Aktuelle Zeit: Do 24. Mai 2018, 14:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: SSM schleifen mit Diascheibe Abtrag und Winkel
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 14:57 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Beiträge: 16432
Wohnort: 86641
bedankte sich: 211 mal
Danke erhalten: 902 mal
Landesflagge: Germany
Die Beurteilung, das Gefühl scheint schwierig zu sein.
Ist 100 also fastschongrob oder eher fastnochfein?
Oder gilt das nach Stefan hier gar nicht?

Ich habe wohl 213 genommen, fand es aber nicht wirklich grob wenn ich mir die Kaindlscheibe dagegen anschaue.
Ist es aber wohl wenn die serienmässige Scheibe der Holzmann 125 ist.

Hans, der verwirrt ist

_________________
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SSM schleifen mit Diascheibe Abtrag und Winkel
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 15:14 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Fr 17. Jul 2015, 10:05
Beiträge: 2961
Wohnort: Beratzhausen
bedankte sich: 1537 mal
Danke erhalten: 3492 mal
Landesflagge: Germany
Schau doch einfach 100er Sandpapier an ;)

Alle Kunstharzgebundenen Scheiben werden in µ für die Körnungsgröße angeben. Umso kleiner die Zahl, umso kleiner das Korn, umso feiner. 213µ sind halt schon ordentliche Brocken, meine 40µ Scheibe die ich zum feinschleifen nehme, ist da schon eher sehr fein.

Die metallisch gebundenen Scheiben werden teils so, teils so angeben, überwiegend aber, wie es scheint nach dem gleichen System wie Sandpapier, nach Anzahl der Siebmaschen pro Quadratzoll. Umso größer die Zahl, umso mehr Maschen, umso feiner das Korn.

gruß
Stefan

_________________
gtwr.de
Instagram - Fotosammlung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SSM schleifen mit Diascheibe Abtrag und Winkel
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 16:02 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:46
Beiträge: 2039
Wohnort: Nürnberg Land
bedankte sich: 410 mal
Danke erhalten: 292 mal
Landesflagge: Germany
HansD hat geschrieben:
A für welches Material ist der Drehstahl gedacht?

B das wundert mich, ich habe damit schon einiges geschliffen.

C so eine hätte ich auch germe, ich muss dann eben auf die Kaindl ausweichen.

D ich schleife den überkopf.

A für P66, ob man das Gleiche mit unseren schwabbel Maschinderl auch mit Alu so machbar ist
müßte getestet werden...

B) Hatte diese Diascheibe noch nie benutzt, ist also jungfreulich.
Daher meine Frage ob "out of the Box" vorher abgezogen werden muß...
Kann allerdings nicht ausschließen, daß zB. durch Verpackung Öl dran gekommen ist.
Ein gründliches Abwischen mit Bremsenreiniger hat nix gebracht...

C Wie schon Sam <Swag> geschrieben hat, die gibt es bei Zölch. einfach den Link anklicken.

D das hatte ich probiert nur kam ich dann mit der Skala ins Schleudern...

Dieter

_________________
Probleme sind zum Lösen da!

Opti BF20L Vario, Opti TU2506 mit FU Vario, Metallbandsäge Opti S131GH, Ständerbohrmaschine Opti B32, Werkstattkran, Rundtisch viel Zubehör


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SSM schleifen mit Diascheibe Abtrag und Winkel
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 16:16 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:46
Beiträge: 2039
Wohnort: Nürnberg Land
bedankte sich: 410 mal
Danke erhalten: 292 mal
Landesflagge: Germany
stefangtwr hat geschrieben:
Die Diascheibe die bei der Stichelschleife dabei war ist etwa D125, also 125µ Körnung, das ist eigentlich eine gute allroundscheibe, mit der man auch beachtliche Mengen Material in kurzer Zeit abtragen kann. Sollte halt nicht mit irgendwelchem Dreck wie weichem Stahl zugeschmiert sein und die Körnung muss über der Bindung frei liegen, dafür gibts einen Abrichtstein:
https://www.hoffmann-group.com/DE/de/ho ... 9840-EK240

In Wasser einlegen und vollsaugen lassen, danach einfach gegen die laufende Scheibe drücken. Der Stein legt den Diamant frei und macht die Scheibe wieder schnittig.

Hatte diese Diascheibe auch mit Bremsenreiniger gründlich abgeputzt da den Verdacht hatte, daß diese mit Öl in Berührung gekommen sein könnte.
Hat allerdings nix gebracht.
Vielen Dank für den Link zum Abziehstein und den Anwendungstip!
Das hätte ich garantiert trocken versucht :imstupid:
Den werde ich mir wohl kaufen müssen!

