Aktuelle Zeit: Di 22. Mai 2018, 03:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mohnquetsche bauen?
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2017, 15:03 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Mai 2014, 20:44
Beiträge: 1474
Wohnort: Potsdam
bedankte sich: 95 mal
Danke erhalten: 141 mal
Landesflagge: Germany
Hallo,
da mir das Handkurbeln an den Jupiter Mühlen zu anstrengend war, hatte ich vor ein paar Jahren eine Kegelmühlenaufsatz zur Küchenmaschine gekauft. Geht mehr schlecht als recht, verstopft gerne, ist laut, dauert lange und ist nun am kaputtgehen (Kunststoff gerissen).

Nun suche ich eine gut funktionierende Alternative. Die Jupiter motorisieren... steht ganz unten auf der Optionsliste. Ist aber der bisher einzige Eintrag. :pfeif:

Gruß Peter

_________________
Einfache Antworten sind immer falsch. Komplizierte meistens auch.
:runningdog: China Bandsäge, China Fräse, China Drehbank. Was mach ich nur ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mohnquetsche bauen?
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2017, 15:20 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Mo 24. Feb 2014, 00:56
Beiträge: 696
bedankte sich: 15 mal
Danke erhalten: 60 mal
moin moin

das falsche mahlwerk ?
das kegelteil ist eher für trockne sachen geeignet alles was matscht oder ölt muss ja kleben bleiben.
2 rollen gegenläufig in der breite einstellbar
unten 2 abstreifer ran
schön was zum selberbasteln in edlem stahl.
aber sicher ne lösbare aufgabe.

mfg peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mohnquetsche bauen?
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2017, 16:14 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Mai 2014, 20:44
Beiträge: 1474
Wohnort: Potsdam
bedankte sich: 95 mal
Danke erhalten: 141 mal
Landesflagge: Germany
ohjaa hat geschrieben:
das falsche mahlwerk ?
Mit Sicherheit - es gibt/gab aber nichts anderes als Zusatzgerät.
ohjaa hat geschrieben:
2 rollen gegenläufig in der breite einstellbar, unten 2 abstreifer ran, schön was zum selberbasteln in edlem stahl.
Das ist ja schon fast ein Plan. Details fehlen noch. Ich denke, dass die beiden Walzen beide nach "unten" laufen müssen, jedoch mit unterschiedlicher Umfangsgeschwindigkeit. Ein Fall für Zahnräder. Ein paar 2RS Kugellager...
Edler Stahl? Eisen ist doch nicht giftig. Die Jupiter-Teile sind auch nicht edel. Geölt wird im Betrieb... man muss es jedoch putzen können. Zumindest für "privat" wäre es mir gut genug.

Welche Umfangsgeschwindigkeiten bzw. Differenzgeschwindigkeit und Walzendurchmesser sind sinnvoll? Wie rau sollten die Walzen sein? Härten? Ein Spalt von 2/10 könnte passen.

Wie verhindere ich, dass sich der Mohn bis zum Walzenrand in Richtung Lager breitmacht, insbesondere auf der Oberseite?

Gruß Peter

_________________
Einfache Antworten sind immer falsch. Komplizierte meistens auch.
:runningdog: China Bandsäge, China Fräse, China Drehbank. Was mach ich nur ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mohnquetsche bauen?
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2017, 17:19 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: So 13. Aug 2017, 16:14
Beiträge: 1202
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
bedankte sich: 0 mal
Danke erhalten: 153 mal
Landesflagge: Switzerland
Hallo, da würde ich mich in einer Oelmühle mal schlau machen. Rapsöl , Sonnenblumenöl, wird ja auch irgendwie hergestellt? Da könnte man viel Aufwand und Endwicklung , danach sparen? Freundliche Grüsse Andi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mohnquetsche bauen?
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2017, 18:06 
Offline
Ingenieur
Ingenieur

Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Beiträge: 4356
bedankte sich: 585 mal
Danke erhalten: 475 mal
Wir haben den hier

http://www.kenwoodworld.com/de-at/alle- ... wmg700002#

Der ist ein super Fleischwolf. Da könnte man vielleich vorne statt dem Messer eine Mühle reinzaubern. Die Schnecke kannst Du brauchen.

Vg

Alexander

_________________
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mohnquetsche bauen?
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2017, 18:09 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 22:36
Beiträge: 607
Wohnort: Südbaden
bedankte sich: 62 mal
Danke erhalten: 121 mal
Landesflagge: Germany
Wiso Motorisierst du nicht einfach die Jupiter-Mühle, die scheint ja zu gehen oder?

