einrichtung zum Schichten einbauen.

Bei Interesse hätte ich Infos.

Vg

Alexander

_________________
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pufferspeicher bauen
BeitragVerfasst: Sa 30. Dez 2017, 15:50 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Do 27. Dez 2012, 23:13
Beiträge: 188
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 15 mal
Hätte Interesse...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pufferspeicher bauen
BeitragVerfasst: Sa 30. Dez 2017, 16:01 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:32
Beiträge: 2886
Wohnort: Hannover
bedankte sich: 135 mal
Danke erhalten: 217 mal
Landesflagge: Germany
Mein Bruder hat für seinen Holz-Heizkessel einen Pufferspeicher aus einem (1500l ?) Heizöl-Batterietank gebaut.
Deine Fertigkeiten kenne ich nicht, aber so ein Tank kann man auch zertrennen, reintragen und wieder zusammenschweißen.

Hans

_________________
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pufferspeicher bauen
BeitragVerfasst: Sa 30. Dez 2017, 16:19 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Beiträge: 4117
bedankte sich: 554 mal
Danke erhalten: 461 mal
Aus dieser Playlist:

https://m.youtube.com/playlist?list=PL9 ... d2dN5LkuI0

Die Videos sind wirklich klasse, wenn man Haustechnik betreiben will.

Die hier wären für Dich besonders interessant.

https://m.youtube.com/watch?list=PL9txS ... zCy0KV5rZo
https://m.youtube.com/watch?v=EsPXr0lfZsk
https://m.youtube.com/watch?v=T_t3e0IHDsI

Den Besten Eindruck hab ich vom Oscar.

https://goo.gl/images/7Beu94

Unten links siehst Du, wie der Einlauf gemacht ist.

Im Wesentlichen sind das Kreissegmente, die so angeordnet sind, dass sie einen Exponentialtrichter ergeben.

https://goo.gl/images/kBXuK8

Ich hab das schon programmiert und kann die Lage optimieren. Was mir noch fehlt, ist wie schlank der Trichter sein muss.

Wichtig ist auch, dass die Rohre von unten durch den Boden kommen. Dann ist der Wärmeverlust nicht so groß.

Den Speicher sollte man auf einen Isolationsblock stellen, sonst wird der Fußboden warm sagt mein Energieberater.

Weiter rät er, heizungswasser und trinkwasserspeicher zu trennen, Der Tempuntersvhied ist einfach zu groß.

Die Isolation so Dick wie möglich. Glaswolle mit Alu kaschiert.

Hier noch Links, wie man sowas baut

https://goo.gl/images/AmXcPc

http://pfab24.de/referenzen/view/13?wid=14

Viel Spass beim lesen.

Wenn weitere Fragen: Nur zu.

Vg

Alexander

_________________
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pufferspeicher bauen
BeitragVerfasst: Sa 30. Dez 2017, 16:23 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Do 14. Feb 2013, 21:06
Beiträge: 1403
Wohnort: 70xxx
bedankte sich: 20 mal
Danke erhalten: 93 mal
Bei so einem Ding wird leicht die Gebäudestatik spannend - Man kann da ohne weiteres 2t/m2 unterbringen. Ausser in einem Keller hält das keine normale Decke aus.

Tobias

_________________
Jemandem schon mal aufgefallen, dass die Anzeigen "Sie nutzen nur 30% ihres Gedächtnispotentials" zeitgleich mit der Einführung der IBAN verschwunden sind?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pufferspeicher bauen
BeitragVerfasst: Sa 30. Dez 2017, 16:52 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Dez 2010, 20:16
Beiträge: 419
bedankte sich: 18 mal
Danke erhalten: 18 mal
Landesflagge: Germany
Zur Isolation kann ich sagen:
Ich habe bei mir 3x 1000 Liter Pufferspeicher stehen. Bisher, mit dem alten Scheitholzkessel, waren die mit Glas- oder Steinwolle Alu Kaschiert gedämmt. Dort in dem Raum war es immer relativ warm weil die Puffer nicht 100% Luftdicht verpackt waren. Das ist nahezu unmöglich.

Jetzt, nachdem der Scheitholzkessel durch einen Hackschnitzelkessel ersetzt wurde, wurde der alte Holzkasten wieder um die Puffer aufgebaut und dann von einem Fertighäuslebauer mit Dämmflocken ausgeblasen. Der Unterschied ist enorm. In dem Raum, in dem die Speicher stehen ist es wesentlich kühler. Ich würde sogar sagen, dass es sogar billiger ist. Für die Dämmung meiner 3 Speicher wurden einige m2 Dämmwolle benötigt, die kosten in der Anschaffung auch einiges. Das Ausblasen war im Verhältnis relativ billig. Das wurde halt mal nebenbei erledigt, als der Arbeiter mal etwas früher von der Baustelle heim kam.


mfg

Special_B

_________________
Ein Mann, der recht zu wirken denkt, muß auf das beste Werkzeug halten.
Faust (Goethe), Vorspiel (Direktor)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: fxturbo und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de