Grüße,

Dieter

_________________
Probleme sind zum Lösen da!

Opti BF20L Vario, Opti TU2506 mit FU Vario, Metallbandsäge Opti S131GH, Ständerbohrmaschine Opti B32, Werkstattkran, Rundtisch viel Zubehör


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SSM schleifen mit Diascheibe Abtrag und Winkel
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 16:24 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Beiträge: 16432
Wohnort: 86641
bedankte sich: 211 mal
Danke erhalten: 902 mal
Landesflagge: Germany
stefangtwr hat geschrieben:
Schau doch einfach 100er Sandpapier an ;)

Die metallisch gebundenen Scheiben werden teils so, teils so angeben, überwiegend aber, wie es scheint nach dem gleichen System wie Sandpapier, nach Anzahl der Siebmaschen pro Quadratzoll. Umso größer die Zahl, umso mehr Maschen, umso feiner das Korn.

Stefan, Schleifpapier kann ich nachvollziehen, da kann ich mir unter 80 oder 240 was vorstellen.

Die Diamantangaben laufen aber oft (z. B. bei dem Verkäufer s. o.) aber grad anders herum, da ist 250 sehr grob.
Teils so, teils so macht das Verständnis halt sehr schwierig.

Hans

_________________
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SSM schleifen mit Diascheibe Abtrag und Winkel
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 16:25 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Beiträge: 16432
Wohnort: 86641
bedankte sich: 211 mal
Danke erhalten: 902 mal
Landesflagge: Germany
FräsGazelle hat geschrieben:
HansD hat geschrieben:
D ich schleife den überkopf.


D das hatte ich probiert nur kam ich dann mit der Skala ins Schleudern...

Da musst Du entweder schätzen oder, wie einige von uns (ich auch), die Skala nach minus verlängern.

Hans

_________________
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SSM schleifen mit Diascheibe Abtrag und Winkel
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 17:11 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Di 11. Dez 2012, 23:43
Beiträge: 12238
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 492 mal
Zum Körnung offenlegen soll ein simples Zahnbürstel auch reichen. Dazu drückt man den Griff gegen die Scheibe, das nimmt die Bindung weg, so dass die Körner wieder offenliegen. Ich weiss allerdings nicht, ob das mit jedem Kunststoff geht, oder bloss mit bestimmten.
Der erste Link war nur, damit du siehst, wie das mit dem Mikroskop und den Mikrometern zum nachmessen gemacht werden könnte.
Wegen dem rechten Freiwinkel, entweder, wie Hans geschrieben hat überkopf, oder aber, du schraubst dir die Scheibe auf die äusserst vordere Stellung, so dass die etwas über den Schutz rausragt. Dann aber wohl besser hinten, da läuft natürlich die Scheibe eigentlich falsch rum.
Alternativ gibts auch Scheiben, die umfangsseitig schneiden, Dazu müsstest du halt den Winkel über die WerkstückDrehung machen und die Zustellung über den Anschlagknopf ganz unten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SSM schleifen mit Diascheibe Abtrag und Winkel
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 17:59 
Offline
Meister
Meister

Registriert: Mo 13. Mai 2013, 16:24
Beiträge: 928
Wohnort: Traunstein
bedankte sich: 36 mal
Danke erhalten: 81 mal
Landesflagge: Germany
Danke Stefan ich wusste gar nicht das man die nass benutzt
da sieht man wieder das man nicht aus lernt.
mfg pit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SSM schleifen mit Diascheibe Abtrag und Winkel
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 19:28 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Mai 2011, 06:28
Beiträge: 1569
Wohnort: Bielefeld
bedankte sich: 84 mal
Danke erhalten: 370 mal
Stefan hat geschrieben:
In Wasser einlegen und vollsaugen lassen, danach einfach gegen die laufende Scheibe drücken

Habe ich mir auch besorgt, funktioniert super !

Gruß aus Bielefeld
Hans


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SSM schleifen mit Diascheibe Abtrag und Winkel
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 20:51 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Beiträge: 16432
Wohnort: 86641
bedankte sich: 211 mal
Danke erhalten: 902 mal
Landesflagge: Germany
Wers nicht so gross und teuer braucht
https://www.hoffmann-group.com/DE/de/ho ... technik/Präzisionsschleifen/Schärfstein-für-CBN--und-Diamant-Schleifscheiben/p/599820-EK240

[url]https://www.hoffmann-group.com/DE/de/hom/Schleif--und-Trenntechnik/Präzisionsschleifen/Schärfstein-für-CBN--und-Diamant-Schleifscheiben/p/599820-EK240[/url]

[URL2]kleiner,https://www.hoffmann-group.com/DE/de/hom/Schleif--und-Trenntechnik/Präzisionsschleifen/Schärfstein-für-CBN--und-Diamant-Schleifscheiben/p/599820-EK240[/URL2]

Die url-tags verstehe wer will, seufz

Tyrolit Art-Nr.: 599820 EK240

Hans

_________________
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de