Gruß Dominik

_________________
Eigenbau-Präzisions-Universal-Werkzeug-Fräsmaschine >FP0<
Drehmaschine Wabeco D6000 mit 2achsen Digitalanzeige
Fräsmaschine Proxxon FF 400 umgebaut mit 0,5kW Motor & Fu und unzähligen Verbesserungen
Werkstattpresse 10t


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mohnquetsche bauen?
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2017, 18:59 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Mai 2014, 20:44
Beiträge: 1474
Wohnort: Potsdam
bedankte sich: 95 mal
Danke erhalten: 141 mal
Landesflagge: Germany
Weil die recht lang braucht. Ich schätze so etwa 10 bis 20 g/min Mahlleistung. Das kann natürlich auch an nicht ausreichender manueller Antriebsleistung gelegen haben. Die Einstellung des Quetschgrads ist recht primitiv gelöst (Gleitfläche zwischen Kurbel und Gehäuse sowie Mutter an der Spindel hinter der Kurbel). Und dann muss noch ein großer Einfülltrichter (1 kg Inhalt) drangebastelt werden, wenn man nicht daneben stehen will. Also ein recht großer Aufwand für ein nicht optimales Ergebnis.

Da finde ich die Walzenlösung irgendwie schöner. Es könnte dann in wenigen Minuten alles durch sein. Aber wie wird das ausgelegt?

Gruß Peter

_________________
Einfache Antworten sind immer falsch. Komplizierte meistens auch.
:runningdog: China Bandsäge, China Fräse, China Drehbank. Was mach ich nur ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mohnquetsche bauen?
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2017, 19:08 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Mo 24. Feb 2014, 00:56
Beiträge: 696
bedankte sich: 15 mal
Danke erhalten: 60 mal
klar gibts auch nen plan das geistert einem dann immer gleich fix durch den kopp

bitte sehr
Dateianhang:
mühle.jpg
mühle.jpg [ 32.4 KiB | 1806-mal betrachtet ]


2 zahnräder vorne drann als mitnehmer ob elektrich oder hand ist deine sache
ne halterung mit füssen das dein schüsselchen drunter passt
das blech oben damit nicht zu weit aussen zerdrückst, die murmeln nicht wegrollen und so kommt auch wenig in die lagerbuchse. kugellager würd ich da nich nehmen
abstreifer unten mit an die füsse fertig

stimmt eisen is nich giftig aber auf dauer wird auch mohnöl ranzig da will ich sowas mal richtig reinigen mit bösen reinigungsmitteln.

mach damit was du möchtest :)

achso noch ne frage warum sollen die rollen unterschiedlich rotieren ? es soll doch nur gequetscht werden.
selbst dann würde ein abstreifer immernoch gut funktionieren wenn in den rollen feinste linien eingraviert werden zur besseren mitnahme der mohnkullern.

so ich haben fertig :hi:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mohnquetsche bauen?
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2017, 19:39 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Mai 2014, 20:44
Beiträge: 1474
Wohnort: Potsdam
bedankte sich: 95 mal
Danke erhalten: 141 mal
Landesflagge: Germany
ohjaa hat geschrieben:
kugellager würd ich da nich nehmen
Warum? Erschien mir jetzt einfacher als Gleitlager. Reinigung wäre natürlich ein Grund.

ohjaa hat geschrieben:
achso noch ne frage warum sollen die rollen unterschiedlich rotieren ? es soll doch nur gequetscht werden.
Du hattest geschrieben:
ohjaa hat geschrieben:
2 rollen gegenläufig in der breite einstellbar
Das fand ich sinnvoll, weil dann die Körner auch noch auseinandergerissen werden. Es ist am Ende nur eine Frage der Zahnräder, ob 2 gleiche oder unterschiedliche.

ohjaa hat geschrieben:
wenn in den rollen feinste linien eingraviert werden zur besseren mitnahme der mohnkullern.
Gravieren wird eher schwierig. Unsaubere Oberfläche drehen kann ich dagegen problemlos :unknown:

Über das Material muss ich nochmal nachdenken. Ekelstahlwellen liegen gerade nicht rum.

Gegen eine fertige Kauflösung hätte ich auch nichts, wenn da nicht immer gesalzene Preise dranstehen würden. Selbstbaulösungen werden natürlich immer deutlich preiswerter, jedesmal! :steinigung:

Gruß Peter

_________________
Einfache Antworten sind immer falsch. Komplizierte meistens auch.
:runningdog: China Bandsäge, China Fräse, China Drehbank. Was mach ich nur ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mohnquetsche bauen?
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2017, 20:02 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Mo 24. Feb 2014, 00:56
Beiträge: 696
bedankte sich: 15 mal
Danke erhalten: 60 mal
das lechtet ein zumal in dem mohnzeugs was man so landläufig kaufen kann eh kaum noch was drin ist was wert hätte.

bei edelstahl wäres ein einfaches lineal auflegen quer zur rolle mit der reissnadel kräftig lang.
den überwurf vom material fein abziehen sollte für die murmeln reichen.

laut lektüre sollte das eh nicht so gross werden anhand der härte von den murmeln. sonst geht dir wohl schnell die puste aus :D

wozu überhaupt die mühe was machst du mit der mohnmansche ? ja essen ist klar kuchen?

:hi:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de