Aktuelle Zeit: Mo 21. Mai 2018, 15:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Betriebsanleitungen und Copyright
BeitragVerfasst: Do 28. Dez 2017, 16:55 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Aug 2014, 11:16
Beiträge: 267
Wohnort: NRW
bedankte sich: 63 mal
Danke erhalten: 25 mal
Hi Leute,

ich wollte gerade ein paar Betriebsanleitungen bei den Downloads einstellen und bin dann bei den Forumsregeln sofort ins Stocken geraten...
Da steht : "Vor dem hochladen bitte Copyright beachten"...aaah, da war was, ja...

Was bedeutet das denn konkret bei BA's von Firmen, die so nicht mehr existieren ?

Deckel, Leinen usw.

Deckel ist aufgegangen in der DMG Mori AG, Kopien werden aber haufenweise zum Kauf angeboten, z.B. beim Singer...
Wo finde ich heraus, ob überhaupt noch Rechte gültig sind ?

Danke vorab,
Grüße,
Denis

_________________
Gruß,
Denis




Es ist noch immer alles unklar aber auf viel höherem Niveau !!

Leinen MLZ 4 SB, K3n
Deckel FP2, GK21, SO


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Betriebsanleitungen und Copyright
BeitragVerfasst: Do 28. Dez 2017, 17:40 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Mi 28. Dez 2016, 16:48
Beiträge: 163
bedankte sich: 57 mal
Danke erhalten: 32 mal
Hallo

Ich würde mal ganz feste davon ausgehen das die Rechte noch bestehen.
Das Urheberrecht läuft beispielsweise erst ungefähr 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers aus.
Ob eine reine Betriebsanleitung eine Schöpfungshöhe hat die schützenswert ist, darüber kann man streiten.

Die Frage ist eher ob der Copyright Inhaber seine Rechte überhaupt durchsetzen möchte.
Eventuell hat er ja gar nichts dagegen wenn die entsprechenden Schriften verteilt werden.

Aber da kann man sich nicht drauf verlassen.

Ich würde also vorsichtig sein und besser (wenn möglich) nachfragen.

Gruß
Mark


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Betriebsanleitungen und Copyright
BeitragVerfasst: Do 28. Dez 2017, 22:28 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Dez 2011, 19:20
Beiträge: 3175
Wohnort: Duisburg
bedankte sich: 221 mal
Danke erhalten: 406 mal
Landesflagge: Germany
Ich habe die kleine Betriebsanleitung meiner Richter Drehbank erst Online gestellt, als ich die Freigabe vom Hersteller hatte.
Der Hersteller besteht noch, baut aber seit Jahrzehnten keine Drehbänke mehr.

Bei Hersteller die nicht mehr existieren, habe ich auch keine Idee, wie man da vorgehen sollte. :nixweiss:

Uwe :hi:

_________________
Quantum 250x550 FU, Optimum BF20 L, HBM 16 FU, Richter LZ 125 bk, Stahlwerk CT520, Portalfräse 670x460,Flex SBG 4908, 3D Drucker Anycubic I3 Mega Ultrabase



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Betriebsanleitungen und Copyright
BeitragVerfasst: Do 28. Dez 2017, 22:59 
Offline
Meister
Meister

Registriert: Mi 4. Mär 2015, 04:00
Beiträge: 982
bedankte sich: 44 mal
Danke erhalten: 132 mal
Landesflagge: Germany
Hallo Zerspanerfreunde,
wie wäre folgender Vorschlag:
schreib doch was Du zur Verfügung hast und wer Interesse hat PN
Wär jetzt natürlich blöd wenn 2,8Mill Yuser ohne die betreffende Maschine eine BD von Dir wollen :muahaha:

VG, Jens

_________________
Ich bau nur Dinge die nicht maßhaltig sind, aber trotzdem passen ... :-P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Betriebsanleitungen und Copyright
BeitragVerfasst: Fr 29. Dez 2017, 00:12 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Aug 2014, 11:16
Beiträge: 267
Wohnort: NRW
bedankte sich: 63 mal
Danke erhalten: 25 mal
Hm,
ich sehe da auch nicht viel mehr Möglichkeiten....
beides ist mit Arbeit verbunden, der Vorschlag von Jens ist aber der simpelste...
Soooo viele waren es auch nicht, die mich bisher kontaktiert haben, um eine BA zu bekommen.
Okay danke, so werde ich es machen !

Grüße,
Denis

_________________
Gruß,
Denis




Es ist noch immer alles unklar aber auf viel höherem Niveau !!

Leinen MLZ 4 SB, K3n
Deckel FP2, GK21, SO


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Betriebsanleitungen und Copyright
BeitragVerfasst: Fr 29. Dez 2017, 00:15 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Fr 4. Apr 2014, 00:42
Beiträge: 684
Wohnort: Mannheim
bedankte sich: 194 mal
Danke erhalten: 57 mal
Landesflagge: Germany
mercruiser hat geschrieben:
Bei Hersteller die nicht mehr existieren, habe ich auch keine Idee, wie man da vorgehen sollte. :nixweiss:
Ganz einfach: einen spezialisierten Anwalt mit der Klaerung der Rechtsnachfolge beauftragen. :ironie:

Ist aber ein heisses Thema. Wenn die Rechte an eine Firma gefallen sind die vom Abmahnen lebt, kann das teuer werden.
Oder die behauptet im Besitz der Rechte zu sein...

Bisher ist der Abmahnmarkt im Zerspanungsbereich wohl nicht attraktiv, vermutlich weil zu klein. Aber wenn die anderen abgegrast sind...

Also in der Tat besser direkt austauschen.

Gruss
Achim


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: fortunesun und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de