Aktuelle Zeit: Mo 26. Jun 2017, 18:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Abgebrochener gehärteter Zylinderstift 4 mm ausbohren, wie!!
BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 17:57 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Di 10. Jun 2014, 17:39
Beiträge: 423
Wohnort: Siegen
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 32 mal
Der Stift sitzt in einer Bohrmaschinenkupplung, die ebenfalls gehärtet ist, in einem Sackloch. Bohrversuche, auch um den Stift herum, sind daher erst einmal fehlgeschlagen. Der Stift ging deshalb nicht heraus, weil er offenbar innen angerostet ist. Was kann man da machen, ohne den Trennjäger benutzen zu müssen? Ich weiß auch nicht, ob die Kupplungswelle heraus geht, wenn man die seitliche Rückholfeder abmacht.
Reinhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgebrochener gehärteter Zylinderstift 4 mm ausbohren, w
BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 17:59 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Mai 2014, 19:55
Beiträge: 892
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 76 mal
Das macht man auf der Fräse mit einem VHM-Fräser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgebrochener gehärteter Zylinderstift 4 mm ausbohren, w
BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 18:01 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Mo 30. Jan 2017, 23:14
Beiträge: 328
Wohnort: 24619 Bornhöved
bedankte sich: 37 mal
Danke erhalten: 18 mal
Landesflagge: Germany
Wie tief sitz der drin?
Steinbohrer umschleifen wäre evt eine Möglichkeit.

Gruß, Markus

_________________
Viele Grüße, Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgebrochener gehärteter Zylinderstift 4 mm ausbohren, w
BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 18:02 
Offline
Ingenieur
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Fr 17. Jul 2015, 10:05
Beiträge: 2141
bedankte sich: 1102 mal
Danke erhalten: 2239 mal
Landesflagge: Micronesia
Notfalls, "im Feld" hab ich sowas mehrfach mit einem VHM-Raspelfräser der etwas kleiner als der Stift ist und einem Luftschleifer oder Dremel/Proxxon/Sonstwas ausgefräst. Erstmal das abgebrochene Ende etwas einebnen, dann mittig anfangen mit dem Fräser zu "bohren", immer wieder die Späne ausblasen und weiterarbeiten.

Wenn man mal komplett durch ist, kann man sich langsam zum Rand vom Stift hintasten und man hat irgendwann nur noch eine hauchdünne Zylinderstifthülse übrig, die man mit der Reisnadel kollabieren und rauspulen kann.

Man muss aber sehr gründlich sein, nicht durch die Wandung vom Stift in die Bohrung zu fräsen.

Vorsicht, die Späne sind elendig scharfkantig, Schutzbrille wäre eine gute Idee ;)

gruß
Stefan

_________________
gtwr.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgebrochener gehärteter Zylinderstift 4 mm ausbohren, w
BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 18:04 
Offline
Techniker
Techniker
Benutzeravatar

Registriert: Fr 5. Nov 2010, 00:17
Beiträge: 409
bedankte sich: 29 mal
Danke erhalten: 30 mal
Hallo Reinhard,

Ich würde das auf der Fräse (falls du hast?) VHM Fräser und viel KSS rausfräsesn!
Langsamer Vorschub. Dauert zwar aber geht.

Grüße Balu

_________________
Rechtschreibfehler sind geistiges Eigentum! Wer sie findet darf sie behalten!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgebrochener gehärteter Zylinderstift 4 mm ausbohren, w
BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 18:16 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Di 10. Jun 2014, 17:39
Beiträge: 423
Wohnort: Siegen
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 32 mal
Vielen Dank erst mal für die schnellen Antworten. Der Stift ist noch ca. 23 mm lang; schafft man das mit einem handgeführten Dremel? Ansonsten muß ich versuchen, die ganze Maschine auf die Seite zu legen und unter die Fräse zu kriegen. Würde das auch mit einer Tischbohrmaschine gehen? Welche Drehzahlen braucht man da?
Meine alte Maho läuft nicht sehr schnell.
Reinhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgebrochener gehärteter Zylinderstift 4 mm ausbohren, w
BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 18:18 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Mo 30. Jan 2017, 23:14
Beiträge: 328
Wohnort: 24619 Bornhöved
bedankte sich: 37 mal
Danke erhalten: 18 mal
Landesflagge: Germany
Und wie weit unter der Oberfläche ist der abgerissen?
Bild?
Gruß, Markus

_________________
Viele Grüße, Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgebrochener gehärteter Zylinderstift 4 mm ausbohren, w
BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 18:30 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Di 10. Jun 2014, 17:39
Beiträge: 423
Wohnort: Siegen
bedankte sich: 1 mal
Danke erhalten: 32 mal
Der Stift war bündig mit der Oberfläche abgerissen. Danach habe ich genial einen Schlitz mit der dünnsten Scheibe gemacht im Glauben, mit deinem Schraubenzieher den Stift vielleicht drehen zu können. Mein Glaube hat mir nicht geholfen.
In diesem Zustand präsentiert sich die Pleite jetzt.
Mit dem Stift wird ein Hebelarm des Drehkreuzes gehalten; er sitzt da, wo die Schleifstelle zu sehen ist. Ohne Herausnahme des Hebelarmes kann man die Kupplung nicht abziehen. Es handelt sich um eine Aciera.
Reinhard
Dateianhang:
Stift 2a.jpg
Stift 2a.jpg [ 453.93 KiB | 1408-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgebrochener gehärteter Zylinderstift 4 mm ausbohren, w
BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 18:37 
Offline
Techniker
Techniker

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 21:37
Beiträge: 541
bedankte sich: 63 mal
Danke erhalten: 107 mal
:-D

1) Ausbohren - Ausfräsen

2) Scheibe anschweißen und mit Gleithammer ausziehen

3) Loch durchbohren - Fett oder Öl einfüllen - Stift in die Bohrung und mit fettem Hammer auf den Stift klopfen

4) Vibrationseinheit ansetzen und schauen was passiert


Aus meiner Erfahrung würde ich sagen Version 2.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgebrochener gehärteter Zylinderstift 4 mm ausbohren, w
BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 18:41 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: So 14. Feb 2016, 13:37
Beiträge: 115
bedankte sich: 34 mal
Danke erhalten: 8 mal
dh5dac hat geschrieben:
schafft man das mit einem handgeführten Dremel?

Nein. VHM Fräser mit 4mm und sehr sehr wenig Vorschub
bis die Fläche plan ist. Dann mit einem Bohrer mit HM-Spitze
weiterbohren (Die brechen nicht so leicht).
3mm-Werkzeuge brichst du ab.
Später die Bohrung auf 5mm erweitern und einen neuen
Stift setzen. Gerne auch einen Kegelstift.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de